Dokumentarfilmerin Chai Jing – Chinas neue Heldin – Süddeutsche.de

Eine Chinesin macht China im großen Stil in einer Doku auf die Umweltverschmutzung im Land aufmerksam. Zuerst gratuliert die chinesische Führung, dann aber verbietet sie, über den Dokumentarfilm zu berichten aus Angst, es könnte daraus eine große, demokratisch organisierte Umweltschutzbewegung … Dokumentarfilmerin Chai Jing – Chinas neue Heldin – Süddeutsche.de weiterlesen

China will christliche Theologie fördern

Es klingt zunächst etwas ungewohnt, aber angeblich will China die christliche Theologie fördern – nach eigenen Aussagen zumindest. Ob man das so glauben kann?: China wird die Entwicklung der christlichen Theologie weiterhin vorantreiben und eine chinesische christliche Theologie etablieren, wie … China will christliche Theologie fördern weiterlesen

Kein Kreuz in Wenzhou | Jobo72’s Weblog

Auch nicht auf Kirchen. Wenzhou, China. Die acht Millionen Einwohner zählende Stadt gilt als ein Zentrum des aufstrebenden Christentums im Reich der Mitte. Mindestens eine Million Bewohner Wenzhous sind bekennende Christen. In der Stadt gibt es mehr als 2000 Kirchengebäude. … Kein Kreuz in Wenzhou | Jobo72’s Weblog weiterlesen

Studenten in Vietnam verurteilt

Josef Bordat. Weil sie sich in einem Internet-Beitrag kritisch über China[sic!] äußerten, müssen Nguyen Phuong-Uyen, Studentin der Lebensmitteltechnologie, und Dinh Nguyen-Kha, Student der Informatik, für sechs bzw. acht Jahre in Haft. m 16. Mai 2013 wurden sie zu diesen hohen Gefängnisstrafen verurteilt, auch zur Abschreckung für ihre zahlreichen Sympathisanten von der „Patriotischen Jugend“, die Rede-, Meinungs-, Presse- und Religionsfreiheit für das vietnamesische Volk fordert und zur Demonstration gegen die Diktatur der Kommunistischen Partei aufrief. Die Lage in Vietnam spitzt sich weiter zu, von der Weltpresse weitgehend unbemerkt…>mehr. foto: alf loidl  / pixelio.de Studenten in Vietnam verurteilt weiterlesen

Chinas Christen: Gebete im Untergrund

Millionen Chinesen suchen im Christentum Antworten für ihr Leben, die ihnen die Regierung nicht geben kann. Die Geschichte eines Paares, das sich in geheimen Gottesdiensten verliebte – und den Glauben an die Partei verlor. Als Tianran zum ersten Mal Xiu traf, wusste er, dass etwas Besonderes passiert war, doch er wusste nicht was. Später wird er sagen, er habe in diesem Moment Gott gesehen. Xiu fiel als erstes die Narbe auf, die sich rechts von Tianrans Mund bis zum Kinn zieht.>mehr. foto: Dainis Matisons,Dainis Matisons,flickr.com Chinas Christen: Gebete im Untergrund weiterlesen

„Jede Hinrichtung ist eine zu viel!“

EKD-Auslandsbischof fordert Ende der Todesstrafe (…). Anlässlich des Internationalen Tages zur Abschaffung der Todesstrafe am (…) Sonntag, dem 10. Oktober, hat der Auslandsbischof der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Martin Schindehütte, die Forderung von Kirchen und Menschenrechtsorganisationen nach einem weltweiten Ende der Todesstrafe erneuert. „Es darf nicht sein, dass in 58 Ländern noch immer die Tötung von Menschen als Strafe angewandt wird“, so der Auslandsbischof. Zwar werden Todesurteile nur noch in wenigen Ländern wie China, Iran, Saudi-Arabien oder den USA vollstreckt, aber „jede Hinrichtung ist eine zu viel!“, so Schindehütte weiter.> mehr. foto: picapp.com „Jede Hinrichtung ist eine zu viel!“ weiterlesen

Nobelpreis 2010 – und ein verschnupftes China

Der in China inhaftierte Schriftsteller Liu Xiaobo wird für seine besonderen Verdienste um den Frieden ausgezeichnet. Damit trotzt das Komitee den Drohungen Pekings. Wie der Präsident des Norwegischen Nobel Komitees zur Vergabe des Friedensnobelpreises, Thorbjoern Jagland, in Oslo mitteilte, erhält der Chinese den Preis für seinen „langen gewaltlosen Kampf“ für die Menschenrechte in seinem Land.> mehr. foto: picapp.com Nobelpreis 2010 – und ein verschnupftes China weiterlesen

In China boomt das Christentum

In China herrscht nach Darstellung der Frankfurter Sinologin Katrin Fiedler ein regelrechtes „Christentumfieber“. Die Anzahl der Christen habe sich dort seit 1949 vervierzigfacht, sagte sie auf der Veranstaltung „Christus in China?! Christsein in China“ in Frankfurt. Mittlerweile seien 40 Millionen bis 50 Millionen Protestanten und zwölf Millionen Katholiken staatlich registriert. > mehr. foto: edhelien,flickr.com In China boomt das Christentum weiterlesen

Olympia – Eröffnung: viel künstliches Trara

Willkommen im Land des Lächelns. Der Olympia -Start hat zwei Gesichter: ein beeindruckendes, ein beklemmendes.  Die kommenden 16 Tage werden zeigen, wie weit sich Gastgeber China und seine Gäste näherkommen werden. > mehr. Lesen Sie auch: > Peking vor der Eröffnungsfeier (EKD) > Keine Religionsfreiheit in China (Katholisch) > Olympia 2008 und die Menschenrechte (Katholisch) Bild:  .ack-online.de ,flickr.com Olympia – Eröffnung: viel künstliches Trara weiterlesen

China: einig gegen den Westen

Der olympische Fackellauf wird begleitet von zahlreichen Protesten. Diese lösen Verbitterung aus in China. Allerdings – und das ist ein Problem – auch bei Kritikern des Regimes.  > Hier lesen. Lesen Sie auch: > Maulkorberlaß für deutsche Sportler? Bild:Gerd Altmann,pixelio.de China: einig gegen den Westen weiterlesen