Bauen in Afrika

Schimpfte ich noch vor ein paar Einträgen über gewisse Architekten, denen es nicht grau und elitär genug sein kann, stieß ich zufällig über Facebook auf eine Kollegin von vor langer Zeit. Sie hat einen eigenen Blog und gewährt Einblicke in ihre Tätigkeit, die sie manchmal auch nach Afrika führt. Grau ist es bei ihr beileibe nicht, sondern der humanitäre Gedanke steht offenbar im Vordergrund. Auch die Architektur, soweit ich es auf den Fotos erkennen kann, ist am Menschen orientiert, in menschlichen Maßen und ästhetisch ansprechend. Von den paar Einträgen, die ich bisher gelesen habe auf dem Blog, bekommt man den … Bauen in Afrika weiterlesen

Des Kaisers neue Kleider

Wenn ich an die Zeit denke, in der ich als Architekt arbeitete und dieses Fach studierte, muss ich manchmal immer noch innerlich den Kopf schütteln. Natürlich gab es nette Leute dort. Es gab aber auch die, bei denen alles ganz extravagant, exklusiv und besonders war. Es fing im Studium an. Extravagant war für die Professoren dort meistens, wenn ein Gebäude grau und schlicht war. Je grauer und schlichter, desto schicker. Wenn es dann noch viel Glas und Stahl aufzuweisen hatte, war die Sache irgendwo perfekt. Vielleicht hier und da noch eine Sichtbetonwand, grau und dezent. Unendlich chic. Vor einiger Zeit … Des Kaisers neue Kleider weiterlesen

BER Flughafen

Es gibt Überlegungen, die Eröffnung des seit elf Jahren im Bau befindlichen Flughafens Berlin-Brandenburg auf den Sankt Nimmerleinstag zu verschieben. Zum einen würde damit St. Nimmerlein aufgewertet, zum anderen hätte man endlich einen festen Termin für die langersehnte Eröffnung des Flughafens. Da St. Nimmerlein mittlerweile nicht mehr für die Eröffnung der Elbphilharmonie gebraucht wird, ist dieser Termin in nun wieder frei für neue Vorhaben. . BER Flughafen weiterlesen