Diktator*innen

Durch die Verwendung des Gendersternchens kann man gedanklich und sprachlich einen Raum offenhalten dahingehend, dass Diktatoren, auch, wenn dies in der Geschichte recht diskriminierend und diktatorisch noch nie der Fall war, theoretisch auch weiblich sein könnten. Dass dieses gedankliche Offenhalten Sinn macht, kann der ein oder andere Mann aus seiner partner*innenschaftlichen Beziehung bestätigen. Diktator*innen weiterlesen

Einseitigkeiten bei der Verwendung gendergerechter Sprache

Gendergerechte Sprache macht Sinn, weil Wirklichkeit über die Sprache konstruiert wird. Wenn beispielsweise mit dem Gendersternchen sprachlich darauf hingewiesen wird, dass gewisse Berufsgruppen nicht nur von Männern, sondern auch von Frauen besetzt werden können, kann dies tatsächlich die gesellschaftliche Wirklichkeit … Einseitigkeiten bei der Verwendung gendergerechter Sprache weiterlesen