Warum das Kreuz? Teil 3: Die Sache mit den Opfern | #wirsindmosaikde

Im Gilgamsch-Epos, dem ältesten Schriftstück der Menschheitsgeschichte, wird die Geschichte einer Flut erzählt, die alle Menschen dahinraffen sollte. Einige Götter hatten sich über die Lautstärke der Menschen so geärgert, dass sie kurzen Prozess machen wollten. Ein wenig später fiel dem … Warum das Kreuz? Teil 3: Die Sache mit den Opfern | #wirsindmosaikde weiterlesen

Der Kampf des Kreuzes – gegen diabolische Strichcodes

Fabian Maysenhölder. Verschwörungstheorien haben im Internet-Zeitalter Hochkonjunktur. Und es wäre durchaus einmal einen eigenen Beitrag wert, sich solche Theorien genauer anzuschauen – denn schon auf den ersten Blick sind da religiöse Züge erkennbar: Eine kleine Gruppe Eingeweihter kennt die „Wahrheit“, die aber von Ungläubigen bekämpft wird. Rationale Argumente werden nicht zugelassen, sondern im Gegenteil als geradezu satanischer Versuch gedeutet, die Wahrheit zu verschleiern und die Menschheit zu täuschen. Eine – besonders amüsante – Verschwörungstheorie ist diejenige über die Schädlichkeit von Barcodes…>mehr. Der Kampf des Kreuzes – gegen diabolische Strichcodes weiterlesen

Wahnsinn! Christen-Terror erschüttert Deutschland: Schon wieder Kreuz entdeckt!

Josef Bordat. Während sich viele meiner Zeitgenossen zwischen Weihnachten und Neujahr in einer Ruhephase befinden, stehe ich derzeit etwas unter Strom, da ein Publikationsprojekt bis zum Ende des Jahres seinen Abschluss finden muss. Daher kann ich mich dem Geschehen in der Welt derzeit nur sehr begrenzt widmen. Meine Mittagspause reicht gerade mal für die Rezeption zweier Nachrichten. Die erste: Sonja Arnold und Andrea Wacker-Hempel, zwei Politikerinnen der Grünen, machen ihrem Entsetzen darüber Luft, dass es Verbraucherministerin Ilse Aigner wagt, im Besucherraum ihres Hauses ein Kreuz aufzuhängen, wo dort doch schließlich und endlich auch „andersgläubige BesucherInnen“ verkehrten. Ergo: „Das ist einfach unhöflich.“ … Wahnsinn! Christen-Terror erschüttert Deutschland: Schon wieder Kreuz entdeckt! weiterlesen

Bayerischer Rundfunk: Interview / Marc Gerlach

Genau genommen bin ich nur ein kleiner Teil in diesem Interview: so ab ca. der 20. Minute kommen wir Reli-Lehrer ins Spiel. Last, but not least. Es geht um Folgendes: „Gekreuzigt, gestorben und begraben“ – 06.04.2012 Im Zentrum des Christentums steht eine blutig Geschichte, heute, am Karfreitag wird sie landauf landab in den Kirchen erzählt: Jesus wurde gekreuzigt. Gedeutet über Jahrhunderte als Opfertod, um Gott mit den Menschen zu versöhnen. Wie erzählt man Kindern davon? Wollen Eltern und Pfarrer heute überhaupt noch diese blutige Geschichte Kindern weitertradieren – und wenn ja, wie? Das Interview kann man >hier anhören. Alle Podcasts … Bayerischer Rundfunk: Interview / Marc Gerlach weiterlesen

Das Kreuz bleibt hängen

Menschenrechtsgericht lässt Kruzifixe in Schulen doch zu. Straßburg – Kruzifixe in italienischen Klassenzimmern sind doch zulässig. Eine Große Kammer des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte hob am Freitag in Straßburg eine anderslautende Entscheidung aus erster Instanz wieder auf. Im…>mehr. foto:alles-schlumpf / Daniela Hartmann,flickr.com Das Kreuz bleibt hängen weiterlesen

Weniger Theologie-Studenten: Pastorenmangel befürchtet

Mangelerscheinung – In Rostock beginnt in der kommenden Woche der Deutsche Pfarrerinnen- und Pfarrertag. 400 Theologen werden erwartet. Schon im Vorfeld warnen die Organisatoren davor, dass die Zahl der Pfarrerinnen und Pfarrer stetig sinkt – und genug Nachwuchs ist nicht in Sicht. Angesichts der stetig sinkenden Zahl von Theologiestudenten befürchtet der Verband evangelischer Pfarrerinnen und Pfarrer in 10 bis 15 Jahren deutschlandweit einen Mangel an Seelsorgern. 1992 hätten noch 8.500 junge Menschen … > mehr. foto:an untrained eye,flickr.com Weniger Theologie-Studenten: Pastorenmangel befürchtet weiterlesen

Kopftücher und Kruzifixe

Da war sie wieder, die Diskussion über “religiöse Symbole”. Die Wellen schlagen wieder hoch, aber wir treten auf der Stelle. Was mich daran heute am meisten beschäftigt, sind die Klassifizierungen, mit denen da gearbeitet wird. Erstens zum Thema “Religion”: Was sind “Religionen” in einer Zeit, in der der dogmatische Atheismus quasireligiöse Züge annimmt? Kann man überhaupt noch klar sagen, wo Religion beginnt und endet? Wie sieht es aus mit religiösen Formen, die der Materialismus und die Konsumkultur entwickelt haben, wo bestimmte Werte und Ideale gefeiert und propagiert werden? Sprich: Gibt es irgendeinen neutralen Winkel, der ideologie- und religionsfrei wäre, und … Kopftücher und Kruzifixe weiterlesen

Künftige Ministerin Özkan löst Kreuz-Streit aus

Religiöse Symbole – Die designierte niedersächsische Sozialministerin Aygül Özkan (CDU) erntet mit ihrer Forderung nach einem Kruzifixverbot an staatlichen Schulen entschiedenen Widerstand in den eigenen Reihen. Noch vor ihrem Amtsantritt ist die künftige niedersächsische Sozial- und Integrationsministerin Aygül Özkan (CDU) angeeckt. Die erste türkischstämmige Ministerin in Deutschland sprach sich gegen Kreuze und Kopftücher in öffentlichen Schulen aus – und sorgte mit diesem „heißen Eisen“ für Unmut in der Union. > mehr. foto:grant macdonald,flickr.com Künftige Ministerin Özkan löst Kreuz-Streit aus weiterlesen

Islamrat ruft zum Respekt vor dem Kruzifix auf

Der Vorsitzende des Islamrates, Ali Kizilkaya, unterstützt die Befürworter des Kreuzes in deutschen Gerichten. Die weit über ein Jahrtausend gewachsene abendländische Tradition verdiene so viel Respekt, dass man ihre Symbole achten solle. Wenn man sich das Titelbild ansieht, könnte man sich zudem fragen, wie der Kruzifixstreit denn weitergehen könnte: stören denn nicht auch die Gipfelkreuze auf Bergen, einem öffentlichen Raum ? Und stört nicht auch das Kreuz des „Roten Kreuzes“, sollte es nicht durch ein anderes Symbol ersetzt werden, da es doch auch im öffentlichen Raum auffindbar ist ? Oder das Kreuz von „E-Plus“, das sogar fast täglich in der … Islamrat ruft zum Respekt vor dem Kruzifix auf weiterlesen

Die Kreuz-Retter kommen: Italiener schlagen vereint gegen die EU zurück

Immer mehr Menschen klagen über den »Werteverfall« in ihrer Umgebung. Apathisch und achselzuckend fragen sie sich, was man denn schon dagegen tun könne. Die Italiener machen es in diesen Tagen vor. Das ganze Land rebelliert, steht auf wie ein Mann und bietet der EU die Stirn. Beim Kampf ums Kreuz verstehen die Italiener nämlich keinen Spaß. > mehr. Man beachte bei diesem Artikel, wer ihn schrieb: Udo Ulfkotte, Islamkritiker Nummer 1 und Verschwörungstheoretiker. Ihm kommt dieses Szenario gerade recht: Christentum stark, Islam schwach. Wenn man versucht, sich auf neutraleres Terrain zu begeben, kann man – zumindest aus kirchlich-christlicher Sicht – … Die Kreuz-Retter kommen: Italiener schlagen vereint gegen die EU zurück weiterlesen

Urteil wegen Teufelsaustreibung: Qualvoller Tod am Kreuz

crucification divemasterking2000Dass moderne Hassprediger wie die Schreiber der rechtsradikalen Seite „Politically Incorrect“ den Moslem unter Generalverdacht stellen, ist nicht verwunderlich – denn sie suchen nach einem Feindbild. Und in der Tat: Terroristen, die im Namen des Islam Greueltaten anrichten, besudeln durch dieses Tun eine ganze Religionsgemeinschaft und stellen Islam gleich mit Terrorismus. Gefundenes Fressen für derartige Internet-Seiten. Und eigentlich könnte man sich als Christ leicht dazu bewogen sehen, dadurch die Richtigkeit seiner eigenen Religion als eine friedfertige bestätigt zu finden. Denkt man aber „Urteil wegen Teufelsaustreibung: Qualvoller Tod am Kreuz“ weiterlesen

Jesus und die Zukunft: Auferstehung und ewiges Leben

Wenn sie Dich umbringen, ist alles aus, sagen Jesu Freunde zu ihm. Er entgegnet: nein. Sie aber überhören, was er wiederholt sagt: dass er nach dem Leid und nach dem Tod wiederkommen wird, wenn Gott ihn auferwecken wird. Dass es mehr gibt hinter dieser sichtbaren Welt, als wir uns vorstellen können. Die Gewissheit ist es, die Jesus so stark macht. > mehr. Lesen Sie auch: > Hat Jesus wirklich gelebt ? > Auferstehung: selbst Kirchenmitglieder glauben nicht.   Bild:donut diva,flickr.com Jesus und die Zukunft: Auferstehung und ewiges Leben weiterlesen

Das Kreuz als Erinnerung an Tod, Auferstehung und Leben

Schick ist es geworden, ein Kreuz um den Hals zu tragen. Heute getragen, morgen weggeworfen. Manche beschweren sich darüber und sehen diese Mode als Mißbrauch eines grundlegenden christlichen Symbols.Marketingexperten der Kirche sehen das Kreuz als Kennzeichen der Marke „Kirche“. Dagegen gibt es theologischen Widerstand. Wie soll man aber damit umgehen ? Wie heilig soll das Kreuz sein ? > mehr.  Bild:  jenecklund,flickr.com Das Kreuz als Erinnerung an Tod, Auferstehung und Leben weiterlesen

(Un)glaube: Zwei Grabreden im Vergleich!

Ostersamstag

Prolog: Josef von Arimathäa wälzte einen Stein vor des Grabes Tür (Mk,15,46). Vorbei alle Anstrengung, alle Zweifel, alle Hoffnung auf eine Wendung zum Besseren, vorbei der innere und äussere Kampf, der Einsatz für das Gute, das Leben und für den Glauben an den Menschen liebenden Gott. Unterstützung braucht es nicht mehr, Enttäuschung und Verrat waren gestern und sind nicht mehr rückgängig zu machen. Es bleibt noch dem Toten die letzte Ehre zu erweisen, ihm ein würdiges Begräbnis zukommen zu lassen.

Schnitt, erste Szene. Oxford im Distrikt Oxfordshire, es ist Ostersamstag um das Jahr 2022. Wir befinden uns am Friedhof Mountbatton, unweit der ehrwürdigen Universität. Er war Professor für Biologie und einer der bekanntesten Wissenschaftler seiner Zeit.

„(Un)glaube: Zwei Grabreden im Vergleich!“ weiterlesen