Schutzengel

Es ist vielleicht schon ein Jahr her und ich dachte immer mal, ich sollte ein paar Zeilen darüber verlieren. Denn es ist ja durchaus bemerkenswert, dass ich dazu noch in der Lage bin, bei voller Gesundheit. Was ein Segen. Es war ein Abend, an dem ich nach der Arbeit nach Hause radelte, ganz korrekt auf dem Radweg, rechts von mir Bäume, links von mir parkende Autos und dann ein großer Transporter. Dadurch Schatten vor mir, welchen der Schein meiner Fahrradlampe auch nicht wirklich durchbohren oder gar hätte ausleuchten können. Man kennt ja diese Fahrradlampen. Von vorne blendete dann noch ein … Schutzengel weiterlesen

Velophil

Velo meint das Fahrrad, phil die Liebe – also die Liebe zum Rad. Sehr abgefahren wird das Ganze aber, wenn ein Fahrrad dann eine Höhe von 4 Metern bekommt. Hier kann man sich einen Film aus der Fahrerperspektive ansehen – man glaubt, man sei ein Vogel: Was ist die größte Herausforderung beim Hochradfahren? Möglichst selten abzusteigen. Denn aus vier Metern Höhe braucht der Fahrer eine Weile. Das Video hier ist beim jüngsten CicLavia in Los Angeles vor zwei Wochenentstanden. Das ist eine Art autofreier Tag, für einige Stunden sind die Straßen für den Autoverkehr gesperrt. Es ist eine der wenigen Aufnahmen … Velophil weiterlesen

Eine Predigt.

Chris Hübener. Ich werde das Bild dieses Jungen nicht los.  Es war ein Spätsommer-Nachmittag zum Ende der Woche, wie er schöner kaum hätte sein könnte. Fast windstill; die September-Sonne steht tief und wirft mildes Licht auf Bäume, deren Blätter sich schon sanft verfärben. Es ist nicht mehr warm – aber angenehm. Ein schöner, wolkenloser Nachmittag. Ich weiß das noch genau. Es muss passiert sein, als ich gerade nach Hause kam, zu meinen Kindern. Jedenfalls dachte ich genau daran, als ich über den Unfall am nächsten Morgen in der Zeitung las.>mehr. foto: D1v1d,flickr.com Eine Predigt. weiterlesen

Mit dem Rad von Deutschland nach Australien

Via Zeit.de. Leser Timo Müller fuhr mit dem Fahrrad von Braunschweig nach Sydney. Er sammelte 21.000 Euro für Amnesty International und erfüllte sich einen Traum.  Mein Ziel sind 21.000 Kilometer mit dem Fahrrad von Deutschland nach Australien. Am Ende sollen 21.000 Euro an Spendengeldern für Amnesty International zusammenkommen – ein Euro für jeden gefahrenen Kilometer. Die erste Nacht verbringe ich in den Tiefen eines Birkenwaldes….>mehr. foto:luigi gigi 62, flickr.com Mit dem Rad von Deutschland nach Australien weiterlesen