Putin braucht die EU dringendst – und nicht umgekehrt

Norbert Röttgen fasst es auf Twitter folgendermaßen zusammen:

Die BuReg hat Energiesanktionen gegen 🇷🇺 mit der Argumentation abgelehnt, sie würden uns mehr schaden als 🇷🇺 . Die Yale University zeigt nun das Gegenteil: 🇷🇺 ist viel abhängiger von Europa als wir von 🇷🇺. Ein Embargo wäre für Putin katastrophal gewesen.

[-> Studie]

.

Entscheidend ist, dass ein Großteil der russischen Gasimporte in die EU geht (2021: 83%). Diese Lücke kann China nicht füllen, da die meisten Pipelines nach Westen führen. Öl ist zwar leichter zu transportieren, hier muss Russland aber enorme Rabatte in Kauf nehmen.

.

Statt selbst zu handeln und z.B. durch einen Preisdeckel oder Zoll unsererseits #Russland unter Druck zu setzen, hat die Bundesregierung Putin die Initiative überlassen. Er dreht nun nicht nur uns den Gashahn zu, sondern spielt zusätzlich mit unseren Ängsten.

Quelle Twitter

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.