Vergeben und verzeihen ?

Aus christlicher Sicht soll man seinem Mitmenschen vergeben. Die Voraussetzung dafür wird aber oft vergesessen. Um jemandem vergeben und verzeihen zu können, muss dieser jemand zuerst um Verzeihung bitten. Dies impliziert, dass er sich seiner Schuld bewusst und die Bitte um Vergebung ernst gemeint ist. Allerdings ist das nur ein Teil der Wahrheit. Diese Art von der Vergebung ist bezogen auf den Anderen, der eine Schuld auf sich geladen hat. Er kann sich nur vergeben fühlen, wenn man ihm vergibt. Bräuchte man als jemand, dem Schuld zugefügt würde, aber immer den Anderen, der seine Schuld erkennen kann und dann auf … Vergeben und verzeihen ? weiterlesen

Was ist Unzucht? – biblisches Durcheinander | theophilie mit MirAndi

Andi: Was ist eigentlich biblisch mit Unzucht gemeint? Mira: Unzucht hat jedenfalls mit Sexualität zu tun. Sicherlich sind Inzest, Vergewaltigung, Kindesmissbrauch, Ehebruch und Prostitution gemeint? Andi: Ist dir ein Inzest-Fall in der Bibel bekannt? Mira: Haben nicht die Töchter Lots … Was ist Unzucht? – biblisches Durcheinander | theophilie mit MirAndi weiterlesen

Europas Schuld getilgt

Die Schuldenkrise beutelt ganz Europa. Einzelne Staaten stehen wirtschaftlich vor dem Bankrott und drohen damit die ganze Euro-Zone ins Aus zu ziehen. Ein schockierendes Beispiel für das, was Schuld anrichten kann. Misswirtschaft, Korruption, Steuerhinterziehung. Viele haben davon profitiert und man hatte gehofft, dass es ewig so weitergehen könne. Es wirkte lange so harmlos, doch dann der Paukenschlag. Europa steht jetzt unter dem enormen Druck, mit der angehäuften Schuld fertig zu werden.>mehr. foto:Dave Barger lalunablanca,flickr.com Europas Schuld getilgt weiterlesen

Gott anbeten trotz Schuld

Wenn es in der Bibel ein Vorbild für Anbetung gibt, dann ist es König David, der Verfasser der meisten Psalmen. Aber David war nicht nur ein Held und ein Freund Gottes, auch er war ein einfacher Mensch, der ganz und gar nicht immer heilig gelebt hat. Davids schlimmstes Vergehen war geplanter Mord, im Zusammenhang mit Ehebruch. Man kann also nicht von einem Versehen oder einem kleinen Ausrutscher sprechen. Für uns ist dies Grund zur Hoffnung, trotz eigener Unzulänglichkeiten.>mehr. foto: DAE HO LEE  aronki,flickr.com Gott anbeten trotz Schuld weiterlesen

Gottes Gerechtigkeit

handewaschen

Wenn du selbst dein Herz in Ordnung bringst und deine Hände zu ihm ausbreitest – wenn Unrecht klebt an deiner Hand, entfern es, und laß nicht Schlechtigkeit in deinem Zelte wohnen! -, dann kannst du makellos deine Augen erheben, fest stehst du da und brauchst dich nicht zu fürchten. (Hiob 11,13-15)

Gerecht vor Gott zu stehen ist ein Thema, dass Christen zu Recht beschäftigt. Es beschäftigt sie so stark, dass es oft zu ernstzunehmenden Missverständnissen führt. Für Luther war es das Schlüsselerlebnis als er, im Römerbrief lesend, verstand, dass nicht er die Gerechtigkeit Gottes in sich schaffen muss sondern dass ihm Gerechtigkeit von Gott zugesprochen wird. Mit anderen Worten: wir können nicht von uns aus gerecht werden, wir müssen die Gerechtigkeit annehmen, die uns Gott in Christus gibt.
Welch eine Erleichterung! Der Kampf ist vorbei, wir können durchatmen. „Gottes Gerechtigkeit“ weiterlesen