Manchmal muss es mehr sein

Es gibt Menschen, die irgendwie nicht genug bekommen. Die danach streben, Macht zu haben, reich zu sein, ein großes Haus zu haben, ein großes Auto zu haben, viel zu vermögen in Bezug auf andere Menschen, andere beeinflussen zu können, Frauen oder Männer zu besitzen, obgleich man Menschen niemals besitzen kann und sowieso im Grunde auch nichts jemals wirklich besitzen kann, und so weiter. Bei diesen Menschen muss es immer mehr sein. Warum eigentlich? Die Antwort ist sicher, wie immer im Leben, unterschiedlich, aber bei einigen von ihnen geht es darum, dass sie in einer frühkindlichen Phase zu wenig bekommen haben. … Manchmal muss es mehr sein weiterlesen

Ukraine: Klitschko wirft Janukowitsch millionenschweren Betrug vor

Oppositionsführer Klitschko hat Ukraines Präsidenten Janukowitsch attackiert. Der beute das Land schamlos aus. Die Verhandlungen mit einem Betrüger fielen ihm schwer. Auslandskonten, Luxusanwesen, eigenes Jagdrevier: Oppositionspolitiker Vitali Klitschko hat dem ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch vorgeworfen, sich im großen Stil persönlich bereichert zu haben. „Es … Ukraine: Klitschko wirft Janukowitsch millionenschweren Betrug vor weiterlesen

Ukraine: Offener Brief von Jurij Andruchowytsch

Liebe Freunde und vor allem internationale Journalisten und Redakteure, an diesen Tagen bekomme ich von Ihnen sehr viele Briefe mit Bitten, die aktuelle Situation in Kiew und in der Ukraine generell zu beschreiben, das, was gerade passiert, zu bewerten und meine Vision wenigstens der nächsten Zukunft zu formulieren. Da ich einfach rein physisch nicht imstande bin, für jede Ihrer Zeitschriften einen ausführlichen analytischen Aufsatz zu verfassen, habe ich mich für diese kurze Ansprache entschieden, die jeder von Ihnen je nach Bedarf verwenden kann. Die wichtigsten Dinge, die ich Ihnen sagen muss, sind folgende: Während der knapp vier Jahren seiner Herrschaft … Ukraine: Offener Brief von Jurij Andruchowytsch weiterlesen

Ukraine: Für Janukowitsch zählt nur der Klan

Welche Ziele verfolgt Janukowitsch? Ob die Ukraine nach Europa steuert oder sich an Russland bindet – das interessiert den Präsidenten kaum. Ihm geht es nur um die Macht. VON JOHANNES VOSWINKEL, MOSKAU. Für einen Tag zumindest hat sich das politische Drama in der Ukraine von der Straße ins Parlament zurück verlagert: Seit Dienstagvormittag versuchten die Abgeordneten, die Gefahr eines Bürgerkriegs zwischen den Anhängern des Präsidenten Viktor Janukowitsch und der Opposition zu mindern. Als erstes Manöver zur Besänftigung der Protestler erklärte Premierminister Mykola Asarow seinen Rücktritt. Zwar ist der Regierungschef in der präsidialen Republik Ukraine nur ein Ausführender an der Leine des Präsidenten. Aber die Nachricht signalisierte …>mehr. … Ukraine: Für Janukowitsch zählt nur der Klan weiterlesen

Es geht nicht um die Religion

Via Zeit.de. Brennende Kirchen in Nigeria, schwere Anschläge im Irak – der Ausklang des Jahres wird von Gewalt überschattet, wie so oft in der Vergangenheit. In den Jahren zuvor eskalierten Konflikte in Indien, Kaschmir, Pakistan und dem Jemen; Kirchen brannten in Indonesien und dem Sudan. Oft wird der Eindruck erweckt, als seien die Religionen die Ursache des Blutvergießens, in Wahrheit aber brennen die Kirchen in Nigeria nicht, weil sich die Menschen dort um theologische Fragen streiten. Hintergrund ist ein langer Machtkampf zwischen dem muslimischen Norden und dem christlichen Süden um Einfluss und Ressourcen.>mehr. foto: James~Quinn,flickr.com Es geht nicht um die Religion weiterlesen