Krieg oder Konflikt? | Sprache

Man liest und hört es zwar mittlerweile glücklicherweise seltener, aber es gibt vereinzelt tatsächlich doch noch Medien, die den brutalen russischen Überfall auf die Ukraine nicht als Krieg bezeichnen, sondern als Konflikt.

Das ist ein Euphemismus, suggeriert dieser Ausdruck doch, es gebe dort zwischen zwei Parteien einfach nur ein paar Meinungsverschiedenheiten.

Konsequenterweise sollten derartige Medien dann aber auch vom Zweiten Weltkonflikt sprechen, der dadurch zustande kam, dass Hitler bzw Nazi-Deutschland einen Konflikt mit Polen hatte.

Wenn schon euphemistisches und positives Framing, dann aber bitte konsequent.

Und spätestens hier merkt man, dass das Wort Konflikt verharmlosend ist und deswegen völlig unangemessen.

Auch ähnlich

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: