Menü Schließen

Was der Bürger denkt

Als Bürger denkt man sich, es müsste doch bezahlbaren Wohnraum in Städten geben.

Und ja, es wäre gut, wenn diejenigen, die die Dieselkrise vertuscht und verursacht haben, rechtsstaatlich entsprechend belangt werden würden.

Zudem wäre es gut, wenn die Bildung für alle Menschen im Land so zur Verfügung stünde, dass auch Schülerinnen und Schüler, die aus schlechten sozialen Verhältnissen kommen, ähnlich gute Bildungschancen haben, wie welche mit reichen Eltern, die womöglich zugleich noch Akademiker sind.

Und ja, man wünscht sich, dass die Schere zwischen Arm und Reich nicht weiter auseinander geht und die Kinderarmut in Deutschland zurückgeht.

Was gewisse politische Gruppierungen jedoch glauben: der Bürger wolle, dass die Flüchtlingskrise, die längst im Griff ist, endlich in den Griff bekommen wird.

Originell, aber traurig.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: