Der Diabolos

In der Bibel wird der Teufel auch als der „Diabolos“ bezeichnet, also als derjenige, der die gute Ordnung durcheinander bringt. Ein Witz besagt, wenn der Diabolos nicht mehr weiter weiß, schickt er eine Frau. Und in der Tat, ein einzige Frau kann einen Mann komplett durcheinanderbringen. Gilt natürlich auch umgekehrt. Er kann genauso gut einen Mann schicken. Menschen bringen die gute Ordnung gerne durcheinander. Beachten wir dabei allerdings, dass der jeweilige Mensch niemals der Diabolos ist, sondern höchstens derjenige, der instrumentalisiert und selbst verwirrt wurde. (Während ich den letzten Satz schrieb, setzte sich eine schwarze Fliege auf meinen linken Mittelfinger. … Der Diabolos weiterlesen

Wenn überall ein “Angriff” lauert …

Frau Punk.  Es gibt Menschen, die vermuten ziemlich häufig – oft auch hinter Kleinigkeiten – einen „Angriff“. Da heißt es dann schon mal: „Am Sonntagmorgen hatte ich einen Angriff: Ich wachte mit Halsschmerzen auf und konnte deshalb im Gottesdienst nicht mitsingen!“ „Heute wollte ich eine E-Mail an meinen Pastor schicken und plötzlich ging das Internet weg! Der Teufel lauert überall!“ „Ich wollte meine Freundin nach langer Zeit im Café treffen, doch das Böse wusste das zu verhindern – Auffahrunfall …“ Ich bin der festen Überzeugung, dass es mehr gibt, als wir sehen. An mehreren Stellen in der Bibel wird von der „unsichtbaren Welt“ erzählt. Ich glaube, dass…>mehr. foto: Stephanie Hofschlaeger … Wenn überall ein “Angriff” lauert … weiterlesen

Petrus, Jesus, Atheismus und Intelligenz

Stefan Ehrhardt. Ich kenne eine ganze Reihe von Menschen, die sich zum Christentum bekennen, und den Teufel  fahrlässig unterschätzen. Sobald die Sprache auf Satan kommt, setzen ganz bestimmte Beschwichtigungsmechanismen ein. Aber nein, der Teufel – wenn es ihn überhaupt gibt? – erscheine doch nur sehr selten, vielleicht nur in ganz speziellen Situationen… und die Liste von Beruhigungsformeln ließe sich beliebig erweitern. Wie blind und taub kann man als Christ eigentlich sein? Bereits ein mit mäßigen Sensoren ausgestattetes Gewissen macht uns alle paar Minuten auf Versuchungen und Einflüsterungen aufmerksam, denen…>mehr. foto: Jürgen Nießen  / pixelio.de Petrus, Jesus, Atheismus und Intelligenz weiterlesen

Fürchtet sich die Kirche vor dem Teufel?

Texanischer Bischof: Ziel des Teufels ist es, den Menschen in völlige Verzweiflung zu stürzen. Als Gegenmittel empfiehlt er die Sakramente, Gebet und Weihwasser. McAllen (kath.net) „Nein, weil wir an den Triumph der Barmherzigkeit Gottes im Blute Christi am Kreuz glauben.“ Diese Antwort gab Daniel Flores, Bischof der Diözese Brownsville im US-Bundesstaat Texas. Bischof Flores sprach zum Thema „Exorzismus: Hollywood und die Wirklichkeit unterscheiden“ vor mehr als 100 Besuchern im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Theologie vom Fass“.>mehr. foto:guy mayer  gmayster01 on & off …,flickr.com Fürchtet sich die Kirche vor dem Teufel? weiterlesen

Kaspar Hauser

Sie sagten, er käme von Nürnberg her und er spräche kein Wort.
Auf dem Marktplatz standen sie um ihn her und begafften ihn dort.
Die einen raunten: ‚Er ist ein Tier‘,
Die andern fragten: „Was will der hier ?“
Und daß er sich doch zum Teufel scher‘. ‚So jagt ihn doch fort, – so jagt ihn doch fort!‘ –

Sein Haar in Strähnen und wirre, sein Gang war gebeugt.
‚Kein Zweifel, dieser Irre ward vom Teufel gezeugt.‘ “

„Kaspar Hauser“ weiterlesen

Vom „Teufel“ und falschen Ansprüchen

„Der Teufel … Jener war ein Menschenmörder von Anfang an und stand nicht in der Wahrheit, weil keine Wahrheit in ihm ist. … er ist ein Lügner und der Vater derselben.“ (Die Bibel, Johannes , Kapitel 8, Vers 44b). > mehr. Lesen Sie auch: > Die Wirklichkeit hinter der Wirklichkeit > Wie raffiniert ist eigentlich der Teufel? > Fast jeder hatte schon einmal übersinnliche Erfahrungen > Exorzismus – Der Teufel spricht: es gibt mich nicht ? > Gibt es die Hölle ? – Inzestfall Amstetten (Österreich) > Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott Bild:nerd tpl,flickr.com Vom „Teufel“ und falschen Ansprüchen weiterlesen

Die Wirklichkeit hinter der Wirklichkeit

Ist die Welt so, wie wir sie sehen ? Ja. Nein. Eigentlich kann man sagen: nein. Unsere Atommodelle sind Modelle – was aber wirklich dahinter steckt, ist schwer zu sagen. Es ist eine philosophisch-religiöse Frage. Lesen Sie hier einen Artikel, der ein Bild malt von Gott – Diabolos – Mensch. Hoppla, der Teufel ? Eine uns doch etwas verloren gegangene Gestalt. Wenn man Diabolos aus dem Griechischen übersetzt, dann ist damit eine Macht gemeint, die Pläne „durcheinanderbringt“, etwas, das scheinbar gegen die gute Ordnung arbeitet. Psychologen relativieren solch eine Ansicht wohl eher und Theologen ist sie mitunter auch nicht ganz … Die Wirklichkeit hinter der Wirklichkeit weiterlesen

Kriminalgeschichte des Christentums

Bild: schubalu (www.pixelio.de)

Heute las ich in meiner „HAZ“ einen interessanten Artikel über das neue Buch von Karl-Heinz Deschner, einem Atheisten und Kritiker des Christentums. Es heißt „Kriminalgeschichte des Christentums“ und soll 10 dicke Bände umfassen. Jetzt kam der neunte Band heraus, der sich mit der Zeit des 16. bis 18. Jahrhunderts befasst. Herr Deschner ist nicht irgendein Fuzzi, sondern ein ernstzunehmender Autor, der sehr gut recherchiert hat und dessen Bücher von der theologischen Fachwelt diskutiert werden. Man kann ihm sicher vorhalten, daß er einseitig recherchiert und die guten Seiten der Kirchengeschichte außer acht gelassen hat. „Kriminalgeschichte des Christentums“ weiterlesen

Exorzismus – Der Teufel spricht: es gibt mich nicht ?

Drei Fälle von Exorzismus gab es in den letzten acht Jahren im Erzbistum Paderborn, in einem der Fälle durch einen kirchlichen Vertreter aus Bayern. Auch der Bischof von Augsburg soll Exorzismen veranlasst haben. > mehr. . Mehr dazu: > Der Teufel spricht: es gibt mich nicht     > AUDIO: Auf Teufel komm raus > AUDIO: Teufelsaustreibungen  > Schule der Exorzisten (3SAT)                            > Vortrag über Exorzismus    > Die dunkle Macht                                               > Was ist Exorzismus ?  Bild: [nati] ,flickr.com Exorzismus – Der Teufel spricht: es gibt mich nicht ? weiterlesen

DAS BÖSE in Amstetten

„Und es ist das Deprimierendste an Amstetten, dass wir nahezu sicher sein können, dass dies kein Einzelfall ist. Dass wir vielmehr fragen müssen: Wie viele solche Keller gibt es noch? Gerade jetzt? Gerade hier? Jeder anders, aber jeder gleich schrecklich.“ > Hier lesen. . Lesen Sie auch: > Gibt es die Hölle ? – Inzestfall Amstetten (Österreich) > Verlies im Keller blieb unentdeckt Bild: Giampaolo Macorig ,flickr.com DAS BÖSE in Amstetten weiterlesen

Gibt es die Hölle ? – Inzestfall Amstetten (Österreich)

„Die Hölle ? Das sind die anderen !“, so heißt es in einem Theaterstück von Jean-Paul Sartre .

Das war die Überschrift unseres Kurzartikels über die Hölle, der auf heute geplant war. Traurige Akualität bekommt er durch ein Ereignis, das eigentlich vollkommen unvorstellbar ist. Ein Vater sperrt seine Tochter 24 Jahre lang ein, zeugt mit ihr mehrere Kinder, mißbraucht sie über diese lange Zeit – eine Ewigkeit.

Jemandem, der so handelt, möchte man fast schon die Eigenschaften eines Menschen absprechen. Und jemand, der „Gibt es die Hölle ? – Inzestfall Amstetten (Österreich)“ weiterlesen

Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott

„Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott“, so singen die Böhsen Onkelz. Es findet sich hier das, was ich schon länger beobachte und was es zwar auch in anderen Kirchen gibt, besonders häufig und markant aber offensichtlich gerade in der katholischen Kirche: dass sich Menschen radikal von der Kirche abwenden.

Dies mag verstärkt tatsächlich ein katholisches Problem sein – zumindest in dieser Vehemenz -, weil diese Kirche sehr starke und strikte Vorgaben macht. Ein El Dorado für Kritik, zumindest für Leute, die kritisieren wollen. Dennoch hat die katholische Kirche auch vieles geleistet, sie hat den Glauben über die Jahrhunderte bewahrt und wird im Gegensatz zu anderen Kirchen in der Öffentlichkeit viel stärker wahrgenommen und repräsentiert.

„Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott“ weiterlesen

Wenn man vom Teufel spricht…

feuerteufel-marco-barnebecktelemarco.jpgWenn man vom Teufel spricht, muss man feststellen, dass es sehr verschiedene Sichtweisen gibt. Viele Religionen kennen „ihn“, oder vielmehr: kennen die Erfahrung oder auch Vorstellung, dass es ganz offensichtlich Mächte gibt, die dem Guten und dem Gelingen eines Lebens zuwiderlaufen. Was verbirgt sich dahinter ? > Lesen Sie hier eine  allgemeine Zusammenfassung.
Eine recht genaue, > wissenschaftliche Darstellung finden Sie hier.

Wichtig in diesem Zusammenhang scheint es, auf die gegenwärtigen Deutungsmuster hinzuweisen (Wikipedia): „Wenn man vom Teufel spricht…“ weiterlesen