Menü Schließen

Frühlingsgedanken

Die Jahreszeiten fließen dahin,
jedem Ende folgt neuer Beginn.
Der Frühling zieht ein, trotz allem Leid,
im Gewand die herrlichsten Blüten.
Er macht Menschen froh und Herzen weit,
möge er auch bringen den Frieden.

Leben erwacht in den Wiesen,
Bäume entfalten Blütenpracht.
Ringsum bunte Blumen sprießen,
das Grüne drängt hervor mit Macht.

Vorbei nun des Winters Mühen,
im Frühlingskleid steht die Natur.
Die dunklen Gedanken fliehen,
man sieht fröhliche Menschen nur.

Der Häuser Enge entstiegen,
begrüßen den Lenz Jung und Alt.
Wer will da noch faul rumliegen,
die Lerche singt, Ostern ist bald.

Rainer Kirmse , Altenburg

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: