Klimaforscher und Nobelpreisträger: „Ich mache mir große Sorgen um unsere Demokratie“

Prof. Dr. Klaus Hasselmann ist Klimaforscher und Gründungsdirektor des Max-Planck-Instituts für Meteorologie. Bereits Ende der 70-Jahre entwickelte er das statistische Modell, mit dem sich die Erderwärmung dem Anstieg der CO2-Konzentration in der Atmosphäre zuschreiben lässt. Damit trug der heute 90-jährige „Klimapionier“ maßgeblich dazu bei, dass Gesellschaft und Politik den Klimawandel mittlerweile als eines der drängendsten Probleme der Menschheit anerkennen. Für seine Verdienste rund um die Klimaforschung wurde er im Jahr 2021 mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet. Sven Lilienström, Gründer der Initiative Gesichter der Demokratie, sprach mit Prof. Dr. Klaus Hasselmann über Demokratie, Klimawandel und die zugegeben hypothetische Frage, wie unsere Welt in 90 Jahren aussehen könnte. Hier weiterlesen auf faces-of-democracy.org.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..