Vaterunser. Nina Hagen

Der Song ist übrigens keine Satire, sondern Punkrock. Nina Hagen, Queen of Punkrock, ist gläubige Christin. Mehr dazu können Sie hier nachlesen.

Der Song stammt aus dem Jahr 1985, zum Christentum gekommen ist Nina Hagen offiziell erst im Jahr 2009 und hat sich evangelisch taufen lassen. Aber man sieht, dass die Gedanken sich schon mit Gott beschäftigt hatten, auch, wenn sie zu dieser Zeit im Jahre 1985 vermutlich noch etwas Rebellisches beinhalteten.

Ähnliches kann man auch bei Hape Kerkeling beobachten bei seiner legendären Inszenierung „Hurz“, welche zunächst satirisch religiöse Motive aufgreift und verarbeitet („Das Lamm“). Viele Jahre später erst wird Hape Kerkeling sich auf den Pilgerweg begeben und Gott für sich ganz neu entdecken. Aber bei beiden war Gott schon lange ein Thema, schon lange ein Begleiter, obwohl sie das so möglicherweise noch gar nicht für sich wahrgenommen hatten.

Hier Hape Kerkeling mit „Hurz“ sehen Sie hier.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.