Friedensgutachten 2020 – Corona-Krise verstärkt Krise der EU

Sven Lilienström, Gründer der Initiative Gesichter des Friedens, sprach mit BICC-Direktor Prof. Dr. Schetter (53) über das Friedensprojekt Europa, den Grenzgang zwischen Wissenschaft und Politik sowie über die Frage, ob die Handlungsempfehlungen des Friedensgutachtens nur eine Illusion sind. Friedensgutachten 2020 – Corona-Krise verstärkt Krise der EU weiterlesen

Essen vor Flüchtlingen

Nicht essen mit, sondern Essen vor Flüchtlingen. Der Münchener Verein theolounge e.v. plant, Menschen, die Flüchtlingen gegenüber sehr negativ eingestellt sind und davon ausgehen, dass diese einzig und allein zu dem Zwecke hergekommen seien, um ihnen ihr wohlverdientes Geld abzuknüpfen, zu einem Festmahl der ganz besonderen Art einzuladen. Das Besondere daran ist, das Festmahl soll mitten in einer Flüchtlingsunterkunft stattfinden. Gedacht ist beispielsweise an die Bayern-Kaserne. Während die Flüchtlinge an ihren Tischen das Mensaessen zu sich nehmen, soll direkt daneben ein festlich gedeckter Tisch aufgebaut werden, mit Tischdecke, Tischsets, mehreren Besteckgarnituren, Gläsern für Wasser, Wein und einen Aperitif. Zudem soll … Essen vor Flüchtlingen weiterlesen

157 Jahre

Das ist die Zeit, die ein Arbeitnehmer in Deutschland in etwa arbeiten müsste, um so viel zu verdienen, wie ein Konzernchef eines DAX Unternehmens in Deutschland in einem Jahr. 1 % der reichsten Deutschen besitzt so viel, wie 88% der ärmeren Bewohner in Deutschland. Weltweit gesehen ist es auch nicht besser, 42 Supermilliardäre besitzen zusammen so viel, wie 3,7 Milliarden Menschen insgesamt. Steuersenkungen in einigen Ländern der Welt bewirken eine Abwärtsspirale der Steuern, weil das Geld gerne dorthin wandert, wo am meisten davon übrig bleibt, wo also umgekehrt gedacht die Steuern am niedrigsten sind. Steuern sind aber dafür da, den … 157 Jahre weiterlesen

Ohne Worte

Die Ersten werden die Letzten sein und die Letzten die Ersten. Und wenn es nur bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang sein sollte. Aber die Hoffnung besteht, dass darüber hinaus dieser Gedanke tatsächlich die Gesellschaft in hoffnungsvoller Weise verändern kann. Dass Menschen – Kinder, Jugendliche und Erwachsene -, die arm sind und wenig haben, darauf hoffen können, bereits im Hier und Jetzt nicht in dieser Situation dauerhaft bleiben zu müssen. Daran sollten wir alle mitarbeiten. Dass Menschsein bedeutet, möglichst ähnliche Voraussetzungen zur Lebensgestaltung zu erhalten, unabhängig von Herkunft oder Rasse. We call it soziale Gerechtigkeit. Bild als E-Card verschicken. Ohne Worte weiterlesen

Es könnte alles so schön sein

Alles könnte so schön sein, wenn es nicht die von Menschen gemachten Grausamkeiten gäbe. Kriege, Vergewaltigungen, Mord, Raub, Diebstahl, Erpressung, Machtstreben und so weiter. Im Grunde bräuchte es all diese Dinge nicht zu geben, denn niemand anders macht sie, als der Mensch selbst. Es liegt in der Natur des Menschen, über sich selbst hinausschießen zu wollen und für sich mehr Rechte einfordern zu wollen, als man anderen Menschen gewähren will. Das ist das Problem bei der ganzen Sache. Würde es dem Menschen gelingen, darauf zu verzichten und sich auf sich selbst und seine Mitmenschen verantwortungsvoll zu besinnen, könnte die Welt … Es könnte alles so schön sein weiterlesen

0.005% Steuern

Wer ein iPhone kauft, kostet den Staat eine ganze Menge. 0,005% zahlte Apple im Jahr 2014 an Steuern. Nun mag man sagen, gut, wenn die so hübsche Geräte haben, sei es drum. Man könnte aber auch darauf hinweisen, dass Steuern beispielsweise einen Staat zusammenhalten, für den Bau von Schulen, Straßen, Krankenhäusern und deren Unterhalt dringend benötigt werden. Auch für weitere soziale Projekte natürlich sowie für die innere Sicherheit. Insofern ist es nicht gerade ein Höchstmaß an sozialer Ausrichtung, wenn man als Konzern zwar einerseits vorgibt, bis ins Religiöse übersteigerte Produkte, die angeblich der Menschheit einen großen Nutzen brächten, zum Wohle … 0.005% Steuern weiterlesen

Warum das Kreuz? Teil 3: Die Sache mit den Opfern | #wirsindmosaikde

Im Gilgamsch-Epos, dem ältesten Schriftstück der Menschheitsgeschichte, wird die Geschichte einer Flut erzählt, die alle Menschen dahinraffen sollte. Einige Götter hatten sich über die Lautstärke der Menschen so geärgert, dass sie kurzen Prozess machen wollten. Ein wenig später fiel dem … Warum das Kreuz? Teil 3: Die Sache mit den Opfern | #wirsindmosaikde weiterlesen

Oxfam-Bericht: 1 Prozent hat mehr als der Rest der Welt – Wirtschaft – Süddeutsche.de

Ungerechtigkeit und sozialer Sprengstoff: Ein Prozent der Weltbevölkerung wird 2016mehr Vermögen angehäuft haben, als die restlichen 99 Prozent zusammen. http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/oxfam-warnung-fuer-ein-prozent-hat-mehr-als-der-rest-der-welt-1.2310647 Oxfam-Bericht: 1 Prozent hat mehr als der Rest der Welt – Wirtschaft – Süddeutsche.de weiterlesen

#Fachchinesisch #Gerechtigkeit | wirsindmosaikde

Gerechtigkeit Sädäq. Dieser Begriff beschreibt das loyale Verhältnis von Bundesgenossen oder Partnern, Gerechtigkeit bedeutet im Alten Testament, dass sich Vertragspartner entsprechend der Vereinbarung verhalten. Im antiken Mesopotamien gab es ein altes Ritual, mit dem Vertragspartner eine Vereinbarung trafen. Man teilte … #Fachchinesisch #Gerechtigkeit | wirsindmosaikde weiterlesen

Stimmen: Heiko und seine Geschichte mit dem Thema Gerechtigkeit

In der Stimmen Serie geht es um Geschichten von Menschen, die einen Unterschied in der Welt machen wollen und Gottes Herzschlag teilen möchten. Neben den Talks am Sonntag haben sich einige Menschen zu Interviews bereit erklärt. Den Anfang macht Heiko … Stimmen: Heiko und seine Geschichte mit dem Thema Gerechtigkeit weiterlesen

Nochmal zu Herrn Hoeneß, den ich nicht über ein vernünftiges Maß hinaus in Schutz nehmen will

Josef Bordat. Wirklich nicht. Ich habe mal nachgerechnet: Selbst wenn ich ein schlechter Mensch wäre – also: noch schlechter als ohnehin -, so wäre es mir dennoch nicht möglich, einen Millionenbetrag an Steuern zu hinterziehen. Das liegt unter anderem daran, dass ich … Nochmal zu Herrn Hoeneß, den ich nicht über ein vernünftiges Maß hinaus in Schutz nehmen will weiterlesen

“mmh…” Lies und regiere!

Mechthild Werner. Seit gestern wird alles anders. Gerechte Löhne und Renten, bezahlbare Energiewende – selbst Konzerne werden zur Kasse gebeten – entmachtete Finanz- und Lebensmittelspekulanten in aller Welt. Es wird ja Zeit, denn „sie reißen Äcker an sich und nehmen Häuser, wie sie´s gelüstet. So treiben sie Gewalt mit eines jeden Hause und eines jeden Erbe.“ Schreibt der Prophet Micha. Gestern kam seine Botschaft in Berlin an…>mehr. foto:Lupo  / pixelio.de “mmh…” Lies und regiere! weiterlesen

Gott ist ungerecht – und das ist gut so

Gott sitzt zwischen den Stühlen: Will er gerecht sein, könnten wir nicht leben. Deshalb geht Gott nicht den Weg der Gerechtigkeit, sondern den Weg des Friedens. So wie andere an uns jeden Tag schuldig werden, so werden wir an anderen schuldig – immer wieder. Selbst wenn wir keine Verbrecher sind, enttäuschen und verletzen wir tagtäglich andere. Mal leicht, manchmal auch schwer. Jedem von uns widerfährt Unrecht. Aber jeder von uns verübt auch Unrecht. „Du bekommst, was du verdienst“, sagt der Volksmund. Aber würde Gott…>mehr. foto: Thorben Wengert  / pixelio.de Gott ist ungerecht – und das ist gut so weiterlesen

Zum Anti-Abmahn-Gesetz

Heerscharen von Anwälten, die allein mit Abmahnungen ihren Lebensunterhalt verdienen – damit soll Schluss sein. So will es FDP-Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger. Doch die Union blockiert den Gesetzentwurf und zeigt sich innerlich zerstritten. Wird das Anti-Abzocke-Gesetz zum Faustpfand in Sachen Vorratsdatenspeicherung? 1000 Euro für einen Vier-Minuten-Song aus einer Internet-Tauschbörse oder eine falsche Formulierung in einer Ebay-Auktion: …>mehr. foto:ilkin.,flickr.com Zum Anti-Abmahn-Gesetz weiterlesen

USA: Der Staat als Mörder – (heute Nacht?)

Keine Gnade trotz Zweifel. USA: Troy Davis soll hingerichtet werden Nur ein Wunder kann das Leben von Troy Davis retten. Er sitzt in einem Gefängnis im US-Staat Georgia für eine Tat, die er möglicherweise nicht begangen hat. Ein Gnadenausschuss hatte die Aussetzung der Todestrafe abgelehnt – trotz einer Protestwelle.>mehr. Lesen Sie auch: > Todesstrafe: Der Staat als Mörder > „Jede Hinrichtung ist eine zu viel!“ > Wenn der Brieffreund hingerichtet wird foto:javacolleen,flickr.com USA: Der Staat als Mörder – (heute Nacht?) weiterlesen

Sind Krawalle auch in Deutschland möglich?

Gewalt – Angesichts der Jugendkrawalle in England diskutieren Experten und Politiker über die Gefahr sozialer Unruhen in Deutschland. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) sieht derzeit keine Anzeichen dafür, dass es in deutschen Großstädten zu ähnlichen Ausschreitungen kommen könnte. Sozialverbände warnten dagegen, dass wachsende Armut auch in der Bundesrepublik zu Unruhen führen könnte.>mehr. foto:Esther Simpson estherase,flickr.com Sind Krawalle auch in Deutschland möglich? weiterlesen

Entschädigung für Kindsmörder: Rechtens, aber nicht richtig

Die Richter, die Magnus Gäfgen 3.000 Euro Entschädigung zusprachen, haben nur ihren Job gemacht. So kann man es sehen. Verstehen kann man das Urteil nicht. Ein Kommentar. Zumindest juristisch gesehen liegt der Fall, der jetzt die Gemüter erregt, doch ganz einfach. Da ist einem Tatverdächtigen von Polizeibeamten Folter angedroht worden, ein Gericht hat diese Polizisten dafür vor Jahren verurteilt. Und nun möchte der Betroffene Schadenersatz haben.>mehr. Lesen Sie auch: > Kindsmörder Gäfgen erhält Entschädigung für Folterdrohung foto:Curious Expeditions: Skull of a Murdered Child ll Entschädigung für Kindsmörder: Rechtens, aber nicht richtig weiterlesen

Millionen Christen beten für globale Gerechtigkeit

Leipzig (idea) – Weltweit beten am 10. Oktober Millionen Christen für mehr globale Gerechtigkeit. Sie wollen versprechen, sich mehr gegen Armut zu engagieren. Dazu lädt die internationale evangelikale Micha-Initiative ein. In Deutschland beteiligen sich an den Gottesdiensten und der anschließenden Aktionswoche rund 200 Gemeinden und christliche Gruppen. Die Initiative hofft auf mehr als 50.000 Beter. Ferner werden Daumen- und Handabdrücke gesammelt, die…> mehr. foto:autan,flickr.com Millionen Christen beten für globale Gerechtigkeit weiterlesen

Auge um Auge, Lähmung um Lähmung

Saudi-Arabien: Gericht will Querschnittslähmung als Scharia-Strafe durchsetzen. Den „Eingriff“ sollen Ärzte im Krankenhaus vornehmen. Weil das Gericht in Saudi-Arabien gehalten wird und das Opfer einer Gewalttat auf einer Strafe nach islamischen Recht besteht, das dem Grundsatz „Auge um Auge“ folgt, hat ein Richter im Nordwesten des Landes, in Tabuk, bei mehreren Krankenhäusern nachgefragt, ob die Ärzte dort dem Täter eine Querschnittslähmung zufügen können. Bei einem Streit vor zwei Jahren verletzte…> mehr. foto:EVITAS WEBFOTOS,flickr.com Auge um Auge, Lähmung um Lähmung weiterlesen

Käßmann ruft zu Engagement für Gerechtigkeit auf

Predigt – Die frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Margot Käßmann, hat zu mehr Engagement für Gerechtigkeit aufgerufen. Der christliche Glaube habe „eine radikale Freiheit im Gepäck, sich einzumischen in die Welt“, sagte Käßmann am Sonntag im Berliner Dom. > mehr. foto:picapp.com Käßmann ruft zu Engagement für Gerechtigkeit auf weiterlesen

Afghanistans Rohstoff-Ressourcen: Tückischer Segen

Vergangene Woche hatte das US-Militär verlauten lassen, die in Afghanistan vorhandenen Bodenschätze hätten einen Wert von einer bis drei Billionen US-Dollar. Wie realistisch ist ein rascher Einstieg in den Abbau der Vorkommen und welche Chancen und Risiken birgt der neue Wettlauf um die afghanischen Rohstoffe? Martin Gerner berichtet. > mehr. foto: Haentjens Raphaël – Macropixels,flickr.com Afghanistans Rohstoff-Ressourcen: Tückischer Segen weiterlesen