Das (muslimische) letzte Abendmahl

Fabian Maysenhölder. Gerade entdeckt: Ein tolles Bild. Es ist ein Gruppenbild, das einige Freunde gemacht haben – allerdings ein besonderes. Nämlich das hier: […]. Der Huffington Post sagte Fatima Ali, die offenbar die Idee zu diesem Foto hatte: “For this year’s photo, we wanted to do something that, in its own humble way, aimed to bridge the gap between Eastern and Western cultural and religious norms. We looked up the painting, assigned each person a character, and meticulously tried to mimic the image, while also making it our own.” Die meisten der Personen in dem Bild seien gläubige Muslime, sagt Fatima Ali zudem…>mehr. foto: Paul … Das (muslimische) letzte Abendmahl weiterlesen

Antisemitismus: Importierte Verachtung

Wir Muslime müssen mehr gegen die Judenfeindlichkeit in den eigenen Reihen tun. VON LAMYA KADDOR. „Türkiye – Scheiß-Juden“. So stand es krakelig eingeritzt in die Holzbank einer Synagoge im Ruhrgebiet. Kurz zuvor hatte eine Schulklasse die jüdische Gemeinde besucht. Unterzeichnet war der Schriftzug mit „GFB 1907“ – Genç Fenerbahçeliler, ein Fanclub des türkischen Erstligisten Fenerbahçe aus Istanbul. Ich habe ein Foto gemacht und es bei Facebook eingestellt. Rasch entwickelte sich eine lebhafte Diskussion. Die Empörung war groß – allerdings mehr darüber, dass ich mit dem Posting angeblich die türkischstämmige Minderheit in Deutschland diskreditierte. Man könne schließlich nicht wirklich wissen, ob jemand mit … Antisemitismus: Importierte Verachtung weiterlesen

Uli Hoeneß und Hiob – prominent ignoriert

Diese Kategorie ist von der ZEIT inspiriert, wo Unwesentliches auch mal nur kurz gestriffen wird. Sie nennt sich dann „prominent ignoriert“. Prominent ist Uli Hoeneß ohne Frage und es geht ihm laut einem Artikel verständlicherweise auch gar nicht gut momentan. Das kann wohl jeder nachvollziehen und der Inhalt des Artikels, der sich auf ein Interview mit Hoeneß stützt, ist auch schnell erzählt. Er habe an der Börse gezockt und dazu mit einem Bekannten ein Zockerkonto eingerichtet. Nach seiner Selbstanzeige war er (wie viele andere auch) doch sehr erstaunt, dass wohl die Statsanwaltschaft (oder wer sonst ?) nicht ganz dicht gehalten … Uli Hoeneß und Hiob – prominent ignoriert weiterlesen

US-Waffenindustrie: Gewehre für Kinder

Die amerikanische Waffenindustrie wirbt um Nachwuchs. Millionen Dollar gehen in Werbung und Lobbyarbeit, damit mehr Kinder mehr Pistolen und Gewehre in die Hand bekommen. „Wer weiß?“, fragte ein Artikel des US-Magazins Junior Shooters, „vielleicht findest auch du eine Bushmaster AR-15 unter deinem Baum an einem frostigen Weihnachtstag.“ In dem Text ging es um das Sturmgewehr, mit dem mehrere Massaker verübt wurden, unter anderem die von Newtown und Aurora. Thema waren solche Vorfälle nicht. Junior Shooters wird von der Waffenindustrie unterstützt. Die Zeitschrift richtet sich an Kinder und zeigt auf der Titelseite schon mal eine 15-Jährige, die stolz eine halbautomatische Waffe präsentiert. Die Morde in der Grundschule … US-Waffenindustrie: Gewehre für Kinder weiterlesen

Deine Augen machen bling bling und alles ist vergessen

Deine Augen machen blingbling  und alles ist vergessen  Deine Augen machen blingbling und alles ist vergessen. … Ich lieg im Dreck, sink ins Meer, wieg 10 Tonnen, bin innen leer, dreh mich im Kreis, seh nichts mehr – jeder Weg führt wieder hierher.  … Deine Augen geben meiner Welt wieder Glanz, (ahaa) du machst mich wieder ganz, (ahaa)… Baby, geh mit mir raus ans Licht, ich glaube an Gott, denn er baute dich,  ausgerechnet ich bin im Garten Eden,  diese Braut, dieser Arsch, dieser Tag, dieses Leben… In dem neuen Song von Peter Fox (Seeed) geht es im Grunde um … Deine Augen machen bling bling und alles ist vergessen weiterlesen

Am neunten November Zweitausendundzwölf.

Chris Hübener. Ich bekomme meine ersten zehn Manuskripte für mein Buch vom Lektor zurück. Aufgeregt. Sehr viele handschriftliche Notizen, Fragezeichen, Anmerkungen, liebevolle Korrekturen, die um die Texte wissen. Ein seltsames Gefühl: Ich weiß meine Worte in sehr guten Händen. Mir wird ganz warm ums Herz. ※ Als ich vierzehn Jahre alt war, ging ich bei einem älteren und…>mehr. foto: lowjumpingfrog,flickr.com Am neunten November Zweitausendundzwölf. weiterlesen

Hallo Christian Ulmen!

Andreas Meißner. Heute las ich dieses Interview und irgendwie sprachen mit deine Aussagen an. Vielleicht, weil sie so ehrlich waren? Ich erlaube mir einfach mal, dich mit deinem Vornamen anzureden, obwohl wir uns gar nicht kennen. Wieso? Zum Einen bist du im selben Jahr geboren, wie meine Tochter, unser ältestes Kind. Und zum Anderen hat mich deine Aussage in einem Zeitungsartikel heute angesprochen: “Ich glaube nicht an Gott, was ich wirklich gern können würde, das hat etwas Tröstliches, und ich beneide alle, die das können.Ich bin Agnostiker.​” >mehr. foto: (c) Günter Z.  / pixelio.de Hallo Christian Ulmen! weiterlesen

Vor 30 Jahren !

Vor 30 Jahren wurde er vorgestellt und sah in etwa aus wie ein Brotkasten: der Homecomputer Commodore 64.  Auch ich habe meine Jugend damit erlebt – und auch programmiert. Mein bestes, selbst programmiertes Spiel konnte ich von den Pappdisketten hinüberretten ins Internet. Es heißt „Didi – the Game„. Und wenn Sie sich ein wenig auskennen und so was mögen, werden Sie es sicher lieben. Sie finden es >hier zum kostenlosen und legalen Herunterladen (denn ich habe ja die Rechte daran – und jeder darf es haben). Laden Sie sich zuerst einen Emulator von derselben Seite herunter, der den Commodore 64 auf … Vor 30 Jahren ! weiterlesen

Afghanistan. Ein Lächeln am Hindukusch. (VIDEO)

Soldaten, Burkas, Taliban: Unser Bild von Afghanistan ist oft einseitig.  Zwischen 2006 und 2008 lebte der Journalist und Filmemacher Lukas Augustin in Afghanistan. Im Frühjahr dieses Jahres kehrte er dorthin zurück, um einen Film zu drehen, der die menschliche Seite des Landes zeigen sollte. Herausgekommen ist mit Touch Down in Flight ein fünfminütiger Film, der weder Fotojournalismus noch klassische Dokumentation ist. Stattdessen bedienen die Aufnahmen einen ebenso künstlerischen wie emotionalen Anspruch und zeigen Bilder, die man in dieser Intensität nur selten sieht.>mehr. foto:maiaibing2000,flickr.com Afghanistan. Ein Lächeln am Hindukusch. (VIDEO) weiterlesen

Nina Hagen: „Der Urknall war ein Trommelwirbel!“

„Ich hänge nicht bei dem bösen Geist rum. Ich bin auf der Seite des Guten. Und wenn Sie Ihre Bibel mal in Ruhe durchlesen, würden Sie sich bestimmt auch von Jesus inspirieren lassen!“ Diese Empfehlung hat Nina Hagen in einem Interview mit dem Magazin „Focus“ ausgesprochen. Sie erzählt darin auch, wie schlecht ihr der „Abstecher“ in den Hinduismus bekommen ist.>mehr. foto: jolisoleil,flickr.com Nina Hagen: „Der Urknall war ein Trommelwirbel!“ weiterlesen

Ein musikalisches Mitbringsel aus der Türkei

Während im Familienhotel nebenan – speziell für Moslems – der Ramadan begangen wurde, und sobald er vorbei war abends immer irgendwie eine Party stieg (sehen konnte man nichts, nur hören), hörten wir in unserem säkularen Hotel morgens meistens die Top 40 der türkischen Pop-Welt.

Irgendwie verbindet das. Und zwar irgendwie mit der musikalischen Gedankenwelt, die die Jugend dort eben auch hört und sieht. Auf dem Musiksender Power Türk beispielsweise, so eine Art MTV nur auf türkisch.

Ja, irgendwie verbindet die Musik mit der „Ein musikalisches Mitbringsel aus der Türkei“ weiterlesen

Welcher Mythentyp sind Sie?

Typologietest Welche Göttin / welcher Gott der Griechischen Mythologie steckt in Ihnen? Machen Sie den Test und lassen Sie sich in die kraftvolle Welt der Griechischen Mythologie entführen. Hier finden Sie Strategien für Beruf und Privatleben in lebendigster und praxisnaher Form. > mehr. foto:mmarftrejo,flickr.com Welcher Mythentyp sind Sie? weiterlesen

s(w)inging catholic bishop – alt-katholischer Bischof emeritus Joachim Vobbe veröffentlicht Gospel-CD

Von Walter Jungbauer. Pünktlich zum Weihnachtsfest erscheint ein ganz besonderes Experiment auf dem deutschen CD-Markt: Aufnahmen bekannter und beliebter Gospels und Spirituals, gesungen von einem deutschen katholischen Bischof. Als Sänger tritt hier Bischof em. Joachim Vobbe auf, der im Frühjahr mit der Weihe seines Nachfolgers Dr. Matthias Ring in Ruhestand gegangen ist. Dass Vobbe schon immer eine ausgeprägte musikalische Ader und eine sangesfeste Stimme hatte, war allgemein bekannt. So stammen beispielsweise mehrere Lieder aus dem alt-katholischen Gesangbuch „eingestimmt“ aus seiner Feder. Nun hat sich der spirituelle Textdichter auf das Feld des Singens von Spirituals begeben. Herausgekommen ist eine CD, deren … s(w)inging catholic bishop – alt-katholischer Bischof emeritus Joachim Vobbe veröffentlicht Gospel-CD weiterlesen

Fliegen wir durch eine Kirche

Wie sehen die Engel wohl unsere Kirchen? Durch eine Kirche fliegen und plötzlich ganz neue Eindrucke vom Kirchenraum, vom Altar, von der Orgel gewinnen? Wie mag das möglich sein? „Ganz einfach“: mit einem kleinen Luftschiff. Leider kann man nicht selbst mitfliegen. Denn auf dem Miniatur-Zeppelin ist nur Platz für eine kleine Videokamera. Sie filmt den Kirchenraum aus ganz verschiedenen Perspektiven, wie z.B. in der Düsseldorfer Johanneskirche.> mehr. foto: spreng ben Sprengben [why not get a friend],flickr.com Fliegen wir durch eine Kirche weiterlesen

Herr Köhler, Sie werden mir fehlen!

Lieber Herr Köhler! Das war heute DIE Schocknachricht auf allen Kanälen. Sie sind zurückgetreten. Dabei habe ich mich vor cirka einem Jahr noch so gefreut, dass Sie die (Wieder)Wahl zu dem höchsten deutschen Amt gewonnen hatten! Und gefreut habe ich mich auch, wenn Sie mit Klarheit und manchem direkten Ansprechen auf missliche staatliche Verhältnisse oder Entwicklungen hingewiesen haben, die schief liefen. mehr und weiter>>> Foto: http://www.bundespräsident.de Herr Köhler, Sie werden mir fehlen! weiterlesen

Lena Meyer-Landrut – Satellite – Eurovision Song Contest 2010 Germany

I went everywhere for you I even did my hair for you I bought new underwear, they’re blue And I wore ‘em just the other day Love, you know I’ll fight for you I left on the porch light for you Whether you are sweet or cruel I’m gonna love you either wayLove, oh, love, I gotta tell you how I feel about you ‘Cause I, oh, I can’t go a minute without your love Like a satellite, I’m in an orbit all the way around you And I would fall out into the night Can’t go a minute without … Lena Meyer-Landrut – Satellite – Eurovision Song Contest 2010 Germany weiterlesen

Von Ramallah nach Yad Vashem

Wie Henning Niederhoff Brücken zwischen Palästinensern und jüdischen Israelis baute. Nicht nur Siedlungen und Grenzfragen stehen einem Frieden in Nahost im Weg. Entscheidender ist die gegenseitige Wahrnehmung von Israelis und Palästinensern, mangelndes Wissen übereinander und eine Weigerung, die Traumata und Empfindungen der jeweils anderen Seite zu sehen und zu respektieren. > mehr. foto: maxnegro,flickr.com Von Ramallah nach Yad Vashem weiterlesen

Happy Birthday Martin Luther – 526ster Geburtstag des Reformators

rose-auf-gelbHeute vor 526 Jahren wurde 1483 der Reformator Martin Luther (+ 1546) in Eisleben / Sachsen-Anhalt geboren. Am darauf folgenden Martins-Tag – der an Martin von Tours erinnert – wurde er dort auch getauft.

1505 trat er in das Augustinerkloster zu Erfurt ein und wurde Augustinermönch. Es dauerte „Happy Birthday Martin Luther – 526ster Geburtstag des Reformators“ weiterlesen

Freiheit … ! (VIDEOs)

freiheit westernhagen surfguard

Die Verträge sind gemacht
und es wurde viel gelacht
und was Süßes zum Dessert
Freiheit Freiheit

Die Kappelle rum-ta-ta
und der Papst war auch schon da
und mein Nachbar vorneweg
Freiheit Freiheit
ist die einzige die fehlt
Freiheit Freiheit
ist die einzige die fehlt
„Freiheit … ! (VIDEOs)“ weiterlesen

Hava Nagila (VIDEO)

music rossinabossiobHava Nagila (הבה נגילה) ist ein hebräisches Volkslied. Die Melodie war ursprünglich ein wortloser chassidischer Niggun und wurde von Abraham Zvi Idelsohn bearbeitet und mit Worten versehen. Der Titel bedeutet übersetzt „Lasst uns glücklich sein“. Es ist ein Lied der Feier, sehr beliebt im Judentum und in Roma-Gemeinden. In der Popkultur wird es als Metonym für das Judentum benutzt. In Deutschland ist das Lied infolge vielfältiger Verwendung im Religions- und Musikunterricht der Schulen allgemein bekannt. Im Jahr 2007 war es in Großbritannien in der Version von Lauren Rose als Weihnachtslied beliebt. „Hava Nagila (VIDEO)“ weiterlesen

Danke für diesen guten Morgen. (VIDEOS)

morgen tutuwonDanke für diesen guten Morgen,
danke für jeden neuen Tag.
Danke, dass ich all meine Sorgen auf dich werfen mag.

Danke für alle guten Freunde,
danke, oh Herr, für jedermann.
Danke, wenn auch dem größten Feinde ich verzeihen kann.

Danke, dass ich dein Wort verstehe,
danke, dass deinen Geist du gibst.
Danke, dass in der Fern und Nähe du die Menschen liebst. „Danke für diesen guten Morgen. (VIDEOS)“ weiterlesen

Auszug ins Gelobte Land – ‚Milch und Honig‘

Arte. Die allererste, gerade einmal vierzig Sekunden währende Szene des Fernsehfilms „Milch und Honig“ ist von einer so ungeheuer realistischen, gleichermaßen aber auch symbolischen Wucht und Würde, dass sie das Exodus-Epos des israelischen Regisseurs Haïm Bouzaglo über viereinhalb Stunden und alle sechs Folgen hinweg zu tragen vermag. > mehr. > hier Vorschau sehen. foto: iguana jo,flickr.com Auszug ins Gelobte Land – ‚Milch und Honig‘ weiterlesen

Die theolounge – Suchmaschine

Suchen Sie was im Netz ? Was religiöses ? Versuchen Sie eine unserer beiden Qualitätssuchmaschinen, die auf Google basieren: die deutsche und die englische. > zur deutschen (relilounge.de) > zur englischen (relilounge.com) Die theolounge – Suchmaschine weiterlesen

Komm, sag es allen weiter…

Vielleicht kennen Sie das Lied: Komm, sag es allen weiter, ruf es in jedes Haus hinein, komm, sag es allen weiter, Gott selber lädt uns ein. ( > hier sehen , > hier lesen ).   Oder englisch: Go, tell it on the mountains (> hier sehen (Chamber Choir) ) ?.  Mit der theolounge geht es uns irgendwie ähnlich – wir glauben, es ist gut, wenn sie für viele Menschen ein Fenster in die Welt sein kann. Tragen Sie dazu bei und schicken 5 Freunden eine Email mit unserem Link zur theolounge.de. Oder schicken ihnen eine unserer world’s most famous Ecards: > hier.  Ihre Freunde werden es … Komm, sag es allen weiter… weiterlesen

Gott ist cool!

Abendstimmung 1024x768Meine Frau und ich haben uns für ein verlängertes Wochenende bei einem christlichen Seminar im Schwarzwald angemeldet. Es geht um Gottes Herrlichkeit, um Bibelarbeiten zum Thema, viel Austausch, Zeiten der Stille, Gemeinschaft, Nachdenken, Hören auf Gottes Reden, Lobpreis…

Weil wir von dem Konzept begeistert sind (ich habe schon einmal ein Wochenende zum Auftanken mitgemacht und viel davon profitiert), luden wir auch eine Freundin ein. Sie meldete sich an und wir freuten uns schon auf die gemeinsame Zeit. „Gott ist cool!“ weiterlesen

Auferstehung Jesu: Unsinn oder Sinn ?

Diese Zusammenfassung basiert auf dem Buch von Prof. Gerd Theissen, Der historische Jesus (Prof. für neutestamentliche Theologie, Heidelberg). Die Auferstehung widerspricht unserem modernen Weltbild und kann von daher kein historisches Ereignis sein, da es per definitionem ohne Analogie in der Geschichte ist, es hat nämlich offenbar keine innergeschichtliche Ursache. Nach gläubigem Selbstverständnis darf jedoch dieses Ereignis nicht am Maßstab des Wahrscheinlichkeitsurteils gemessen werden, weil damit die mögliche Nichthistorizität eingeschlossen wäre. „Auferstehung Jesu: Unsinn oder Sinn ?“ weiterlesen

Rieeeesige Oster – Grusskarten

< Auf der Suche nach der ultimativen Oster-Grusskarte ? Karfreitag ? Ostersonntag ? Wir haben beides. Nur ein Klick weit entfernt. Und in riesigen Formaten. Das gibt es sonst nirgends. > Hier verschicken. Rieeeesige Oster – Grusskarten weiterlesen

Grusskarten: Sylvester & Neujahr !

Verschicken Sie ein wenig Hoffnung, Liebe, Leidenschaft hinaus an Ihre Lieben, Geliebten, und alle, die sich freuen drüber ! >  Hier verschicken. Bild: Petra Morales,Gerd Altmann,Claudia Hautumm,pixelio.de Grusskarten: Sylvester & Neujahr ! weiterlesen

Haus der Kunst München: Spuren des Geistigen

„Bei der neuen Ausstellung im Haus der Kunst nähern sich Künstler der Spiritualität auf unterschiedlichen Wegen. Werke von Goya, Duchamp und Warhol bis Richter werden gezeigt. “ > mehr.  „Am Anfang der Ausstellung steht die Götterdämmerung. „Gott ist tot“, sagte Nietzsche Ende des 19. Jahrhunderts. Gott ist tatsächlich tot in Goyas Radierung „Nada. Ello dirá“, in der ein Toter eine Botschaft aus dem Jenseits in der Hand hält: Nada – da ist nichts. “  > mehr.  „Götterdämmerung und Schmeißfliegen. „Spuren des Geistigen“ nennt Kuratorin Andrea Lampe ihre Schau und legt damit auch sprachlich offen, was bei einem Rundgang sogleich ins Auge fällt: … Haus der Kunst München: Spuren des Geistigen weiterlesen

Junge – warum hast Du nichts gelernt … ?

zombie1-re-verse-flJunge, warum hast du nichts gelernt ? 
Guck dir den Dieter an, der hat sogar ein Auto.

Warum gehst du nicht zu Onkel Werner in die Werkstatt?
Der gibt dir ne Festanstellung, wenn du ihn darum bittest.
Junge…“
(> Liedtext)

Ein Song der Ärzte über Sinnsuche, Ablösung vom Elternhaus und überkommenen Vorstellungen, über Spießertum – und über „Junge – warum hast Du nichts gelernt … ?“ weiterlesen

Vertrauen

Vielleicht befinden wir uns alle in der Lage des Mannes, der an den Rand eines Abgrunds kam. Als er so dastand und überlegte, was er als Nächstes tun sollte, staunte er nicht schlecht, als er entdeckte, dass ein Seil über den Abgrund gespannt war. Und langsam und mit grosser Sicherheit kam auf dem Seil ein Akrobat anbalanciert, der einen Karren vor sich herschob, in dem ein weiterer Akrobat sass. Als die beiden schliesslich festen Boden unter den Füssen hatten, lächelte der Akrobat, der den anderen geschoben hatte, über die Verwunderung des Mannes.”Glauben sie etwa nicht, dass ich das noch einmal … Vertrauen weiterlesen

Komm, süßer Tod … ?

„Die Künstlerin Fumie Sasabuchi modernisiert das Totentanzmotiv. Aus Modelgesichtern lächelt der Tod. Eine Bildergalerie anlässlich einer Ausstellung in Berlin. – Schön, glatt und sexy – das sind die Frauen auf den Illustriertenfotos, die Fumie Sasabuchi zum Ausgangspunkt ihrer Arbeiten nimmt. Mit Farbstift, Kugelschreiber und der anatomischen Akkuratesse eines Gunther von Hagens bricht sie die Fassade der porzellanpuppengleichen Geschöpfe auf und seziert sie bis auf die Knochen.“ > mehr.  Lesen Sie auch:  Möchten Sie Ihr Todesdatum wissen ? Bild: riptheskull,flickr.com Komm, süßer Tod … ? weiterlesen

Wer noch mal war Selma…?

wildganse-krister67-pixelioMir war der Name Selma Lagerlöf bis vor Kurzem nicht bekannt. Als ich mich an meine Bekannten wandte und meine Wissenslücken, nein, meine totale Unwissenheit zu obiger Dame offen legte, gab es ordentlich Schelte, wie man(n) diese Berühmtheit nicht kennen könnte. Das wurmte mich irgendwann und ich ging auf die Suche. Das wäre doch gelacht, wenn ich nicht herausbekäme, wer oder was Selma denn war. „Wer noch mal war Selma…?“ weiterlesen

Das Lamm schrie: „Hurz“ – (Video)

Alt, aber irgendwo aktuell. Blasphemie ? Hape Kerkeling testet seine Zuschauer. Er gibt ein modern-klassisches Konzert.

Ein abstruses Konzert. Dabei bedient er sich auch religiöser Symbolik: Des Lamms beispielsweise.

Und philosophischer Ansichten: „Der Habicht sieht …. – die Gegenwart ! Sturm !“. Die Frage, die im Raum steht, lautet: wie weit glaubst Du, Zuschauer, den Dingen, die man Dir vorsetzt ? „Das Lamm schrie: „Hurz“ – (Video)“ weiterlesen

Amen !

Wer kennt sie, die Gospel-Musik „Amen“ ? Eine alte Schallplatte, um 1970. Rhytmus, der weiterklingt. Eine Aussage, die aktuell ist. Beginnen Sie die Woche musikalisch. Anbei zudem eine neuere Reminiszenz an die Gospelmusic – aus Sister Act. „Amen !“ weiterlesen

Neues theolounge – Layout

Welcome – zu unserem neuen Layout. Wir haben unser bisheriges Lounge-Layout geliebt, aber sind nun der Meinung, dass es zu verspielt ist. Da wir ernsthaft Theologie betreiben und zudem auch weitere Themen differenziert behandeln (Glaube, Religion, interreligiöser Dialog, Ethik, Moral, Politik, Erziehung, etc.) halten wir es für angemessen, unsere Seriösität – um die wir uns stets bemühen – auch durch ein klareres und geordneteres Layout deutlich zu machen. Lassen Sie sich auf unser neues Layout ein – es hat viele Vorteile. Nicht zuletzt den Vorteil, dass unsere Aussagen durch ein offizielleres Layout stärkeres Gewicht bekommen. Nicht, weil die Aussagen sich … Neues theolounge – Layout weiterlesen

Gott und der Zufall ?

sonnenblume.jpgKann man Gott aus seinen Werken erkennen ? Dieser Gedanke ist nicht neu, man findet ihn beispielsweise schon bei den Römern. Heutzutage gehen verschiedene Richtungen dieser Fragestellung nach, so beispielsweise die Intelligent-Design-Bewegung.
Die Frage ist aber nun: kann man denn überhaupt hinter die Kulissen schauen ? „Gott und der Zufall ?“ weiterlesen