Das West-Nil-Virus als möglicher neuer Dauergast in Deutschland

Erstmals hat sich in Deutschland jemand durch eine Mücke infiziert, die das West-Nil-Virus übertragen hatte, das normalerweise überhaupt nicht in Deutschland vorkommt. Es war ein Sachse, der daraufhin an Hirnhautentzündung erkrankte. Originell an dieser beunruhigenden Sache, dass mittlerweile einige Arten … Das West-Nil-Virus als möglicher neuer Dauergast in Deutschland weiterlesen

Flüchtlinge ertrinken im Mittelmeer. Wie das aufhören könnte.

Jeder 47. Migrant, der auf seiner Flucht über das Mittelmeer kommt, ertrinkt im Durchschnitt. Italiens Innenminister, Matteo Salvini, polemisiert gegen Schiffbrüchige, wenn sie zugleich Flüchtlinge sind, und versucht, sie als nationale Bedrohung darzustellen. Die östlichen EU-Länder wie Ungarn und Polen … Flüchtlinge ertrinken im Mittelmeer. Wie das aufhören könnte. weiterlesen

Flüchtlingskrise: An alle Abendlandfans – dann seid doch deutsch! – WELT

Der Angst vor dem Verlust der christlichen Kultur kann man am besten durch einen Besuch einer christlichen Kirche abhelfen. Aber dazu sind die selbst ernannten Abendlandretter offenbar zu bequem. Quelle: Flüchtlingskrise: An alle Abendlandfans – dann seid doch deutsch! – … Flüchtlingskrise: An alle Abendlandfans – dann seid doch deutsch! – WELT weiterlesen

Muslime: Was die Integrationsstudie wirklich sagt

Eine Untersuchung zu jungen Muslimen sorgt für Furore. Dabei zeigt sie nur: Deutsche und Einwanderer müssen sich für bessere Integration gemeinsam anstrengen. An der Friedrich-Schiller-Universität in Jena ist man fassungslos: Eineinhalb Jahre hat ein Team aus Psychologen, Soziologen und Kommunikationswissenschaftlern akribisch geforscht. Wie es wirklich steht um die Lebenswelten junger Muslime in Deutschland, das wollten die Wissenschaftler gemeinsam mit Kollegen anderer Universitäten und einem Sozialforschungsinstitut herausfinden. Die Forscher haben möglichst genau gearbeitet. Sie wollten endlich empirisch belastbare Aussagen treffen können. Eine 750 Seiten starke Schrift ist entstanden, die am Donnerstagmittag veröffentlicht werden sollte. Doch dann das: ….>mehr. foto:mommy peace,flickr.com Muslime: Was die Integrationsstudie wirklich sagt weiterlesen

Neukölln Unlimited (ARTE)

Folgende Sendung können Sie online bei ARTE ansehen: Die Geschwister Lial, Hassan und Maradona Akkouch leben seit frühester Kindheit im Berliner Bezirk Neukölln. Als talentierte Tänzer und Musiker sind sie in der Streetdance- und Hip-Hop-Szene auch über die Grenzen Berlins hinaus ein Begriff. Aber sie haben ein Problem, denn ihre Familie lebt seit fast 18 Jahren ohne sicheren Aufenthaltsstatus in Deutschland und ist permanent von der Abschiebung in den Libanon bedroht. Lial und Hassan, die als einzige Familienmitglieder einen befristeten Aufenthaltstitel bekommen haben, schmieden den Plan, mit ihrer Kunst den Lebensunterhalt der Familie zu sichern, damit diese legal im Land bleiben … Neukölln Unlimited (ARTE) weiterlesen

Integration: Gehören wir nicht zu Deutschland?

Via Zeit.de. Leser Mustafa Çelebi ist empört über die Aussage von Innenminister Friedrich, der Islam gehöre nicht zu Deutschland. Die Angst vor dem Fremden hält er für gefährlich. Am 3. Oktober 2010, am 20. Jahrestag der Deutschen Einheit, sagte Bundespräsident Christian Wulff: „Der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland.“ Damit sprach er nicht nur den muslimischen Bürgern dieses Landes aus der Seele, sondern bot auch jedem Bürger die Chance, mit sich und dem Islam Frieden zu schließen. Dies war ohne Zweifel ein Riesenschritt in die richtige Richtung.>mehr. foto:Collin Key (on vacation),flickr.com Integration: Gehören wir nicht zu Deutschland? weiterlesen

Migration: Die fremdenfreundlichen Deutschen

Die Bürger sehen das Thema Einwanderung entspannter, als Politiker glauben. Und sie haben nichts gegen die Aufnahme neuer Flüchtlinge. Ein „trampelnder, trompetender Elefant“ namens Thilo Sarrazin hat mit seinen wirren Thesen im vergangenen Herbst das zerbrechliche Vertrauen von Deutschen und Migranten ineinander erschüttert. So formuliert es der Integrationsforscher Klaus J. Bade und mit ihm die Fachexperten des…>mehr. foto:viernullvier,flickr.com Migration: Die fremdenfreundlichen Deutschen weiterlesen

Geburtenrate unter Migranten: Die Kopftuch-Legende

Die Deutschen bekommen wieder mehr Kinder – aber liegt das etwa an den Einwanderern? Ein Blick in die Statistik zeigt: Die Sarrazin’schen Schmähungen sind ein Erfolg an Stammtischen – in den Kreißsälen der Republik sieht es anders aus. Wenn man die neuen Geburtenzahlen des Statistischen Bundesamtes liest, erinnert man sich an die Sarrazin-Debatte des Sommers: Sind es vielleicht die „Kopftuchmädchen“ und deren Brüder, von denen derzeit so viele zur Welt kommen und für einen neuen Baby-Boom in Deutschland sorgen? > mehr. foto:Paul Sapiano, peasap,flickr.com Geburtenrate unter Migranten: Die Kopftuch-Legende weiterlesen

Eine deutsch-türkische Liebesgeschichte

Müzeyyen liebt Weihnachten. Vorbilder hatten die Dreessens keine, als sie ihre christlich-muslimische Familie gründeten. Dafür aber reichlich Widerstand von Verwandten. Daheim flogen die Fetzen weniger beim Thema Glauben, als vielmehr in der Kindererziehung. Heute geht es in Gladbeck entspannter zu. Von Hedwig Gafga. >mehr. foto: tirzah, Τϊζζ¥,flickr.com Eine deutsch-türkische Liebesgeschichte weiterlesen

PID überschreitet Grenze des ethisch Verantwortbaren

Die Präimplantationsdiagnostik (PID) überschreitet nach den Worten des Leitenden Bischofs der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD), Landesbischof Dr. Johannes Friedrich (München), „die Grenze des ethisch Verantwortbaren“. In seiner Predigt zur Eröffnung der Generalsynode der VELKD sagte Friedrich, Gott allein sei Herr über Leben und Tod. Menschen dürften sich „niemals anmaßen, zwischen ,lebenswert‘ und ,lebensunwert‘ zu unterscheiden und menschlichem Leben das Lebensrecht absprechen“.> mehr. foto: suzanne gerber, suzanna,flickr.com PID überschreitet Grenze des ethisch Verantwortbaren weiterlesen

Jugendgewalt: Religionshintergrund nicht bedeutend

Eine EU-Jugend-Studie, durchgeführt in Frankreich, Spanien und Großbritannien, rückt andere Faktoren für die Erklärung von gewalttätigem Verhalten in den Vordergrund Der Sachverhalt scheint für viele geklärt: Zwischen Religiösität und Gewaltbereitschaft besteht ein signifikanter Zusammenhang. (…) Gestern legte die EU-Grundrechte-Agentur ebenfalls eine Studie (deutsche Zusammenfassung, englische Orginalversion) vor, die sich mit der Gewaltausübung und -bereitschaft von muslimischen Einwanderern in europäischen Ländern befasst. Sie stellt andere Zusammenhänge her und kommt prompt zu weniger erregenden Ergebnissen: „Der Religionshintergrund sowie die Religionszugehörigkeit spielen bei der Erklärung von gewalttätigem Verhalten keine Rolle.“> mehr. foto:ajagendorf25,alex, flickr.com Jugendgewalt: Religionshintergrund nicht bedeutend weiterlesen

Migranten: Alt werden fern der Heimat

Integration – Wissenschaftler der Hochschulen Fulda und Wiesbaden wollen mit dem Forschungsprojekt „Amiqus“ die Wünsche und Sorgen betagter Migranten ermitteln und ihre Selbstorganisation fördern. Von Rieke C. Harmsen und Dirk Baas. Gregor Giannopoulos kam vor über 40 Jahren aus Griechenland als Gastarbeiter nach München. Er suchte eine billige Wohnung und zog in die Siedlung am Hasenbergl im Norden der Stadt – damals ein Arme-Leute-Viertel, dem es an Infrastruktur und Schulen fehlte. Heute ist das anders, sagt Giannopoulos. Doch…>mehr. foto: gemeinde.niederhelfenschwil,flickr.com Migranten: Alt werden fern der Heimat weiterlesen

„Wir sind keine Türken im Sinne unserer Eltern mehr“

Die Kinder türkischer Einwanderer müssen sich selbst mit ihrer Identität beschäftigen, und das Feld nicht den Sarrazins überlassen, schreibt Hakan Turan. Es vergeht mittlerweile kaum eine Woche, in der nicht ein neuer Streit um die Muslime in Deutschland vom Zaun gebrochen wird. Eine der Fragen, die ich mir dabei stelle, lautet: Wie wirken sich diese hoch erregten Debatten eigentlich auf das Verhältnis der Muslime Deutschlands zur Mehrheitsgesellschaft aus?> mehr. foto: picapp.com, Presiding judge Jan Moors speaks to Dutch anti-Islam politician Geert Wilders during his trial in Amsterdam October 12, 2010. „Wir sind keine Türken im Sinne unserer Eltern mehr“ weiterlesen

Rassistisches Interview in der Fußgängerzone (Video)

Stürzenberger, alias byzanz, schreibt Hetzartikel für PI und leitet die Münchner PI-Truppe (eine rechtsradikale Hassseite Anm. d. Red.). Hier versucht er sich als Interviewer. Er möchte gern zwei jungen Muslimas die Gefahren des Korans nahebringen … und scheitert kläglich: > ansehen. foto: Swamibu,flickr.com Rassistisches Interview in der Fußgängerzone (Video) weiterlesen

Was bei Zwangsheirat zu tun ist

Aus einer soeben veröffentlichten Broschüre vom Maria Böhmer, der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, die Schulen Tips beim Umgang mit drohenden Zwangsverheiratungen gibt. Man beachte den angemessenen Ton: Ohne Verharmlosung oder Relativierung, aber auch ohne Stigmatisierung und Reduktion auf die Religion des Islam: > mehr. foto: Ben McLeod,flickr.com Was bei Zwangsheirat zu tun ist weiterlesen

Studie: Religiösität fördert Gewaltbereitschaft

Gewalt – Eine neue Studie stellt einen Zusammenhang zwischen Religiösität und Gewaltbereitschaft bei jungen Migranten her. Kirchenamtspräsident Barth warnt vor falschen Folgerungen. Nach einer neuen Studie über das Verhältnis von Gewalttätigkeit und Religiosität hat der evangelische Kirchenamtspräsident Hermann Barth vor verkürzten Schlussfolgerungen gewarnt. Kurzformeln stünden in der Gefahr „schädliches Misstrauen gegen alles Muslimische“ sowie pauschale Verdächtigung und Ausgrenzung zu verstärken, sagte Barth am Montag dem epd. Der Präsident des Kirchenamtes der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) warb für eine differenzierte Bewertung der Befunde. Zugleich empfahl er, beunruhigende Ergebnisse nicht zu verdrängen. > mehr. foto:Christi Nielsen,flickr.com Studie: Religiösität fördert Gewaltbereitschaft weiterlesen

Lerne Deutsch oder leide

Psychosoziale Hilfe für Migranten. Unter Einwanderern breiten sich seelische Krankheiten überproportional aus. Doch sie finden keine psychotherapeutische Hilfe. Das hat teure Folgen. Es brannte. Meist begann es in den Schultern oder in den Armen. Von da aus breitete es sich auf alle Glieder aus. Wie ein inneres Feuer. Wenn es ganz schlimm kam, brannte es auch im Kopf. Immer wieder, über viele Jahre. Internisten, Neurologen und Orthopäden hatte der Mann, ein Deutschtürke, konsultiert. Sie hatten ihn abgeklopft und in eine Röhre geschoben – aber nichts gefunden. Bald war der grauhaarige Mann mit dem angeblich brennenden Körper in den Krankenhäusern in … Lerne Deutsch oder leide weiterlesen

Selbstethnisierung: “Zu Ausländern wird man gemacht”

Pädagogische Prävention jugendlicher Selbstethnisierung. Oft klagen Pädagogen darüber, dass sich Jugendliche nicht als „Deutsche“, sondern eher als „Türken“, „Araber“ oder „Muslime“ bezeichnen. Dabei ist es nicht zuletzt die deutsche Mehrheitsgesellschaft selbst, die versucht, sich ihrer eigenen Identität zu vergewissern, indem man sich von der Tradition und Religion von Migranten abgrenzt. Diese Selbstvergewisserung der Mehrheit begünstigt unter vielen Migranten eine Tendenz zur Selbstethnisierung, das heißt zur Abgrenzung von der deutschen und zur Identifikation mit der jeweiligen Herkunftsgesellschaft. Das gilt selbst für Jugendliche, die in Deutschland geboren sind. Für sie sind es auch alltägliche Begegnungen mit Diskriminierungen, die (Rück-)Besinnungen auf tatsächlich oder vermeintlich … Selbstethnisierung: “Zu Ausländern wird man gemacht” weiterlesen

Null Toleranz in halb Europa

Auf dem europäischen Kontinent ist jeder Zweite feindlich gegenüber Einwanderern eingestellt und ebenso viele fühlen sich von Muslimen bedroht. Ein alarmierender Befund. Vorurteile gibt es überall, das ist ein Gemeinplatz. Aber irgendwie denkt man immer, das sind nur einzelne Verbohrte, die sie haben. Nein, es sind sehr oft Mehrheiten, überall in Europa. Nun wurde das erste Mal überhaupt die Verbreitung von Vorurteilen in Europa gegenüber Einwanderern, Juden, Muslimen, Schwarzen, Frauen und Homosexuellen untersucht. > mehr. foto: picapp.com Null Toleranz in halb Europa weiterlesen

Sarrazin-Debatte: Unter Deutschen

Die Integration der Ausländer ist viel weiter, als Thilo Sarrazins törichte Worte vermuten lassen. – Erst hat er gepoltert, dann hat er sich entschuldigt: Thilo Sarrazin, der Haifisch im Karpfenteich der Berliner Politik, hat wieder eines seiner berüchtigten Krawall-Interviews gegeben. In schnoddrigem Ton dozierte er über die Missstände des Einwanderungslandes Deutschland, wie sie sich in Neukölln und Berlin-Mitte verdichten: > mehr.     foto: eole,flickr.com Sarrazin-Debatte: Unter Deutschen weiterlesen

„Ehrenmord“: Der Fluch der bösen Tat

Ayhan S. glaubte, die Ehre der Familie retten zu müssen, und erschoss seine Schwester Hatun in Berlin. Heute haben die Folgen des Mordes die türkische Familie zerstört. > mehr. foto: ranoush,flickr.com „Ehrenmord“: Der Fluch der bösen Tat weiterlesen

Die These von der gescheiterten Integration

Seit 2007 veröffentlicht das sozialwissenschaftliche Institut Sinus Sociovision Teilergebnisse der groß angelegten Untersuchung, die den Migranten ein hohes Maß an Integrationsbereitschaft attestiert. Und die darauf aufmerksam macht, dass der Einfluss religiöser Traditionen überschätzt wird. So bekennen sich 84 Prozent zur Trennung von Staat und Religion und meinen, Religion sei Privatsache. Wahrgenommen oder gar diskutiert werden die Ergebnisse der Studie kaum. Die taz widmete ihnen seit 2007 einen einzigen Artikel. Im gleichen Zeitraum erschienen rund 300 Artikel zu Ehrenmord, Zwangsheirat und Rütli-Schule. > mehr.  Lesen Sie auch:  >Die meisten politischen Straftäter in Deutschland sind Rechte >PI – Deutschlands beliebtester (rechtsextremer) Blog    Bild: danceinthesky,flickr.com Die These von der gescheiterten Integration weiterlesen

„Migration Point“

„Selten werden die Ressourcen von Zugewanderten hier anerkannt, weil es bisher erhebliche strukturelle und legislative Hürden für die Anerkennung von Bildungs- und Berufsabschlüssen gibt.“ > mehr. . . . Bild: planeta,flickr.com „Migration Point“ weiterlesen

Fragenkatalog für den Einbürgerungstest veröffentlicht

Alle, die ab 1. September 2008 in Deutschland eingebürgert werden wollen, müssen — neben weiteren bürokratischen Hürden — dann auch einen Einbürgerungstest bestehen. Mit dem bundeseinheitlichen Einbürgerungstest sollen „Kenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung und der Lebensverhältnisse in Deutschland“ nachgewiesen werden. Diese werden ab dem 1. September 2008 als zusätzliche Einbürgerungsvoraussetzung verlangt. „Fragenkatalog für den Einbürgerungstest veröffentlicht“ weiterlesen

Welt Online: Wie der Westen die Muslime islamisiert

Zuwanderer aus traditionell muslimischen Gesellschaften werden von uns — vor allem seit dem 11. September 2001 — häufig nur auf ihre religiöse Identität reduziert. Dabei definieren sich viele Zuwanderer gar nicht über ihre Religion. Lesen Sie dazu einen Beitrag von Peter Jenkins in „Welt Online“ Bild:hazy jenius ,flickr.com Welt Online: Wie der Westen die Muslime islamisiert weiterlesen

Warum Deutschland ? (VIDEO)

Sie leben hier – und sind doch anders. Migranten, Menschen, die hierherkamen, ihre Kultur mitbrachten. Und nun ihre Kultur so nicht mehr haben. Sondern eine Kultur, die sich auch ständig in Auseinandersetzung mit der Umwelt neu definiert. Sehen Sie > hier. (ZDF). Bild:Hamed Saber,flickr.com Warum Deutschland ? (VIDEO) weiterlesen