Die Welt in Flammen, Europa im Urlaub

Heute sollen 280 angebliche „humanitäre“ Lastwagen von Russland in die Ukraine geschickt werden. Der russische Außenminister Lawrow behauptete, es sei ein Einsatz, der mit dem Roten Kreuz abgesprochen worden sei. Allein: Das rote Kreuz weiß nichts davon. Zudem will die … Die Welt in Flammen, Europa im Urlaub weiterlesen

Musik: »Unsere Religion heißt Metal« | Jüdische Allgemeine

Der israelische Gitarrist Chen Balbus über seine Band »Orphaned Land«, arabische Fans und Rock als Friedensbringer[…] Chen Balbus, das aktuelle Album Ihrer Band heißt »All is One«, übersetzt »Alles ist eins«. Ist das ein politisches Statement? …Musik: »Unsere Religion heißt … Musik: »Unsere Religion heißt Metal« | Jüdische Allgemeine weiterlesen

Abschuß von MH17: Wo Dummheit, Verbrechen und Zynismus ineinander münden

Via Zeit.de. Keiner wird glauben, dass die Täter das Malaysia-Airlines-Flugzeug bewusst abschossen. Das Unglück hat eine andere Tragweite, denkt man daran, wer die Rebellen bewaffnet.VON ROBERT LEICHT…>mehr. Abschuß von MH17: Wo Dummheit, Verbrechen und Zynismus ineinander münden weiterlesen

Gott schuf nicht den Lärm. Zur Werbekampagne eines Popmusiksenders.

Ismael Kluever. Werbung berührt mich wenig. Natürlich sehe ich Plakate an Litfaßsäulen an Bushaltestellen und Bahnhöfen. Manchmal, wenn ich auf den Zug warten muss, analysiere ich Bildaufbau und die verwendete Symbolsprache. Im Hinblick auf die dort verkörperten Werte denke ich: Nicht meine Welt. Das tangiert mich alles nicht. Es rauscht auch vieles an mir vorbei. Sogar die nur mit einer Netzstrumpfhose bekleidete Schöne auf dem Plakat einer Modekette entging meiner Aufmerksamkeit, bis mich jemand darauf ansprach. Die Nacktheit der Dame regte mich nicht auf, weder als Mann mit Blick für das schöne Geschlecht noch als Christ mit Achtung vor der Würde … Gott schuf nicht den Lärm. Zur Werbekampagne eines Popmusiksenders. weiterlesen

Amira Warning life

Vorhin bin ich zufällig auf facebook auf die Songs einer früheren Schülerin gestoßen und zeige hier mal ein paar Songs von ihr. Aufmerksam wurde ich durch einen von ihr verlinkten Artikel über junge Musiker in München in der >Süddeutschen Zeitung. Ab März soll es eine CD geben. Augen auf ! foto: Jorma Bork  / pixelio.de Amira Warning life weiterlesen

Trinity the band – aus Holland

Uwe Hermann. So vielfältig kann christliche Musik sein! Trinity ist eine christliche Band aus Holland. Ich benutze den Namen „Trinity the band“, weil Trinity für sich alleine ein sehr weit verbreiteter Begriff ist. Wenn ihr also im Internet nach Trinity sucht, werdet ihr alles Mögliche finden, nur nicht diese tolle Band. Also immer nach Trinity the band suchen! Trinity the band besteht aus vier Musikern: Johan, Elbert und Niek Smelt sind drei Brüder, die als Kinder holländischer Missionare in Peru aufgewachsen sind. Das vierte Bandmitglied ist ihr Freund Bert Bos, der aus Groningen in Holland stammt. Trinity bezieht sich auf die … Trinity the band – aus Holland weiterlesen

“mmh…” Sommerharmonie und Barliturgie

Mechthild Werner. Psst, ihr Leser und Lauscher zwischen WordPress, Facebook und NSA, ich bin wieder da … aber nein, nicht mit dem Dauerlauschthema. Viel zu heiß für das Sommerloch. Lieber noch ein wenig kühl blieben, wo immer ihr weilt, zwischen Bürowüste oder Stranddüne. Der Hochsommer hat uns jedenfalls alle. Und er singt und swingt auf seine Weise, wie eure Summermusic eindrucksvoll belegt…>mehr. foto: Andreas Müller  / pixelio.de “mmh…” Sommerharmonie und Barliturgie weiterlesen

Sleepy Man Banjo Boys: Bluegrass vom Feinsten

Uwe Hermann. Sleepy Man Banjo Boys, das sind Jonny, Robbie und Tommy Mizzone, drei Brüder, zehn, vierzehn und fünfzehn Jahre alt! Sie kommen aus New Jersey, USA, und spielen Bluegrass mit Geige, Banjo und Gitarre. Ich mag Bluegrass sehr gerne, weil es eine fröhliche Musikrichtung ist, die selbst einem Nicht-Tänzer wie mir die Füße zappeln lässt…>mehr. foto: tt  / pixelio.de Sleepy Man Banjo Boys: Bluegrass vom Feinsten weiterlesen

Chor aus Assisi begeistert

Josef Bordat. Gestern Abend war – wie angekündigt – der Chor der Basilika San Francesco in Assisi unter der Leitung von Padre Giuseppe Magrino OFMConv zu Gast in der Pfarrkirche St. Ludwig.[…]Das fast zweistündige Konzert mit Werken von u. a. Johann Sebastian Bach sowie des Chorleiters Magrino war wirklich ein kirchenmusikalisches Erlebnis, wie es in Berlin nicht oft stattfindet. Der kräftige Gesang der 23 Akteure erfüllte den Raum des Gotteshauses mit sakralen Tönen, die alles in Schwingung versetzten…>mehr. foto: Burkard Vogt  / pixelio.de Chor aus Assisi begeistert weiterlesen

“mmh…” Her mit Musik, Musique, Music in Summer…

Mechthild Werner. Nun klingt sie endgültig an, die Ferienzeit. Mitten im April, wettermäßig gesehen, beginnt die Zeit der Sommerfestivals und Sommerkirchenkonzerte. Am Wochenende Music to go in meinem Karlsruhe, der SpeyrerKatholikentag voller Musik und Melodien, auch aus dem neuen Gotteslob. „Die Musica ist eine Gabe Gottes“, meint nicht nur Martin Luther. Bevor ich auf eine Blumeninsel im Atlantik reise – tja, welche ist das wohl – gebe ich das Blog frei für eure persönliche Sommermusik…>mehr. foto: Thomas Max Müller  / pixelio.de “mmh…” Her mit Musik, Musique, Music in Summer… weiterlesen

Siegfried Fietz – Le Chaim – Ich singe für das Leben

Uwe Hermann. “Le Chaim” ist ein Lied von dem christlichen Musiker Siegfried Fietz, das mir seit vielen Jahren sehr wichtig ist und das auch zumindest zum Teil diesen Blog lechajim.com mit inspiriert hat. Ich möchte euch heute dieses Lied und den Musiker vorstellen. Siegfried Fietz (* 25. Mai 1946 in Bad Berleburg) ist ein deutscher Liedermacher (Songwriter, Komponist und Produzent). Er ist verheiratet mit Barbara Fietz (* 1945) und hat drei Kinder. Heute wohnt und arbeitet er in Greifenstein-Allendorf im Lahn-Dill-Kreis als Produzent und Komponist. Aus Siegfried Fietz auf Wikipedia. Das wohl bekannteste Lied von Siegfried Fietz ist die Vertonung des Textes … Siegfried Fietz – Le Chaim – Ich singe für das Leben weiterlesen

Father and Son – Cat Stevens

1. It’s not time to make a change, Just relax, take it easy You’re still young, that’s your fault, There’s so much you have to know Find a girl, settle down, if you want you can marry Look at me, I am old but I’m happy > ganzer Text. foto: Thomas Siepmann  / pixelio.de   Father and Son – Cat Stevens weiterlesen

„Deine Zeit“ – Seeed geizt nicht mit biblischen Motiven Vom Paradies zum Carpe diem

Bernd Tiggemann. Azurblauer Himmel, dazu heiße Rhythmen und kaltes Eis. Keine Frage: in diese Strandidylle, die die Berliner Reggae-Dub-Dancehall-Band Seeed in ihrer aktuellen Single „Deine Zeit“ malt, lasse ich mich gerne mit hineinnehmen. Das Leben ist easy, entspannt und angenehm. Doch leider ist das Glück nur von kurzer Dauer. Wolken ziehen auf, die den sonnigen Tag trüben: schlechtes Fernsehprogramm, schlechte Nachrichten, gähnende Monotonie des Alltags, fünf vor Zwölf, höchste Zeit zu intervenieren, weil die Garanten des Wohlstands und des Wohlergehens (“Türme fallen, stehn im Schach“) sich gerade in Luft auflösen. Seeed kontrastiert: erst weiß dann schwarz. Erst gut dann schlecht. Erst Party, dann…>mehr. … „Deine Zeit“ – Seeed geizt nicht mit biblischen Motiven Vom Paradies zum Carpe diem weiterlesen

Cro – Wir waren hier!

Fabian Maysenhölder. Cro, der Mann mit der Pandamaske, zählt zu den erfolgreichsten deutschen Musikern 2012. Ich bin kein Rap-Experte – und auch kein besonders großer Fan dieser Musikrichtung. Vor einigen Tagen aber lief im Radio ein Cro-Lied, das mir sehr gut gefallen hat. „Wir waren hier“ heißt der Song. Und, was soll ich sagen: Das Lied ist eine wahre Fundgrube.>mehr. foto: Karl-Heinz Laube  / pixelio.de   Cro – Wir waren hier! weiterlesen

Deine Augen machen bling bling und alles ist vergessen

Deine Augen machen blingbling  und alles ist vergessen  Deine Augen machen blingbling und alles ist vergessen. … Ich lieg im Dreck, sink ins Meer, wieg 10 Tonnen, bin innen leer, dreh mich im Kreis, seh nichts mehr – jeder Weg führt wieder hierher.  … Deine Augen geben meiner Welt wieder Glanz, (ahaa) du machst mich wieder ganz, (ahaa)… Baby, geh mit mir raus ans Licht, ich glaube an Gott, denn er baute dich,  ausgerechnet ich bin im Garten Eden,  diese Braut, dieser Arsch, dieser Tag, dieses Leben… In dem neuen Song von Peter Fox (Seeed) geht es im Grunde um … Deine Augen machen bling bling und alles ist vergessen weiterlesen