Die US-Botschaft in Moskau fordert US-Bürger auf, sofort Russland zu verlassen

Genauer können Sie das hier auf der Seite der russischen Botschaft in Moskau nachlesen. Hier zwei Screenshots. Der aktuelle weltpolitische Hintergrund ist der folgende. Gestern gab es drei Explosionen in den deutsch-russischen Gaspipelines Nord Stream 1 und Nord Stream 2. … Die US-Botschaft in Moskau fordert US-Bürger auf, sofort Russland zu verlassen weiterlesen

Scheinreferenden

Heute beginnt Russland mit seinen Scheinreferenden in den russisch besetzten Gebieten in der Ukraine. Ob die Menschen dort überhaupt irgendwo ein Kreuzchen machen müssen, ist fraglich. Dass diese Referenden überhaupt stattfinden, wo das Ergebnis ohnehin schon feststeht, ist mehr als fraglich. Das Ganze ist im Grunde ein Teil der russischen Kriegsführung gegen die Ukraine. Es sind dementsprechend keine Referenden, schon gar keine freiwilligen oder demokratischen, sondern es ist Krieg, es ist die verbale Aneignung eines demokratischen und eigenständigen Staates durch den Aggressor Russland. Glücklicherweise erkennt kein westliches demokratisches Land diese Aggression und diese „Referenden“ an. Insofern handelt es sich im … Scheinreferenden weiterlesen

Was passieren würde, falls der Westen auf Putins nukleare Drohung eingehen würde

Es war einst Julius Cäsar, der ganz Gallien eroberte, indem er einen gallischen Stamm nach dem anderen, mit oder gegen dessen Willen, zu römischen Verbündeten machte, die es dann wieder angeblich vor anderen Galliern zu verteidigen gelte. Cäsar brachte den … Was passieren würde, falls der Westen auf Putins nukleare Drohung eingehen würde weiterlesen

Putins Schwäche. Die widersprüchliche Teilmobilisierung

Weil laut russischen Behauptungen angeblich nur knapp 6000 russische Soldaten im völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen die Ukraine ums Leben gekommen seien, ordnet Putin nun die Teilmobilisierung an, um die gewaltigen personellen Verluste irgendwie aufzufangen. Der Zahlenwert und die Reaktion widersprechen sich also diametral. Die ukrainische Zählung, nach welcher etwa 55.000 russische Soldaten getötet worden sind, dürfte hier realistischer sein. Ansonsten würde die Teilmobilisierung ja gar keinen Sinn machen. Insofern enttarnt Putin durch die Teilmobilisierung die eigenen Verluste. Diejenigen russischen Soldaten, die von Diktator Putin völkerrechtswidrig zum Angriffskrieg in die freie und demokratische Ukraine geschickt werden, ohne dass sie aufgrund der Kürze … Putins Schwäche. Die widersprüchliche Teilmobilisierung weiterlesen