Das Innen-Außen-Problem | Gardinenpredigerin

Viele Religionen die ein Problem mit der Vermittlung ihrer Position nach Außen haben, haben in Wirklichkeit ein anderes Problem: sie verwechseln konsequent ihre internen und externen Konflikte miteinander und liefern damit versehentlich den falschen Personen die richtigen Argumente https://gardinenpredigerin.wordpress.com/2015/08/26/das-innen-aussen-problem/ Das Innen-Außen-Problem | Gardinenpredigerin weiterlesen

Deutschland: Blasphemieparagraph soll bleiben

Die evangelische Kirche in Deutschland sieht keinen Grund dafür, den Paragraphen 166 des Strafgesetzbuches zu beseitigen. Er stellt öffentliche, grobe, verächtlich machende Beschimpfung von Religion unter Strafe. Religionskritik verbietet er dagegen nicht. http://www.jesus-netzwerk.ch/index.php?id=885&tx_ttnews%5Btt_news%5D=199949&cHash=6a11ea9a2742e8aea7376923b4c0d69e Deutschland: Blasphemieparagraph soll bleiben weiterlesen

Vom Sinn und Unsinn des konfessionellen Religionsunterrichts

Gardinenpredigerin. Kultusminister ist neben Papst und Ernährungsberater von Kim Jong Un einer der schlimmsten Jobs auf dieser Erde. Jeder hält sich für einen Experten auf diesem Gebiet, weil jeder schon einmal in der Schule war oder noch schlimmer: Kinder auf der Schule hat(te) und daher fühlt sich auch jeder berufen, reinzuquatschen. Wollte er allen Leuten, die ihm mit ihren innovativen Konzepten in den Ohren liegen Folge leisten, dann hätten wir eine 7-10-jährige Gesamt- und Ganztagesschule, in der Latein, Englisch und Swahili als spätbeginnende Erstsprachen unterrichtet werden. Ich rede daher nur über ein Gebiet, auf dem man mir gewisse Kenntnisse nun doch … Vom Sinn und Unsinn des konfessionellen Religionsunterrichts weiterlesen

Geistiger Input zu Weihnachten – einige Hinweise

Franziska Holzfurtner. Bis noch vor ca. 4 Jahren lehnte ich Weihnachten in jugendlichem Leichtsinn ab. Ich fand es doof. Ich hasste all den verkitschten amerikanischen Konsumkram, ich hasste all die verkitschte europäische Konsumkritik. Ich hasste den feministisch angehauchten Prediktdauerlutscher unserer Pastoralreferentin darüber, dass Maria als junge Frau all ihre Träume und Ziele für die Zukunft aufgibt, um Gott zu folgen. (Man erlaube mir einen kleinen Diskurs: ‘ne Frau in Nazareth hatte um die Zeitwende eh keine anderen Pläne, als zu heiraten und Kinder zu kriegen und ihr Traum war es, sich niemals ums tägliche Brot zu sorgen, gut von ihrem Mann … Geistiger Input zu Weihnachten – einige Hinweise weiterlesen

Kreativlose Kirchenkritik aus der Schublade. Platt, platter, „Dunk dem Herrn“

Jonathan Mall. Noch ist die Aufregung um die Kirchen-Parodie der Komikerin Carolin Kebekus nicht gänzlich aus den Schlagzeilen verschwunden. Jüngst erst forderte die Pius-Bruderschaft die Katholiken dazu auf, „sich bei der Verspotterin persönlich zu beschweren und gleichzeitig Strafanzeige einzureichen“. Gegen die Aufforderung zu einer persönlichen Beschwerde ist nichts einzuwenden, wenngleich mit einer strafrechtlichen Konsequenz kaum zu rechnen ist. Zumindest vermag es das Video bisher nicht „den öffentlichen Frieden zu stören“, was nach § 166 StGB die Voraussetzung für eine strafrechtliche Maßnahme darstellt. Von einem Aufschrei von Seiten der katholischen Kirche kann nicht die Rede sein. Mitnichten handelt es sich bei dem … Kreativlose Kirchenkritik aus der Schublade. Platt, platter, „Dunk dem Herrn“ weiterlesen

Die Motivation Anderer

zollstockWährend es uns oft schwer fällt die eigene Motivation einzuschätzen, sind wir häufig recht schnell dabei, die Motivation Anderer zu beurteilen. Wer kennt es nicht, dass man jemandem, der eine andere Meinung vertritt unlautere Motive unerstellt, die er gar nicht hat. Ganze Volksgruppen (Politiker!) werden so verurteilt. Denen geht es allen sowieso nur ums Geld oder um Macht. Selbst vor Glaubensgeschwistern macht es nicht halt. Auch da sind die Anderen voller unlauterer Motive. Alle Anderen, nur nicht wir selber.

Mittlerweile bin ich vorsichtig damit geworden, Anderen irgendetwas zu unterstellen. Wie leicht täuscht man sich dabei! Ich habe mir schon vor Jahren vorgenommen, von Anderen „Die Motivation Anderer“ weiterlesen

Kriminalgeschichte des Christentums

Bild: schubalu (www.pixelio.de)

Heute las ich in meiner „HAZ“ einen interessanten Artikel über das neue Buch von Karl-Heinz Deschner, einem Atheisten und Kritiker des Christentums. Es heißt „Kriminalgeschichte des Christentums“ und soll 10 dicke Bände umfassen. Jetzt kam der neunte Band heraus, der sich mit der Zeit des 16. bis 18. Jahrhunderts befasst. Herr Deschner ist nicht irgendein Fuzzi, sondern ein ernstzunehmender Autor, der sehr gut recherchiert hat und dessen Bücher von der theologischen Fachwelt diskutiert werden. Man kann ihm sicher vorhalten, daß er einseitig recherchiert und die guten Seiten der Kirchengeschichte außer acht gelassen hat. „Kriminalgeschichte des Christentums“ weiterlesen

Heilung durch Gebet gab es auch vor Lakeland

Heilungen sind auch schon vor Lakeland und Todd Bentley unter uns in Deutschland geschehen. Hier ein Erfahrungsbericht, der deutlich macht, dass Jesus wirklich gemeinsame Gebete beantwortet.

Ein Geschäftskollege, gar kein großer Gläubiger, fragte mich, nachdem er mich schon länger kannte und wusste, dass ich für Menschen bete, ob ich nicht mal für seine Schwiegermutter beten könne. „Heilung durch Gebet gab es auch vor Lakeland“ weiterlesen