Die mit Haien schwimmt

Sobald man das Meer betritt, befindet man sich in einem anderen Reich, in dem auch andere Regeln gelten. Nämlich in aller Regel die Macht des Stärkeren. Im folgenden Video sieht man eine Taucherin in der Südsee, die von einem Buckelwal beschützt wird. Zunächst war ihr unklar, vor was; nach einiger Zeit zog sie sich aber auf ihr schützendes Boot zurück. Nach Analyse der Aufnahmen konnte man nachträglich den Grund erkennen, weshalb der Buckelwal die Frau beschützte. Im Hintergrund schwimmt schemenhaft ein riesiger Tigerhai umher und sucht vermutlich nach Nahrung. Es gibt Berichte, wonach beispielsweise Delfine Menschen vor Haien beschützen, dies … Die mit Haien schwimmt weiterlesen

Noah, seine Jungs, dass XXXXL Schiff und die wundersame Frage: Wo ist eigentlich das Wasser? | GekreuzSIEGT

Einer der coolsten Typen in der Bibel ist für mich, ohne Zweifel, Noah! Warum? Weil er Gott vertraute, wie kaum ein anderer! Der verbrachte um die hundert Jahre seines Lebens damit, ein riesengroßes Schiff zu bauen! Ja, ist irre und wie … Noah, seine Jungs, dass XXXXL Schiff und die wundersame Frage: Wo ist eigentlich das Wasser? | GekreuzSIEGT weiterlesen

Jesus-Freak: Was würden die Leute sagen, wenn…

…sie hören würden, dass ich ein Jesus-Freak bin ?

(>engl. Text)

(dc Talk – Jesus Freak)

Abgeschieden trenne ich mich von einer Vergangenheit,
die in meinen dunkelsten Träumen zurückkehrt.
War ergriffen von einer geistlichen Kraft,
und einer Gnade, die alles von mir wieder herstellte,
von dem ich mich getrennt hatte.

Ich sah einen Mann mit einer Tätowierung
auf seinem großen, fetten Bauch.
Er schwabbelte herum wie Marmelade.
Ich brauchte ein Weile, um zu verstehen, was er sagte,
weil ich den Rhythmus seines Bauches meinem Kopf anpassen mußte.
„Jesus rettet“ schwärmte er mit grünem Tatoo. „Jesus-Freak: Was würden die Leute sagen, wenn…“ weiterlesen

Chile: Die Bergleute und die Medien

Die verschütteten Bergleute in Chile werden im Laufe des Mittwochs und Donnerstags einer nach dem anderen aus dem Schacht gezogen. 11 Wochen lang harrten sie dort unten aus, während überirdisch nicht nur die Rettungsmaßnahmen anliefen. Auch die Medienmaschinerie hat sich des Themas bewältigt, so sehr, dass in Chile von kaum etwas anderem die Rede ist. Solveig Schrickel lebt in Concepción und wirft in einem Gastbeitrag ein Schlaglicht auf den Medienrummel um die Bergarbeiter.> mehr. foto:picapp.com Chile: Die Bergleute und die Medien weiterlesen