Arbeitswelt: Früher glaubte man an Gott, heute an die Leidenschaft. Und ihr opfert man so einiges.

Mach doch eine Arbeit, die dich erfüllt! Knie dich voll rein, Hauptsache, sie erfüllt dich! Viele Menschen suchen heute in der Arbeit das, was sie früher einmal im Glauben gefunden haben, nämlich eine Heimat und einen Sinn. Der Unterschied zum … Arbeitswelt: Früher glaubte man an Gott, heute an die Leidenschaft. Und ihr opfert man so einiges. weiterlesen

Frau gewinnt 560 Millionen US-Dollar und lehnt ab

Eigentlich wäre ein Gewinn in dieser Höhe der Traum eines jeden Menschen. Eigentlich. Natürlich kennt mam Geschichten von Menschen, die auch einiges im Lotto gewonnen hatten und dann ziemlich abgestürzt sind und die den Reichtum irgendwie nicht verkraftet haben. Aber andererseits? Warum eigentlich nicht. Für das Geld könnte man sich ein schönes Leben machen und wäre man sozial engagiert, hätte man auch noch eine gewaltige Menge, und damit bedürftige Menschen zu unterstützen. Die US-Amerikanerin, die den Gewinn ausgeschlagen hat, ist zudem in ihrer Gemeinde sehr aktiv. Das Problem an der ganzen Sache für sie war jedoch, dass ein Gesetz in … Frau gewinnt 560 Millionen US-Dollar und lehnt ab weiterlesen

Essen vor Flüchtlingen

Nicht essen mit, sondern Essen vor Flüchtlingen. Der Münchener Verein theolounge e.v. plant, Menschen, die Flüchtlingen gegenüber sehr negativ eingestellt sind und davon ausgehen, dass diese einzig und allein zu dem Zwecke hergekommen seien, um ihnen ihr wohlverdientes Geld abzuknüpfen, zu einem Festmahl der ganz besonderen Art einzuladen. Das Besondere daran ist, das Festmahl soll mitten in einer Flüchtlingsunterkunft stattfinden. Gedacht ist beispielsweise an die Bayern-Kaserne. Während die Flüchtlinge an ihren Tischen das Mensaessen zu sich nehmen, soll direkt daneben ein festlich gedeckter Tisch aufgebaut werden, mit Tischdecke, Tischsets, mehreren Besteckgarnituren, Gläsern für Wasser, Wein und einen Aperitif. Zudem soll … Essen vor Flüchtlingen weiterlesen

„Bitte bewerten Sie uns!“

Wenn man z.b. bei McDonald’s am Tresen steht und auf sein Essen wartet, flimmern an den Bildschirmen die Informationen durch, was man hier alles so kaufen kann, wie das so abläuft, wie glücklich alle Mitarbeiter offenbar sind, und dann noch die Aufforderung, dass man die Filiale doch bitte bewerten solle. Diese Aufforderung ist derzeit nichts Besonderes mehr, man findet sie praktisch überall. Wenn man ein Hotel bucht, einen Flug, eine Busfahrt und so weiter. Immer die scheinbar freundliche Aufforderung, man solle doch bitte eine Bewertung hinterlassen. Und wenn man nur ein Buch bestellt hat, ein Fahrrad oder einen Zahnstocher. Man … „Bitte bewerten Sie uns!“ weiterlesen

Sind Bitcoins etwas Reales?

Satoshi Nakamoto soll sie entwickelt haben, die Bitcoins. Dabei ist jedoch unklar, wer sich hinter diesem Namen verbirgt, ob es eine Einzelperson ist oder vielleicht ein Kollektiv von Programmierern. Bitcoins, das ist eine Kryptowährung, das heißt ein Zahlungsmittel, welches aus computergenerierten Zahlenkolonnen besteht und dezentral organisiert ist. Manchmal sieht man Fotos von Bitcoins, wenngleich man sich vergegenwärtigen muss, dass dies im Grunde nur eine Vergegenständlichung dessen ist, was eigentlich gemeint ist. Denn Bitcoins sind zunächst nichts Reales, wenngleich sie andererseits durchaus real sind. Sie bestehen aus der Aneinanderreihung von Zahlenkolonnen, welche nach einem bestimmten System aufgebaut sind. Sie existieren nicht … Sind Bitcoins etwas Reales? weiterlesen

Ist Ihr Leben gerecht?

Wenn Sie sich mal anschauen, wo Sie heute stehen, welche Arbeit Sie vielleicht haben, welche Freunde Sie kennen und vielleicht auch welchen Partner, mag das auf Sie alles ganz in sich schlüssig und selbstverständlich wirken. Vielleicht haben Sie sich aber auch schon mal gefragt, ob nicht alles hätte ganz anders laufen können. Ja, es hätte. Je nachdem, wie Ihre Startvoraussetzungen gewesen wären. Denn bereits sehr früh wird klar, wer im Leben das Rennen macht, wer bessere Positionen erreichen kann und somit später einmal mehr Geld, Einfluss und Erfolg haben wird und wer nicht. Es kommt leider immer noch sehr auf … Ist Ihr Leben gerecht? weiterlesen

Als Jesus mal kein Pazifist war

Zu Beginn von Jesu wirken steht ein Bericht, demzufolge er in die Wüste ging, lange, das Neue Testament spricht hier von 40 Tagen. Dort spricht der Teufel ihn an und stellt ihm in Aussicht, ihm alle Reiche dieser Welt zu geben, wenn er sich bloß vor ihm nieder werfe und ihn anbete. Diese Stelle kann man so interpretieren, dass Jesus, der mittlerweile großen Zulauf von Anhängern hatte, überlegen musste, wie es weitergehen sollte. Sollte er, was im jüdischen Umfeld, das von den römischen Imperialisten erobert worden war, von einigen erhofft wurde, mit Waffengewalt gegen die Römer vorgehen und so die … Als Jesus mal kein Pazifist war weiterlesen

Stammen Bitcoins von Elon Musk? – oder: Glauben Menschen an Geld?

Ein Praktikant von Elon Musks Firma Space-X glaubt, seinen Chef als Erfinder der Bitcoins ausfindig gemacht zu haben. Er glaubt, ein Tweet liefere diesbezüglich Hinweise. Die digitale Währung befindet sich derzeit auf einem Höchststand und nach wie vor ist nicht ganz geklärt, wer sie überhaupt erfunden hat. Zunächst galt das Pseudonym Satoshi Nakamoto als Erfinder, dann gab sich vor etwa eineinhalb Jahren der vermeintliche Erfinder Craig Steven Wright aus Australien zu erkennen. So ganz geklärt ist die Sache aber noch nicht. Es bleibt spannend. Einige Leute zahlen also mit Bitcoins, ohne letzten Endes genau zu wissen, wer diese Währung tatsächlich … Stammen Bitcoins von Elon Musk? – oder: Glauben Menschen an Geld? weiterlesen

30000 € für eine Handtasche

In Berlin kam offenbar einer Dame eine Handtasche abhanden, welche sie über eine Zeitungsannonce suchte. Die Zeitungsannonce, die ganzseitig in einer Zeitung geschaltet wurde, kostete alleine etwa 23000 €. Der Finderlohn wird auf 30.000 € beziffert. Experten gehen nach ersten, vorsichtigen Schätzungen von der Theorie aus, dass sich in der Tasche womöglich etwas Wertvolles befunden haben könnte. Da es sich um eine anonyme Annonce und nur mit Angabe einer E-Mail-Adresse handelt, geht man davon aus, dass derjenige, der die Annonce geschaltet hat, womöglich anonym bleiben möchte. Die wertvolle Tasche soll als Email-Anhang zurückgeschickt werden. http://m.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/30-000-euro-belohnung-fuer-verschwundene-tasche-15286976.html 30000 € für eine Handtasche weiterlesen

Einmal mit Jesus telefonieren: fiverr erfüllt dir deine Lebensträume – TheoPop

Für fünf Dollar sagt dir Jesus jeden Spruch auf, den du ihm zuschickst. Das ist nur eines von zahlreichen kuriosen Angeboten auf der Webseite „fiverr“, die nach eigener Aussage die weltgrößte Plattform ist, auf der Freelancer und Entrepreneure ihre Dienste anbieten können. Jesus, … Einmal mit Jesus telefonieren: fiverr erfüllt dir deine Lebensträume – TheoPop weiterlesen

D-Exit oder :Was, wenn Deutschland den Euro verlassen müsste?

Man könnte den Spieß ja einmal umdrehen und die Sache von der anderen Seite her denken: »Eine Welle von Deutschenhass rollt durch Europa«, beklagt die Welt. Im Internet rollt eine digitale Kampagne unter dem Hashtag #BoycottGermany. Und nicht gen http://www.sonntagsblatt-bayern.de/news/aktuell/2015_29_03_99.htm D-Exit oder :Was, wenn Deutschland den Euro verlassen müsste? weiterlesen