Bundeskanzler Scholz glaubt, schnell zu entscheiden. Die Öffentlichkeit glaubt das eher nicht.

Es gibt unterschiedliche Interpretationen zu ein und derselben Sachlage, beispielsweise zum Krieg in der Ukraine. Olaf Scholz, der in Deutschland in Sicherheit sitzt, glaubt, schnelle Entscheidungen zu treffen. Ein großer Teil der Öffentlichkeit glaubt das eher nicht. Der ukrainische Botschafter … Bundeskanzler Scholz glaubt, schnell zu entscheiden. Die Öffentlichkeit glaubt das eher nicht. weiterlesen

Ukraine: Bereits vor Ende der 9. Kriegswoche liefert Deutschland atemberaubend schnell Schützenpanzer (ohne Munition?)

In atemberaubender Geschwindigkeit hat sich das Bundeskanzleramt noch vor Ende der neunten Kriegswoche dazu durchgerungen, ein paar Gepard Schützenpanzer, welche seit 1976 produziert werden und die vor zehn Jahren von der Bundeswehr ausgemustert worden waren, an die Ukraine schicken zu … Ukraine: Bereits vor Ende der 9. Kriegswoche liefert Deutschland atemberaubend schnell Schützenpanzer (ohne Munition?) weiterlesen

Die Rheinmetall will zeitnah 100 Marder Schützenpanzer an die Ukraine liefern

Von Seiten der Bundesregierung hieß es kürzlich, die Bundesrepublik könne angeblich keine Marder Schützenpanzer an die Ukraine liefern. Das sieht die Rheinmetall offenbar ganz anders und will zeitnah 100 dieser Panzer liefern. Der Bundessicherheitsrat muss nun darüber entscheiden, in diesem … Die Rheinmetall will zeitnah 100 Marder Schützenpanzer an die Ukraine liefern weiterlesen

Ukraine: Warum unterstützt gerade Deutschland den jüdischen Präsidenten nicht stärker?

Waffenlieferungen an die Ukraine? Da ist Deutschland eher zurückhaltend. Energie-Embargo gegen russisches Erdöl und Erdgas? Da ist Deutschland eher zurückhaltend. Alice Bota, die auch für die ZEIT schreibt, hat von einem Bekannten aus dem mittlerweile fast vollständig zerstörten Mariupol die … Ukraine: Warum unterstützt gerade Deutschland den jüdischen Präsidenten nicht stärker? weiterlesen

Anton Hofreiter: „Das Problem ist im Kanzleramt“

Dass Deutschland mit seinem eher recht zögerlichen Einsatz beim Ukraine-Krieg international kein sonderlich gutes Bild abgibt, ist im Ausland längst wahrgenommen worden, nun formuliert es aber auch den Grünen-Politiker Anton Hofreiter. […]Die deutsche Politik ist sich uneins über Lieferungen schwerer Waffen … Anton Hofreiter: „Das Problem ist im Kanzleramt“ weiterlesen

Ukrainische Juden mit eindringlicher Bitte an den deutschen Bundeskanzler, Olaf Scholz

Aus dem Ukrainischen ins Deutsche übersetzt mit Google Translator. Den Link zum Originalartikel finden Sie unten. Sehr geehrter Herr Olaf Scholz! Wir, ukrainische Juden, wissen aus der Geschichte unserer Familien gut, was Krieg ist und welches Unglück er allen Völkern … Ukrainische Juden mit eindringlicher Bitte an den deutschen Bundeskanzler, Olaf Scholz weiterlesen

2 Bundeskanzler in Deutschland

SPD und Union haben etwa gleich viel Stimmen erhalten, nämlich beide etwa 25%. Nun ruft sich Olaf Scholz von der SPD vorsorglich gleich schon mal zum Bundeskanzler aus, dasselbe macht Armin Laschet von der CDU. Zunächst einmal ist natürlich keiner von beiden Bundeskanzler, auch wenn beide sich schon so fühlen, sondern es geht jetzt in die womöglich langwierigen Koalitionsgespräche, die optimalerweise noch vor Ablauf der nächsten vier Jahre beendet sein sollten. 2 Bundeskanzler in Deutschland weiterlesen

Neuwahlen? Unwahrscheinlich.

Derzeit hört man in den Medien eigentlich fast nur noch das Wort Sondierungsgespräche. Es wird sondiert, danach wird noch mal sondiert und schließlich wird sondiert. Immer ernste Gesichter, immer dramatische Kommentatoren, die in Aussicht stellen, das es ja womöglich Neuwahlen geben könnte. Das Gespenst der Neuwahlen kriecht bis in die Wohnzimmer hinein. Aber ist das überhaupt realistisch? Es würde doch zum einen bedeuten, dass die Parteien unfähig wären, den Wählerwillen umzusetzen. Denn die deutschen Bürger haben eben so gewählt, das eine Jamaika-Koalition möglich ist. Beziehungsweise genau genommen haben sie eigentlich so gewählt, dass eine große Koalition möglich wird, weil die … Neuwahlen? Unwahrscheinlich. weiterlesen