Das Doppelgebot der Liebe

Und siehe, da stand ein Gesetzeslehrer auf, versuchte ihn und sprach:

Meister, was muss ich tun, dass ich das ewige Leben ererbe?

26 Er (Jesus) aber sprach zu ihm:

Was steht im Gesetz geschrieben? Was liest du? 27 

Er antwortete und sprach: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft und deinem ganzen Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst«

Quelle

Was bedeutet aber Nächstenliebe ? Lesen Sie hier weiter.

3 Gedanken zu “Das Doppelgebot der Liebe

  1. FISH: „Was bedeutet aber Nächstenliebe?“

    Nächstenliebe bedeutet, den Nächsten zu lieben. Den, mit dem du es gerade zu tun hast. Wer auch immer es sein mag.

    Die Eigenen zu lieben, muß nicht eigens erwähnt werden. Das ist angelegt. Ähnlich wie der Vermehrungs-Trieb. Das „eigene“ Kind zu lieben, die „eigene“ Mutter, die „eigene“ Frau, die „eigene“ Sippe, das „eigene“ Land, die „eigene“ Religion…

    …das ist kein große Sache. Das EIGENE zu schützen, ist allen Tieren eigen.

    Aber den nicht-eigenen Menschen zu lieben, bedarf gelegentlich einer Erinnerung.

    Mit der NÄCHSTEN-Liebe, mit der Liebe, die nicht erst nach dem Namen oder einem sonstigen Zugehörigkeitsmerkmal fragt, verlassen wir den Automatismus der Instinkte.

    Hier beginnt der Mensch, das Ebenbild des Göttlichen.

    Gefällt 2 Personen

  2. Nach dem Gleichnis vom barmherzigen Samariter ist der Nächste der, der dem unter die Räuber Gefallenen hilft (Lk 10,36f). Jesus dreht es quasi um: Der leidende Mitmensch IST nicht der Nächste, sondern der dem Leidenden Helfende WIRD zum Nächsten, indem er der Liebe entsprechend handelt.

    Jeder Mensch, der mir begegnet, ist es also wert, dass ich ihm zum Nächsten werde.

    Gefällt 1 Person

  3. Warum so kompliziert? Liebe ist das Einfachste auf der Welt. Man braucht nirgends nachzuschlagen, um lieben zu können. Liebe ist nichts Intellektuelles. Im Gegenteil:

    Lieben ist ein sich öffnen.

    Der Verstand, also unser KOPF, der mag das nicht. Seine Sache ist die Skepsis, die Sicherheit, das Abwägen, die Abgrenzung.

    Um lieben zu können, müssen wir ihn einfach mal ignorieren und uns Richtung Mitte fallen lassen. So können wir das HERZ nicht verfehlen.

    Liken

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.