Wie du mir, so ich dir

Josef Bordat. In einem so genannten „Morning Briefing“ (Bescheidgeben am Morgen) äußert sich Gabor Steingart, Herausgeber des Handelsblatt, u. a. wie folgt: „Nach harten Strafen gegen Milchpulverimporteure und Ermittlungen gegen die Pharmaindustrie knöpft sich Chinas Kartellaufsicht jetzt die Autobranche vor. China rächt sich so für die Einfuhrbeschränkungen der EU bei Solaranlagen. Kommunisten und Katholiken teilen offenbar eine Schwäche für das Alttestamentarische: Wie du mir, so ich dir.“ Die Sache mit China lass ich jetzt mal. Mir geht es um die Katholiken mit der angeblichen „Schwäche für das Alttestamentarische“, die in dem ethischen Grundsatz gipfele: „Wie du mir, so ich dir.“ Also. Dazu … Wie du mir, so ich dir weiterlesen

TAUSCHE AKTIEN… gegen Liebe?

„Gebote gibt es nur in Bereichen, in denen wir gefährdet sind.“ In Krisenzeiten kommen wir schnell zur eigentlichen Frage: Was hält wirklich? Was hat keinen Kursverfall? Ob betroffen oder nicht, in diesen erschreckenden Tagen für die Finanzwelt kommt die Frage nach den eigentlichen Werten. Christen finden eine klare und knappe Antwort: Nur die… weiter geht’s hier. _________________________________________ Bild: flickr.com, Harald52, Creative-Common-Lizenz TAUSCHE AKTIEN… gegen Liebe? weiterlesen

Ziel: Liebe

Wozu die ganzen Gebote in der Bibel? Wozu das Gesetz, wie Paulus es nennt? Zum einen: das Gesetz hält uns einen Spiegel vor. Paulus schreibt:

Wir wissen, dass diese Gesetze gut sind, wenn sie so verstanden und genutzt werden, wie Gott es wollte. Sie wurden jedoch nicht für den gemacht, der das Richtige tut, sondern für Menschen, die ungehorsam und rebellisch sind, die ohne Gott leben und sich in Schuld verstricken, denen nichts heilig ist…

1.Tim 1,8+9