Arbeitest du noch oder lebst du schon?

Dann hat man es geschafft, denken viele Menschen. Dann, wenn man nicht körperlich arbeiten muss, sondern elitär in einem Büro. Da verschleißt man sich nicht, nicht so, wie auf der Baustelle beispielsweise oder bei anderen Berufen, in denen man körperlich bei Wind und Wetter ackern muss und der Körper über die Jahre arg in Mitleidenschaft gezogen wird. Das ist wahr und dennoch ist es nur die eine Seite der Medaille. Denn viele Menschen bezahlen diese scheinbare Bequemlichkeit und diesen vermeintlichen Vorteil mit einem großen Sinnverlust in ihrer Arbeit. Wer im Büro sitzt, erlebt die Arbeit oft so, dass er den … Arbeitest du noch oder lebst du schon? weiterlesen

Süße, kleine Klima-Zielchen

Bei den Sondierungsgesprächen zwischen Union und SPD kam man überein, dass das Klimaziel bis 2020 wohl ganz überraschend nicht erreicht werden kann. Das hätte sich keiner gedacht. Angesteuert war ursprünglich einmal eine Verringerung der CO2 Emissionen von 40 % gegenüber dem Jahr 1990. Gut, das war natürlich ein extrem knapper Zeitraum von nur mal 30 Jahren. Wesentlich beherzter geht man nun an die Sache heran und möchte dann aber doch gerne bis zum Jahr 2030 den CO2 Ausstoß um 55% reduzieren. Ähm, wie viel Jahre sind das doch gleich? Ach ja, 13. Na ja, man soll sich doch immer wieder … Süße, kleine Klima-Zielchen weiterlesen

Nachhaltigkeit? Ach was!

Da will man in der Früh seinen Kaffee trinken und erwartet, so wie es schon längere Zeit der Fall ist, dass man danach unter der Kaffeemaschine wieder einen kleinen See an Kaffeewasser wegwischen muss. Woher dieses Wasser stammt, ist einerseits ein Rätsel, aber ganz grob gesagt stammt es natürlich auf irgendeine Weise aus der Maschine. Wieso es nicht darin bleibt, unklar. Irgendein Ventil vielleicht. Es schmiert und sifft jedenfalls immer. Dabei ist die Maschine in etwa nur vier Jahre alt, wobei man heutzutage wohl dafür schon ein großes Lob aussprechen muss. Gut erinnere ich mich noch an meine Stereoanlage, die … Nachhaltigkeit? Ach was! weiterlesen

Misshandlung – Folterwerkzeuge als Exportschlager

Daumenfesseln mit kleinen Haken, Schlagstöcke mit Metallspitzen: Die Hersteller von Folterwerkzeugen sind erfindungsreich. Und sie verdienen gut damit, besonders in China, sagt Mathias John von Amnesty International… viaMisshandlung – Folterwerkzeuge als Exportschlager. Misshandlung – Folterwerkzeuge als Exportschlager weiterlesen

Über die Notwendigkeit, heute über Ihren Job nachzudenken.

Wirft man einen Frosch in einen Topf mit heißem Wasser, springt er umgehend wieder heraus. Setzt man den gleichen Frosch aber in wohltemperiertes Wasser und erhöht nur langsam die Temperatur, fühlt er sich wohl, genießt die Wärme, macht irgendwann schlapp und lässt sich kochen, bis er tot ist. Dies ist weniger ein Kochrezept als eine eindringliche Metapher, wie Menschen sich an verschlechternde Umstände gewöhnen, wenn die Veränderungen schrittweise – und nicht auf einmal – eintreten: > mehr. foto: azrainman,flickr.com Über die Notwendigkeit, heute über Ihren Job nachzudenken. weiterlesen