Das Flug Buch

Als jemand, der schreibt und publiziert, ist es natürlich nicht so ganz einfach, selbst über das zu schreiben, was man als Buch veröffentlicht hat. Das umgibt sich immer schnell mit dem Ruch von Selbstbeweihräucherung, es hat immer den Verdacht von eigener Überhöhung oder zumindest: von Eigenwerbung. Aber – warum auch nicht? Denn Letzteres zumindest lasse ich gerne gelten. Natürlich bin ich bestrebt, das, was ich erlebt und geschrieben habe, auch alle wissen zu lassen. Sie lesen zu lassen, was mich bewegt. Ich denke, das ist legitim, oder? Das Flug Buch. Das hört sich zunächst an wie eine Fachlektüre für Flieger: … Das Flug Buch weiterlesen

10 Dinge, die du als Christ nicht glauben solltest

Als Christ muss man täglich Bibel lesen, sich die richtige Gemeinde suchen, sehr gläubig sein und Gott verstehen können. Ja? Diese und ähnliche Fragen beantwortet David Brunner, Pfarrer in der evangelischen Landeskirche, zunächst in einem Blogartikel, aus dem dann ein ganzes Buch entstanden ist. Reinlesen lohnt sich, entweder in den Blog oder ins Buch. Oder beides. Es gibt vieles, das du als Christ nicht glauben solltest. Ich liste hier nur mal 10 Dinge auf (in Anlehnung an die bekannte Serie “10 Dinge, die Sie nicht tun sollten…”), die mir ganz spontan kommen. Die Reihenfolge ist willkürlich. Und wahrscheinlich müsste es … 10 Dinge, die du als Christ nicht glauben solltest weiterlesen

Von Ablaßhandel bis Zölibat. Das „Sündenregister“ der katholischen Kirche

Mit Klischees über die Kirche müssen sich viele Menschen, die diese Kirche nicht nur als menschenfeindlichen Machtfaktor sehen, in Diskussionen auseinandersetzen. Bei Gesprächen am Arbeitsplatz oder in der Mensa, auf WG-Partys oder Familienfeiern, aber auch in den Sozialen Kommunitäten im Internet, begegnen einem dabei die immer gleichen Angriffsformationen. Das „Sündenregister“ der Katholischen Kirche ist in den Augen des modernen, aufgeklärten, religionsfernen Menschen ellenlang. Die Kirche wird von außen mit Kritik und Forderungen konfrontiert und muß auch innerhalb ihrer Mauern manche Zerreißprobe bestehen. „Seit der Aufklärung ist die Vernunft an die Stelle der Religion getreten!“ heißt es dann etwa. Oder: „Die … Von Ablaßhandel bis Zölibat. Das „Sündenregister“ der katholischen Kirche weiterlesen

Man kann im Leben auf vieles verzichten

Aber nicht auf Literatur und Katzen. Dieser Spruch hin oder hängt vielleicht sogar noch längere Zeit in der Nähe einer Rolltreppe in einem Münchner S-Bahnhof. Irgendwie hatte er es leider bis in mein Langzeitgedächtnis geschafft, denn lange Zeit fand ich ihn irgendwie etwas blöd, irgendwie überzogen, irgendwie zu plakativ. Denn auch, wenn ich Katzen prinzipiell mag, könnte ich auf sie ebenso prinzipiell verzichten, zumindest als Hauskatze. Literatur andererseits ist mir mittlerweile wichtig geworden, wenngleich die Zeit zum Lesen nicht immer da ist. Während der Studien früher musste man lesen, heute darf man lesen. Und wer liest, begibt sich gewissermaßen auf … Man kann im Leben auf vieles verzichten weiterlesen

christoph koch: “ich bin dann mal offline” | Mein Gott und die Welt

Das Buch fiel mir in die Hände, als wir für drei Tage in die Berge fuhren. Genau richtig zum Abschalten, dachte ich. Und tatsächlich, ich las mich dann auch gleich “richtig fest”. Zum einen bewunderte ich den Mut des Autors, sich… https://meingottunddiewelt.wordpress.com/2015/08/30/christoph-koch-ich-bin-dann-mal-offline/ christoph koch: “ich bin dann mal offline” | Mein Gott und die Welt weiterlesen

“Die 100 besten christlichen Bücher” | Rotsinn

Die anglikanische Church Times geht mit einem eigenen Kanon der “100 besten christlichen Bücher” an die Öffentlichkeit. Solche auf Öffentlichkeit abzielende Kanonbildung geht immer mit vielen Fragezeichen einher. Diese Fragezeichen habe ich an anderer Stelle schon thematisiert. Das ist vor … “Die 100 besten christlichen Bücher” | Rotsinn weiterlesen

Das Gewissen – wer hat es ?

Josef Bordat, katholischer Blogger und Philosoph, hat ein Buch herausgegeben: Das Gewissen. Ein katholischer Standpunkt. Im christlich geprägten Denken des Abendlandes geht man zunächst davon aus, Gott habe dem Menschen das Naturrecht eingegeben, nach dem zu urteilen er dann in der Lage sein sollte. Mehr Informationen finden Sie …>hier. Lesen Sie auch: > Ein Apotheker aus Neukölln Bild: MG Das Gewissen – wer hat es ? weiterlesen

Texte sind Angebot

Christoph Hübener läd zu Texten über das Jahr verteilt ein. […] Er hat es schon wieder gemacht: Christoph Hübeners Buch „Mein Journal“ ist seit einigen Tagen auf dem Markt. Zum zweiten Mal nach dem Erzählband „Darüber hinaus“ hat der pädagogische Mitarbeiter des Wilhelm-Busch-Gymnasiums seine Texte veröffentlicht…>lesen Sie hier weiter. foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de Texte sind Angebot weiterlesen

Buchvorstellung: „Mein Journal“

„Nichts zu wagen ist immer falsch. Nichts zu wagen gaukelt eine Sicherheit vor, die es darin nicht gibt. Etwas zu wagen ist Sicherheit. Denn es ist Vertrauen in sich selbst. Das kann ich, weil Gott mir vertraut.“ Etwas wagen – genau das tut Christoph Hübener in seinem zweiten Buch. Fünf Jahre lang sammelte er in seinem Alltag Gedanken, Beobachtungen, Eindrücke und Betrachtungen und fasst diese nun in einer ganz persönlichen und anregenden Weise in diesem neuen Buch zusammen. Auf erfrischende Art wagt er etwas Neues und entdeckt darin immer wieder, wie wichtig es ist, hinter die Dinge zu blicken. Wer … Buchvorstellung: „Mein Journal“ weiterlesen

“Menschen mit Meer”

Ismael Kluever. Alex Hofmann, Menschen mit Meer. (Nordhausen 2013: Kleine Wege) 246 S. Paperback 14,90 €, ISBN 978-3-937340-23-4 Das Buch liest sich wie eine Reiseerzählung. Vielleicht ist es das auch.  Alex Hofmann hat in einem Internetportal 13 Bekanntschaften geknüpft. Und diese Menschen trifft sie nun im “real life”, um kleine Persönlichkeitsportraits von ihnen zu zeichnen. Alle 13 sind, wie mein Sprössling es ausdrücken würde, “etwas speziell”. Sie haben vom Üblichen abweichende Lebensgewohnheiten, andere Wahrnehmungsweisen, besondere Interessen. Das Anders-Sein hat einen Namen, aber der fällt fast zufällig, wenn man schon gar nicht mehr damit rechnet, auf Seite 34: …>mehr. foto: twinlili  / pixelio.de “Menschen mit Meer” weiterlesen

Bücher statt Eier!

Frau Punk. Heute ist Karsamstag – ich musste erstmal nachschauen, ob man diesen Tag „zwischen Ostern“ überhaupt so nennt – Tatsache, wieder was gelernt. Wie auch schon gestern bin ich in Schenkerlaune – weil ich mir wünsche, dass Menschen einfach ne Peilung bekommen, was Ostern bedeutet, was es mit der Kreuzigung auf sich hat, was um Gottes Willen das mit ihnen selbst zu tun hat und und und…. Ich wusste das auch lange nicht und Ostern hatte für mich keinerlei Bedeutung. Wenn Gott uns so ein großes – das größte Geschenk überhaupt – seinen Sohn – geschenkt hat, dann sollten wir auch großzügig … Bücher statt Eier! weiterlesen

Darüber hinaus…

Andreas Meißner. Endlich halte ich es in den Händen. Ein wenig habe ich die Entstehung dieses Buches in den letzten Monaten mitverfolgt – Dank Facebook und Blogbeiträgen. Und jetzt war der Autor so nett, mir ein Exemplar mit Widmung zu schicken… Christoph Hübener legt mit diesem Band sein Erstlingswerk als Buchautor vor. Schriftstellerisch allerdings betätigt er sich schon viel länger in diversen Veröffentlichungen im Internet (Blogs u.ä.) 31 Kurzgeschichten liegen vor mir…>mehr. foto: Christoph Hübener Darüber hinaus… weiterlesen

Bluff! – die Fälschung der Welt. Alles Fake, nur Gott nicht?

Fabian Maysenhölder. Entlarvende Bücher haben Hochkonjunktur. Verspricht ein Autor der Leserschaft, ihnen etwas zu enthüllen, am Besten noch etwas, das für sie ganz persönlich (über-)lebenswichtig ist – wer kann da schon einfach vorübergehen? „Bluff! Die Fälschung der Welt“ ist ein solches Buch. Manfred Lütz, seines Zeichens katholischer Theologe, Psychiater und Psychotherapeut, verspricht gleich im Vorwort: “Jeder [läuft] Gefahr, während der vergleichsweise kurzen unwiederholbaren Zeit zwischen Geburt und Tod einem Bluff aufzusitzen, bloß ein gleichgültiges Spiel zu spielen und am Ende sein eigentliches Leben aus Versehen zu verpassen.“…>mehr. foto: gerlos,flickr.com Bluff! – die Fälschung der Welt. Alles Fake, nur Gott nicht? weiterlesen

Das Wunder vom Weltuntergang

Fabian Maysenhölder. Stell dir vor, es ist Weihnachten und die Welt geht unter. Noch bevor sich der streng katholische, 85-jährige Richard am Tag vor Heilig Abend auf dem Weg in die Frühmesse macht, erlebt er ein Wunder. Schon beim Aufstehen merkt er: Er kann wieder gut sehen! Was vorher verschwommen war, zeichnet sich plötzlich in klaren Konturen ab. In der Frühmesse ist er für den Lektorendienst eingeteilt. Und er ließt aus dem zweiten Petrusbrief, Kapitel 3. Er ließt vom Weltende, von der mächtigen Wiederkunft des Messias. “Ein Tag vor dem Herrn wie tausend Jahre ist und tausend Jahre wie ein Tag”, steht … Das Wunder vom Weltuntergang weiterlesen

Die große Frage

Was ist der Sinn meines Lebens ? – Zu Wolfgang Erlbruchs Buch: „Die große Frage„. Vordergründig ein Kinderbuch, hintergründig eines, das sich mit den wesentlichen Fragen des Lebens beschäftigt. Kinder ernst nehmen und weit entfernt von allem Kitsch und aller Einlullerei auf das eingehen, was sie beschäftigt, ist eine Kunst, die nur wenige beherrschen. Erlbruch kann es. > mehr. foto: teliko82,flickr.com Die große Frage weiterlesen

Mohammed und die Zeichen Gottes – Buchrezension

„Abu Zaid versteht den Koran als historischen Text, der auf bestimmte Ereignisse und Umstände seiner Zeit reagiert hat. Um jedoch den Kern der koranischen Botschaft zu verstehen, bedarf es historischem und philologischem Wissen.“ > mehr. . Lesen Sie auch: > Moslems: Hand in Hand gegen Zwangsheirat   > Rezension: Orientierung im christlich-islamischen Dialog Bild: Shazron ,flickr.com Mohammed und die Zeichen Gottes – Buchrezension weiterlesen

Bücher aus der DDR für Brot für die Welt

www.buecherburg.deEin mittelalterliches Magazingebäude auf dem Gelände der 900 Jahre alten Katlenburg, in der Nähe von Göttingen, beherbergt Tausende von Büchern. Pfarrer Martin Weskott hat sie nach der Wende von Müllkippen in den neuen Bundesländern gerettet, auf denen damals Bibliotheksbestände und ganze Jahresproduktionen von Ostverlagen landeten.

„Bücher aus der DDR für Brot für die Welt“ weiterlesen