Übergabegebet – zum über geben!? | unendlichgeliebt

Kürzlich bekam ich die Frage, weshalb sich auf der Startseite meines Blogs bzw. auf der Chipfinderseitekein klassisches „Übergabegebet“ befindet. Dieses vorformuliertes Gebet zum nachsprechen ist in vielen, vorallem evangelikalen und charismatischen Gemeinden und auf deren Webseiten üblich. Auf meiner Startseite … Übergabegebet – zum über geben!? | unendlichgeliebt weiterlesen

Als Jesus mal kein Pazifist war

Zu Beginn von Jesu wirken steht ein Bericht, demzufolge er in die Wüste ging, lange, das Neue Testament spricht hier von 40 Tagen. Dort spricht der Teufel ihn an und stellt ihm in Aussicht, ihm alle Reiche dieser Welt zu geben, wenn er sich bloß vor ihm nieder werfe und ihn anbete. Diese Stelle kann man so interpretieren, dass Jesus, der mittlerweile großen Zulauf von Anhängern hatte, überlegen musste, wie es weitergehen sollte. Sollte er, was im jüdischen Umfeld, das von den römischen Imperialisten erobert worden war, von einigen erhofft wurde, mit Waffengewalt gegen die Römer vorgehen und so die … Als Jesus mal kein Pazifist war weiterlesen

Selbst singende Gemeindelieder

Mei, wenn es das früher mal gegeben hätte! Wenn man Religionsunterricht gibt, nutzt man gerne die Besonderheit des Faches manchmal dazu, mit einem Lied zu beginnen. Wenn man nun aber keine Birkenstockschuhe trägt und auch nicht dauerhaft eine Gitarre umhängen hat, vielleicht deswegen, weil man nur die Griffe AEDGH und E hinbekommt und weil man diese Birkenstockromantik auch nicht so mag, greift man gerne mal auf Medien oder das Internet zurück, um ein Lied, welches bereits von anderen Leuten mitgesungen wird, im Unterricht zu singen. Man braucht dann nur noch den Text einzublenden. Bisher war irgendwie immer das Problem, dass … Selbst singende Gemeindelieder weiterlesen

Eine etwas andere Einkaufswagenchip-finderrückmeldung … | GekreuzSIEGT

Wir Menschen verbringen unsere Zeit oftmals damit, Antworten auf Fragen zu suchen, die wir nicht beantworten können. Wir wollen Erklärungen …. doch würde es uns damit wirklich besser gehen? Könnten wir mit bestimmten Erlebnissen tatsächlich „abschließen“, wenn wir eine Erklärung dafür hätten?!  Vielleicht. Vielleicht aber … Eine etwas andere Einkaufswagenchip-finderrückmeldung … | GekreuzSIEGT weiterlesen

Die Wahrheit der Religion und die wahre Religion

Benedikt XVI.: Wo das Ethos in seinem über das Pragmatische hinausweisenden wahren Wesen und der Blick auf Gott keinen Raum mehr findet, ist der Mensch nicht größer, sondern kleiner geworden. Von Armin Schwibach… viaDie Wahrheit der Religion und die wahre … Die Wahrheit der Religion und die wahre Religion weiterlesen

Die Fortdauer des Heidentums – eine Randnotiz aus Niedersachsen | Rotsinn

Schon gelegentlich vertrat ich hier folgende Hypothese: Das Heidentum – nicht despiktierlich, sondern beschreibend gemeint – wurde seit dem Frühmittelalter bis in die Neuzeit hinein in weiten Teilen Europas durch das Christentum nicht verdrängt, sondern nur überlagert. Zuletzt am 17. … Die Fortdauer des Heidentums – eine Randnotiz aus Niedersachsen | Rotsinn weiterlesen

Leben verändern sich – durch dieses kleine blaue Plastikteil!

Andreas Meißner. Coole Aktion, die jetzt schon eine Weile im Lande – und darüber hinaus – läuft. Und unwahrscheinlich spannend und oft zu Tränen rührend, wie differenziert der große Gott mit uns kleinen Menschen umgeht… Hier die ersten dreizehn Rückmeldungen aus dem begonnenen Jahr 2014. Zum Mitfreuen, Mitweinen, Mitdanken… Und man kann selber welche bestellen. Hier. 01.01.2014: Jürgen in Auerbach/Vogtland:…>mehr. Leben verändern sich – durch dieses kleine blaue Plastikteil! weiterlesen

Die letzten Chipfindermeldungen aus 2013 – wie immer bewegend!

Andreas Meißner. Coole Aktion, die jetzt schon eine Weile im Lande – und darüber hinaus – läuft. Und sie erreichen Menschen. Nicht alle berichten darüber, aber manche Erzählungen rühren uns zu Tränen. Gott ist so groß und so cool! Hier noch die letzten neun Rückmeldungen aus dem vergangenen Jahr… Zum Mitfreuen, Mitweinen, Mitdanken… Und man kann selber welche bestellen. Hier. 21.12.2013: Jeremia aus Berlin: “Ich heiße Jeremia und habe den Chip gefunden. Im Eisfach beim Einkaufen…>mehr. foto: Die letzten Chipfindermeldungen aus 2013 – wie immer bewegend! weiterlesen

Pfarrer auf Facebook: eine Anleitung

Manon Priebe. Das Evangelium verkünden, mit der Gemeinde in Kontakt kommen und bleiben, Seelsorge betreiben – all das können Pfarrer auch online. Oder? Wie sich Pfarrer und Religionslehrer auf Facebook verhalten sollten, wie ihr Profil aussehen sollte, was gepostet werden kann und was eher nicht und was zu beachten ist, hat eine kleine Umfrage auf Facebook ergeben. „Und er sprach zu ihnen: Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur.“ (Markus 16,12-18) Die Wege, über die das Evangelium in der Welt verbreitet wird und werden kann, sind vielfältig. Einer der schon nicht mehr ganz so „neuen“ Wege heißt … Pfarrer auf Facebook: eine Anleitung weiterlesen

Gleich dreimal “Unendlich geliebt” – Neues von den Chip-Findern

Andreas Meißner. Immer wieder bin ich begeistert, betroffen, freudig, gerührt, bewegt, wenn ich sie lese – die Einkaufswagenchiprück-meldungen von der Aktion bei Mandy aus Mannheim. Und dort kann mann/frau auch viele andere Reaktionen auf die Chips lesen. Schliesslich sind sie landauf, landab in Bewegung, werden verteilt, kreativ versteckt, übergeben, liegengelassen… Und man kann selber welche bestellen. Hier. Hier wieder neue Rückmeldungen der letzten Tage, einfach noch mal zum Mitfreuen, Mitbeten, Mitverteilen… Lass dich berühren von den (echten) Lebensgeschichten, die Gott schreibt. 27.10.2013: Noreen aus Hannover: “Hallo Mandy! Ich verteile ja selbst ganz fleißig Deine Chips, aber heute habe ich das erste Mal selbst einen gefunden. Mein Mann … Gleich dreimal “Unendlich geliebt” – Neues von den Chip-Findern weiterlesen

Die indirekte Mitteilung – vom hl. Dominikus zu Sören Kierkegaard

Burkhard Conrad. In seinem Buch “Von den Anfängen des Predigerordens” aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts legt Jordan von Sachsen Zeugnis ab von der Art und Weise, wie der hl. Dominikus gegenüber seinen Zeitgenossen von der Wahrheit sprach. Jordan berichtet unter anderem von einer Begebenheit, bei der Dominikus den Legaten des Papstes begegnete. Diese waren auf dem Weg zu den “irrgläubigen Albigensern” im Süden Frankreichs. Diesen wollten sie den ”Glauben predigen”, wie sich Jordan ausdrückt (vgl. Meister Jordan: Das Buch von den Anfängen des Predigerordens, übertragen von Mechthild Dominika Kunst, Kevelaer, 1949, 22). Dazu waren sie mit einem ganzen Troß und viel höfischem Gepränge … Die indirekte Mitteilung – vom hl. Dominikus zu Sören Kierkegaard weiterlesen

Weihnachtsspendenaktionen eröffnet

Josef Bordat. Die ernsthaften Gedanken gibt’s gratis dazu. Tagesschau.de berichtet dankenswerterweise über die Eröffnung der diesjährigen Weihnachtsspendenaktionen zweier kirchlicher Hilfswerke: Adveniat (Katholische Deutsche Bischofskonferenz) und Brot für die Welt (Evangelische Kirche in Deutschland). Adveniat„fördert seit mehr als 50 Jahren kirchliche Initiativen zugunsten der Armen und Benachteiligten in Lateinamerika und der Karibik“; nach Auskunft von unabhängigen Zertifizierungsinstituten tut es dies besonders effizient.>mehr. foto: Jonas, Jonas N,flickr.com Weihnachtsspendenaktionen eröffnet weiterlesen