Warum es nicht reicht, die Bibel auf der eigenen Seite zu haben #schwulenheiler | #wirsindmosaikde

Vor einigen Tagen ist der zweite Teil der NDR-Doku „Die Schwulenheiler“herausgekommen. Darin wird gezeigt, dass einige verantwortliche evangelikale und landeskirchliche Christen glauben, dass Homosexualität eine heilbare Krankheit sei. Bei Twitter schüttelt man den Kopf oder lässt Dampf ab:… https://wirsindmosaikde.wordpress.com/2015/04/10/warum-es-nicht-reicht-die-bibel-auf-der-eigenen-seite-zu-haben-schwulenheiler/ Warum es nicht reicht, die Bibel auf der eigenen Seite zu haben #schwulenheiler | #wirsindmosaikde weiterlesen

Was ist schlimmer – Schalentiere oder Homosexualität?

Günter J. Matthia.  Sehr geehrter Herr TV-Evangelist, ich habe mir endlich einen Kabelempfänger zugelegt und kann jetzt Bibel-TV schauen, so oft ich will. Ihre Sendung gefällt mir außerordentlich! Vielen Dank dass Sie sich so um die Volksbildung bezüglich der Gesetzes Gottes bemühen. Ich habe aus Ihrer Fernsehshow bereits eine Menge gelernt und gebe mir größte Mühe, mein erworbenes Wissen mit so vielen Menschen wie möglich zu teilen. Wenn zum Beispiel jemand versucht, Homosexualität zu verteidigen, dann erinnere ich schlicht daran, dass sie in 3. Mose 18, 22 deutlich als Gräuel bezeichnet wird. Ende der Debatte. So einfach ist das. Klasse! … Was ist schlimmer – Schalentiere oder Homosexualität? weiterlesen

Über Matthias Matussek, die Bibel und die Ermordung der Homosexuellen.

Josef Bordat. Weil „Homophobie“ noch nicht ausreicht, um einen Menschen zu charakterisieren, der öffentlich zu behaupten wagt, zwei Männer könnten keine Kinder kriegen, greift ein Portal namens Vice zu schwererem Geschütz und nennt Matthias Matusseks Einlassungen in der Welt kurz eine – „Hasspredigt“. Ich denke, dass Hasspredigt demnächst schlicht als „unverstandene Meinungsäußerung eines Kirchenmitglieds“ zu definieren sein wird, so inflationär wie die Zuschreibung stattfindet, aber für den Moment ist das starker Tobak. Sei es drum. Matussek hatte zwar weder zum Heiligen Krieg noch zu anderen Unannehmlichkeiten aufgerufen, doch wenn der „unangenehme alte Mann“ öffentlich „sein hässliches Haupt“ hebt, liegt es eben nahe, dass diese Hebung in einer „Hasspredigt“ … Über Matthias Matussek, die Bibel und die Ermordung der Homosexuellen. weiterlesen

Iran: Geschlechtsumwandlung oder Strafe ?

In keinem Land gibt es so viele Geschlechtsumwandlungen wie im Iran. Für viele Homosexuelle ist die Operation der einzige Weg, um Stigmatisierung und Strafen zu entgehen.VON MARTIN GEHLEN. Ohne islamisches Kopftuch dürfen sie nicht antreten, Männer als Zuschauer im Stadion sind … Iran: Geschlechtsumwandlung oder Strafe ? weiterlesen

Tatsachen zu Fragen der Homosexualität

Stefan Ehrhardt. Vor kurzem hat der amerikanische Herausgeber und Schwulen-Aktivist Michael Glatze zu einer radikalen Wende in seinem Leben gefunden: Er hat sich nicht nur als heterosexuell geoutet, sondern ist mittlerweile auch glücklich verheiratet. Und er hat noch mehr zu berichten: “Da ich niemanden kannte, an den ich mich mit meinen Fragen und Zweifeln hätte wenden können, wandte ich mich an Gott… Gott kam zu mir, als ich verwirrt und verloren, allein, ängstlich und aufgewühlt war. Im Gebet gab er mir zu verstehen, dass es absolut nichts gäbe, wovor ich mich fürchten müsste – und dass ich zu Hause sei.” Mehr dazu weiter unten…>mehr. … Tatsachen zu Fragen der Homosexualität weiterlesen

Von einem »christlichen« Sumpf, der zum Himmel stinkt

Günter J.  Matthia. Es darf sich von mir aus jeder Mensch öffentlich daneben benehmen wie er möchte. Wer demonstrieren will, dass auch nur einigermaßen akzeptables Benehmen, von gutem Benehmen ganz zu schweigen, nicht zum persönlichen Repertoire gehört, der möge das tun. Wer dumm ist und seine Dummheit hinausposaunen mag … meinetwegen. Es sei denn, und das ist der Anlass für diese Zeilen, es sei denn, jemand besudelt, beleidigt und verunglimpft mit seinen Entgleisungen andere Menschen und ich gerate in die Gefahr, mit solchen üblen Ausdünstungen in einen Zusammenhang gebracht zu werden. Ich bin Christ. Und wenn sich jemand erdreistet, angeblich im … Von einem »christlichen« Sumpf, der zum Himmel stinkt weiterlesen

„Ich bin schwul…“

Floh Maier. …aber eigentlich geht euch diese Tatsache überhaupt nichts an. Und trotzdem habe ich mich heute dazu entschlossen, euch dazu ein paar Fakten mitzuteilen. Warum? Weil ich mich in den letzten Tagen öfters schockiert gefragt habe: “In welchem Land leben wir eigentlich?!” Es outet sich ein Fußballspieler und als nichtkirchlicher Mensch konnte man für einen Tag das Gefühl bekommen: endlich ist die letzte Bastion gefallen. Wenn man aber in diesen Tagen in christlichen Kreisen auf Facebook unterwegs ist, wird man feststellen: der Fußball ist nicht die letzte Bastion der Diskriminierung homosexuell empfindender Menschen… Was ich an unreflektierten, anfeindenden und … „Ich bin schwul…“ weiterlesen

Homoxesualität im Priesterseminar. Dunkle Wahrheiten über die katholische Kirche

Daniel Bühling wollte katholischer Priester werden. Das Priesterseminar hat ihn schon dermaßen abgeschreckt, dass er die Kirche verließ. Bühling offenbart in einem Buch, was hinter den Türen der Priesterseminare vor sich geht: Von Frauenfeindlichkeit, schwulen Sexorgien und Karrierismus. Philipp Gessler: Bühling schildert in einem Buch, das kommende Woche erscheint, Kämpfe zwischen Liberalen und Reaktionären im Priesterseminar. Frauenfeindlichkeit, schwule Sexorgien, neu ankommende Seminaristen, die von den Älteren als Frischfleisch oder Bückstücke bezeichnet werden…>mehr. foto: manwalk  / pixelio.de Homoxesualität im Priesterseminar. Dunkle Wahrheiten über die katholische Kirche weiterlesen

Ein offener Brief an Herrn Barilla

Frau Punk. Lieber Herr Barilla, mal wieder geht eine Welle der Empörung durchs Land! Thema diesmal: Sie und ihre Nudeln! In einem Interview mit dem italienischen Radio Sender „Radio24“ erzählten Sie: „Wir werden keine Werbung mit Homosexuellen schalten, weil wir die traditionelle Familie unterstützen. Wenn Homosexuellen das nicht gefällt, können sie Pasta eines anderen Herstellers essen.“  Sie erzählten, dass Sie die Homo-Partnerschaft respektieren, allerdings sind Sie ausdrücklich gegen eine Gleichstellung von homosexuellen Paaren beim Adoptionsrecht und äußern Ihre Bedenken, dass es zu „zusätzlichen Schwierigkeiten“ kommen könnte. Vornweg, ich schätze es sehr, wenn sich jemand klar äußert und weiß, was er will!…>mehr. foto: Simone Hainz  / pixelio.de Ein offener Brief an Herrn Barilla weiterlesen

Papst Franziskus und die Homosexualität

Josef Bordat. Keine neue Lehre. Papst Franziskus vertritt in Sachen „Homosexualität“ und „Frauen in der Kirche“ eine katholische Position. Auch, wenn es überschriftentechnisch etwas anders konnotiert wird (wieder: Tagesschau), sind seine Positionen fest in der Lehre der Katholischen Kirche verankert. Wenn er sich also „gegen eine Ausgrenzung Homosexueller ausgesprochen“ hat, dann nicht, weil er Schwulenfreund wäre, sondern weil die Kirche sich gegen eine Ausgrenzung Homosexueller ausspricht. Wenn er zudem die Forderung ablehnt, Frauen zu Priesterinnen zu weihen, dann nicht, weil er ein Frauenfeind wäre, sondern weil die Kirche diese Tür längst geschlossen hat. Papst Franziskus wörtlich: „Diese Tür ist geschlossen“. Also, … Papst Franziskus und die Homosexualität weiterlesen

Homosexualität im Pfarrhaus ?

Die evangelische Kirche in Sachsen ringt weiter um den Umgang mit homosexuellen Paaren im Pfarrhaus. Nach heftigen Debatten auf der in Dresden tagenden Synode sagte Bischof Jochen Bohl am Samstagabend, er sehe die Einheit der Landeskirche nicht gefährdet. „In Christus sind die Gegensätze vereint“, betonte er. Trotz Meinungsverschiedenheiten sei es möglich, beieinander zu bleiben.>mehr. foto:Guillaume L.,flickr.com Homosexualität im Pfarrhaus ? weiterlesen

Coming-out in der Gemeinde

Wenn ich mich recht erinnere, wird berichtet, dass Jesus sich auch gerade denen zuwand, die ausgestoßen waren, unter anderem sogar Dirnen,den verhassten Zöllnern sowie generell gesellschaftlichen Aussenseitern – und mit ihnen respektvollen Umgang pflegte. Wie ungut das ins Bild mancher Gemeinde passt….- ich stieß eben zufällig auf folgenden Artikel zum Thema: Interview – Vor drei Jahren erlebte Michael Seufer das Coming-out eines seiner besten Freunde. Dies führte den Diakon und Sozialarbeiter dazu, sich intensiv mit dem Thema Homosexualität zu beschäftigen. Viele Gespräche mit homosexuell liebenden und überzeugten Christen haben Michael Seufer gezeigt, dass der Umgang mit schwulen und lesbischen Christen … Coming-out in der Gemeinde weiterlesen

Die verdammten Alt-Katholiken!

Von Walter Jungbauer.

In einer E-Mail, welche am Donnerstag-Abend, 25.8.11, an alle Geistlichen der alt-katholischen Kirchen in den Niederlanden, Österreich, der Schweiz und Deutschland ging, teilte das ‚Ukrainisch-orthodoxe griechisch-katholische Patriarchat‘ den Empfängern mit, dass sie mitsamt ihrer Kirche bereits am 12. Juli 2011 von Gott selbst verdammt worden seien. Grund sei der liberale Umgang der alt-katholischen Kirchen mit dem Thema Homosexualität, welches schwule und lesbische Geistliche zulasse und sogar gleichgeschlechtliche Partnerschaften segne.

Allerdings – Anmerkung von theolounge – handelt es sich bei der besagten Kirche um eine kleine Splittergruppe bzw. Sekte, die sich vor einiger Zeit von der katholischen ukrainischen Kirche abgespalten hatte und diese nun anfeindet. Die ukrainisch katholische Kirche hat sich von dieser Sekte seit längerer Zeit distanziert.  „Die verdammten Alt-Katholiken!“ weiterlesen

Was heißt hier widernatürlich?

Via Zeit.de Vorige Woche veröffentlichten acht Altbischöfe einen Bannbrief gegen die Homo-Ehe im evangelischen Pfarrhaus. Jetzt verteidigen acht liberale Theologen das Recht auf freie Wahl des Lebenspartners: Diese Freiheit muss auch für Pfarrer gelten! Vorige Woche hat Christ & Welt, die Beilage der ZEIT, den Brief der acht evangelischen Altbischöfe gegen die Homo-Ehe im Pfarrhaus veröffentlicht. Die Bischöfe wetterten heftig gegen Homosexualität im Allgemeinen und bei Pastoren im Besonderen, aber sie haben im Kern ein theologisches Argument vorgetragen:…>mehr. foto: leg0fenris,flickr.com Was heißt hier widernatürlich? weiterlesen

„Ich kannte Homosexuelle nur aus dem Fernsehen“

Ein Mutter-Tochter-Gespräch in der Küche, Getuschel auf dem Tennisplatz: Die 19-jährige Lisa erzählt zum Coming Out Day, wie ihr Umfeld auf die Nachricht reagiert hat, dass sie lesbisch ist. Seit 1988 wird am 11. Oktober der Coming-Out-Day begangen. Der Tag soll Homo- und Bisexuelle sowie Transgender-Personen ermutigen – und ihnen ihr Coming-out erleichtern. Viele von ihnen kämpfen mit Mobbing, Gewalt und dem Gefühl, allein zu sein. In Deutschland weist der Verein Coming Out Day auf die Schwierigkeiten hin, denen sich…>mehr. foto:♥KatB Photography♥,flickr.com „Ich kannte Homosexuelle nur aus dem Fernsehen“ weiterlesen

Zu schwul für die Orthodoxen

Kunstprovokation – Gefährlich sieht Andrej Jerofejew eigentlich nicht aus. Der 1956 als Sohn eines Diplomaten geborene Russe mit dem schon licht werdenden Haar hat ein rundliches Gesicht und trägt passend dazu eine runde Brille. Die russisch-orthodoxe Kirche sieht in ihm jedoch einen der gefährlichsten Männer Russlands. Denn Jerofejew kann auch kantig sein und provozieren. Seine Ausstellung „Verbotene Kunst“ soll gotteslästerlich sein. Wegen anti-religiöser Hetze drohen ihm nun sogar drei Jahre Gefängnis. > mehr. foto:remuz [Jack The Ripper],flickr.com Zu schwul für die Orthodoxen weiterlesen

Kirchentag: Priesteramt auch für Frauen und Schwule

Sexueller Missbrauch ist das große Thema auf dem Ökumenischen Kirchentag. Redner und Publikum üben fundamentale Kritik an der katholischen Kirche. Als Pater Mertes, Leiter des Berliner Canisius-Kollegs, in Halle C1 ans Mikrofon tritt, brandet tosender Applaus auf. Die Halle ist überfüllt. Gut 6000 Zuhörer sind zur Podiumsdiskussion über sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche gekommen. > mehr. foto:picapp.com Kirchentag: Priesteramt auch für Frauen und Schwule weiterlesen

DISKRIMINIERUNG: Schwulenhetze, streng wissenschaftlich

Evangelikale Fundamentalisten wollen Homosexuelle umerziehen. Deutsche Akademiker unterstützen diese Kampagne und appellieren an die „Wissenschafts- freiheit“. > mehr. Hier die > Stellungnahme der Evangelischen Allianz. . Lesen Sie auch: > Homosexualität und Kirche > Schwule wollen Psychotherapie-Kongress verhindern > Milk – ein warmer Film. Ein guter Film. > Liebe Deinen Nächsten (VIDEO) foto: mela q,flickr.com DISKRIMINIERUNG: Schwulenhetze, streng wissenschaftlich weiterlesen

Benimm-Fibel für schwule Mönche

Pinke Handtaschen, grelle Schminke und enge Kutten: Schwule Mönche in Thailand sollen doch bitte ihren extravaganten Lebensstil ablegen, meinen einige. Mit Hilfe eines Manieren – Buchs. > mehr.  Bild: bewal,flickr.com Benimm-Fibel für schwule Mönche weiterlesen

Homosexualität und Kirche (audio)

Ein etwas verkrampftes Verhältnis, könnte man sagen, besteht zwischen Kirchen und Menschen mit gleichgeschlechtlichen Vorlieben. So könnte man meinen. Wie ist es aber wirklich ? Hören Sie > hier. Bild: The Flooz ,flickr.com Homosexualität und Kirche (audio) weiterlesen