Optimism Bias II

Obwohl der Depressive gefragt nach Risiken eine realistischere Einschätzung treffen kann, gilt er nicht als gesund. Genauso wahr ist nämlich Snoopys Beobachtung: Eines Tages werden wir sterben, aber an allen anderen Tagen werden wir leben.

Ein gesundes Gehirn muss nicht den Tag des Todes bestmöglich erwarten können. Es muss dafür gewappnet sein an all den anderen Tagen zu leben. Unsere manchmal etwas zu optimistische Erwartung schützt uns vor dem größten aller Fehler, den wir im Angesicht unserer Endlichkeit tun können: Wie die Maus vor der Schlange zu erstarren.

Hier kommt Religion ins Spiel, dem Leben insbesondere Auge in Auge mit der Gewissheit unseres Todes einen inneren Sinn und jedem Moment einen Wert zu verleihen. Religion auf die Illusion zu begrenzen greift zu sehr nach der…hier weiterlesen.

Von Markus Kiene.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.