Europa bezahlt russisches Gas über die Gazprombank, die den Krieg finanziert | zaxid.net

Mit Google Translator aus dem Ukrainischen. Hier zum Originalartikel. Wirtschaftswissenschaften– Vladimir Pirig, 04:27, 2. April 2022 Europäische Länder zahlen für russische Energielieferungen über die Gazprombank, die nicht von SWIFT getrennt wurde und militärische Ausrüstung und Vorräte für die 47. Panzerdivision der russischen … Europa bezahlt russisches Gas über die Gazprombank, die den Krieg finanziert | zaxid.net weiterlesen

Robert Habeck: „Bei allem, was wir tun, achten wir sehr genau darauf, keinen unbedachten Schritt zu gehen, der Deutschland zum Angriffsziel von Russland machen könnte.“

ZEIT ONLINE schreibt dazu: Robert Habeck: Deutschland darf nicht zum Angriffsziel werden Forderungen, die Ukraine im Kampf gegen Russland stärker zu unterstützen, erteiltBundeswirtschaftsminister Robert Habeck weiterhin eine Absage. Der Rheinischen Post sagte der Vizekanzler:  „wir sehr genau darauf, keinen unbedachten Schritt zu … Robert Habeck: „Bei allem, was wir tun, achten wir sehr genau darauf, keinen unbedachten Schritt zu gehen, der Deutschland zum Angriffsziel von Russland machen könnte.“ weiterlesen

Energie-Embargo ? Wir finanzieren zwar nicht den aktuellen Krieg, aber Putins Regime, das Krieg führt – der auf Dauer auch für die EU gefährlich werden kann

Mit den Zahlungen der EU und Deutschlands an Russland im Austausch für russische Rohstoffe wie Erdgas finanziert der Westen zwar nicht den aktuellen Krieg (diesen Krieg haben wir durch die Rohstoff-Zahlungen indirekt im Vorfeld bereits mitfinanziert), aber den künftigen Krieg, … Energie-Embargo ? Wir finanzieren zwar nicht den aktuellen Krieg, aber Putins Regime, das Krieg führt – der auf Dauer auch für die EU gefährlich werden kann weiterlesen

Die Verluste der Ukraine durch die russische Invasion übersteigen eine Billion Dollar | zaxid.net

Mit Google Translator aus dem Ukrainischen. Hier zum Originalartikel. Dieser Betrag berücksichtigt die Mängel des Krieges Die Verluste der Ukraine aus dem Krieg mit Russland, einschließlich zukünftiger Verluste, übersteigen 1 Billion US-Dollar. Darüber hat der Ministerpräsident der Ukraine Denis Schmygal berichtet , berichtet Interfax-Ukraine . … Die Verluste der Ukraine durch die russische Invasion übersteigen eine Billion Dollar | zaxid.net weiterlesen

Die G7 Staaten sagen njet zum russischen Rubel. Einknicken darf der Westen nun aber nicht, sonst wird es auch für ihn gefährlich.

Die G7 Staaten haben heute deutlich gemacht, dass die Erdgas-Lieferverträge mit Russland auf US-Dollar, britisches Pfund und Euro laufen. Nicht auf Rubel. Der noch amtierende russische Präsident Putin möchte nämlich, dass im Laufe der Woche russisches Erdgas von vielen Ländern … Die G7 Staaten sagen njet zum russischen Rubel. Einknicken darf der Westen nun aber nicht, sonst wird es auch für ihn gefährlich. weiterlesen

Das womöglich bevorstehende Energie-Embargo gegen russische Rohstoffe – und was Medwedew dazu behauptet

Von der ukrainischen Regierung hört man, dass der Westen unbedingt ein komplettes Energie-Embargo gegen Russland verhängen muss. Das ist richtig, und zwar aus >diesen Gründen. Von Medwedew, dem Sprachrohr Putins, hört man (laut Infosender BR24), ein solches Embargo würde angeblich … Das womöglich bevorstehende Energie-Embargo gegen russische Rohstoffe – und was Medwedew dazu behauptet weiterlesen

Energie-Embargo? Je länger der Krieg dauert, desto gefährlicher auch für die EU und Deutschland

Besonders aus Deutschland hört man in mantraartigen Wiederholungsschleifen, dass Deutschland sehr stark vom russischen Erdgas abhängig sei und deshalb kein Embargo gegen russische Rohstoffe wolle. Die deutsche Wirtschaft könne im Falle eines Embargos um etwa 2% oder 5% weniger wachsen, … Energie-Embargo? Je länger der Krieg dauert, desto gefährlicher auch für die EU und Deutschland weiterlesen

Die G7 versus Putin

Von dem G7 treffen heute hört man folgendes: „Wir haben uns heute alle zu einer lückenlosen Umsetzung der Sanktionen verpflichtet“, sagte Scholz. Die G7 seien sich zudem einig, weitere Sanktionen zu verhängen, „sollte dies erforderlich werden“. Der Bundeskanzler äußerte nach dem G7-Gipfel außerdem zu Russlands Forderung, dass EU-Staaten Gas und Öl in Rubel bezahlen sollen. Man habe die Verträge geprüft. Diese würden alle eine Bezahlung in Euro oder Dollar vorsehen, sagte Scholz. Die EU habe sich ihrerseits bewusst entschieden, derzeit kein Embargo gegen russische Energielieferungen zu verhängen. Quelle Zeit Online Diese Aussage wird man wohl so verstehen müssen, dass die EU weiterhin russisches Erdgas importiert, allerdings nur zu … Die G7 versus Putin weiterlesen

Putin bricht Lieferverträge für Erdgas. Kein verlässlicher Vertragspartner mehr.

Die Lieferverträge für Erdgas an Deutschland und an die EU lauten auf Euro oder US-Dollar. Putin wird vertragsbrüchig, weil ab nächster Woche in Rubel bezahlt werden soll. Putin hat somit die Verträge aufgekündigt. Durch den vertragswidrigen Zwang, künftig in Rubel … Putin bricht Lieferverträge für Erdgas. Kein verlässlicher Vertragspartner mehr. weiterlesen

Frankreich hat das Vermögen der russischen Zentralbank um 22 Milliarden Euro eingefroren | zaxid.net

Mit Google Translator aus dem Ukrainischen übersetzt. Zum Originalartikel hier. Das Vermögen russischer Oligarchen im Land wurde bereits um 850 Millionen Euro eingefroren Frankreich hat 22 Milliarden Euro der russischen Zentralbank eingefroren. Es sperrte auch die Konten und Immobilien von Personen, … Frankreich hat das Vermögen der russischen Zentralbank um 22 Milliarden Euro eingefroren | zaxid.net weiterlesen

„Putin hat Russland in Nordkorea verwandelt“ | ZEIT

Aus wirtschaftlicher Sicht ist Putins völkerrechtswidriger Angriffskrieg gegen die Ukraine in keiner Weise logisch nachvollziehbar. Putin denkt ganz offensichtlich nicht wirtschaftlich, sondern ideologisch und militärisch. Russland, wie man es heute kennt, dürfte daran zugrunde gehen. >Hier den Originalartikel lesen. Der … „Putin hat Russland in Nordkorea verwandelt“ | ZEIT weiterlesen

Verantwortung westlicher Unternehmen: „Raus aus Russland. Jetzt.“ | ZEIT

Viele westliche Unternehmen haben nach dem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg ihr Geschäft in Russland abgebrochen. Manche jedoch führen es fort, mit zweifelhafter Begründung. Ethisch höchst problematisch. Hier können Sie den Artikel lesen. Westliche Konzerne, die noch immer in Russland aktiv sind, machen … Verantwortung westlicher Unternehmen: „Raus aus Russland. Jetzt.“ | ZEIT weiterlesen

Die meisten Unternehmen ziehen aus Russland ab. Nicht so jedoch Nestlé

Wenn nicht zu allem Leid des völkerrechtswidrigen Angriffskrieges Russlands auf die Ukraine auch noch der Werbeslogan von Nestlé so derart unpassend wäre. Er entstand zwar natürlich ursprünglich in einem anderen Zusammenhang, aber mittlerweile wirkt er einfach nur noch zynisch, zumal … Die meisten Unternehmen ziehen aus Russland ab. Nicht so jedoch Nestlé weiterlesen

Russland in der Zeit nach Putin. Ein sehr langer Weg zurück in die Zivilisation.

Sollte Putin irgendwann einmal abtreten oder weggeputscht werden, was man derzeit nur hoffen kann, könnte man mit Russland nicht einfach so weitermachen, wie bisher. Folgende Punkte müssen erfüllt sein, damit Russland irgendwie wieder in die westliche Welt integriert werden könnte: … Russland in der Zeit nach Putin. Ein sehr langer Weg zurück in die Zivilisation. weiterlesen

Deutschland: Ein Embargo von russischen Rohstoffen wäre machbar – und billiger

Im folgenden Artikel von ZEIT ONLINE wird beschrieben, weshalb ein vollständiger Stopp des Imports von russischem Erdgas, Erdöl und von russischer Steinkohle wirtschaftlich machbar und sogar sinnvoll ist. Kurz gesagt: die deutsche Wirtschaft könnte einen Einbruch von 0,5 bis 3% … Deutschland: Ein Embargo von russischen Rohstoffen wäre machbar – und billiger weiterlesen

„Die Dinge werden nur noch schlimmer.“ Putins Krieg schickt Russen ins Exil. | NYT

Mit Google Translator aus dem Englischen übersetzt. Hier zum Originalartikel. Tausende Russen sahen mit der von Präsident Wladimir V. Putin befohlenen Invasion über Nacht ihr komfortables bürgerliches Leben dahinschwinden.[…] Zehntausende Russen sind nach Istanbul geflohen, seit Russland letzten Monat in die Ukraine einmarschiert ist, empört über das, was sie als verbrecherischen Krieg ansehen, besorgt über die Wehrpflicht oder die Möglichkeit einer Schließung der russischen Grenze oder besorgt, dass ihre Lebensgrundlagen zu Hause nicht mehr lebensfähig sind. Und sie sind nur die Spitze des Eisbergs. Weitere Zehntausende reisten in Länder wie Armenien, Georgien, Usbekistan, Kirgisistan und Kasachstan, die besser als Migrationsquellen nach Russland bekannt … „Die Dinge werden nur noch schlimmer.“ Putins Krieg schickt Russen ins Exil. | NYT weiterlesen

G7: Biden wird die Aussetzung der normalen Handelsbeziehungen mit Russland fordern. | NYT

Aus dem Englischen übersetzt mit Google Translator. Präsident Biden wird am Freitag bekannt geben, dass die Vereinigten Staaten gemeinsam mit den G7 und der Europäischen Union die Aussetzung der normalen Handelsbeziehungen mit Russland fordern werden, so eine mit der Ankündigung … G7: Biden wird die Aussetzung der normalen Handelsbeziehungen mit Russland fordern. | NYT weiterlesen

Russland wird auf Jahrzehnte ausgestoßen bleiben (müssen)

Der Westen verhängt starke Sanktionen gegen Putins Russland, welches die Ukraine seit gut zwei Wochen mit einem von russischer Seite aus immer brutaler werdenden völkerrechtswidrigen Angriffskrieg überzieht. Auch die EU selbst fühlt sich mittlerweile von Putin militärisch bedroht, vermutlich zu … Russland wird auf Jahrzehnte ausgestoßen bleiben (müssen) weiterlesen

Russland will westliche Unternehmen in Russland verstaatlichen

Viele westliche Unternehmen haben zurecht die Flucht aus Russland angetreten, welches massiv das Völkerrecht mit seinem Angriffskrieg gegen die Ukraine bricht und existenzielle Menschenrechte mit völkerrechtlich geächteten Aerosolbomben verbrennt. Wo kein Rechtsstaat ist, da keine Wirtschaft. Viele westliche Firmen hatten … Russland will westliche Unternehmen in Russland verstaatlichen weiterlesen