Wie gefährlich ist das Internet? – Christlich bloggen

Immer wieder wird darauf hingewiesen, wie gefährlich das Internet sein kann. Auch in dem Lesebuch „Kommunikation des Evangeliums in der digitalen Gesellschaft“ zur Synode der EKD vom 9.-12. November 2014 wird oft von den Gefahren gesprochen. Wenn ich mit „normalen … Wie gefährlich ist das Internet? – Christlich bloggen weiterlesen

Kirche und Internet – eine einzige Katastrophe – Christlich bloggen

Professionell gemacht, tolles Layout. Also mir gefällts jedenfalls gut, auch wenn Layout immer auch Geschmackssache ist. viaKirche und Internet – eine einzige Katastrophe – Christlich bloggen. Lesen Sie auch: > Der Kundgebungsentwurf zur EKD-Synode 2014 > Kommunikation des Evangeliums in … Kirche und Internet – eine einzige Katastrophe – Christlich bloggen weiterlesen

Leistungsschutzrecht: Welt.de reduziert sich auf Textschnipsel

Man kann fast schon schadenfroh werden, denn zu absurd ist das deutsche Leistungsschutzrecht, das auch maßgeblich mit vom Springer-Verlag durchgedrückt worden sein dürfte: Welt.de will nicht, dass Google & Co zuviel Wörter zitiert. Wie absurd – wo doch Google kostenfrei … Leistungsschutzrecht: Welt.de reduziert sich auf Textschnipsel weiterlesen

Nato schickt Kampfjets: Russische Langstreckenbomber über Europa | Ukraine – Frankfurter Rundschau

Das russische Militär hält die Nato auf Trab. Einflüge über der Nord- und Ostsee, aber auch über dem Schwarzen Meer erinnern ein wenig an die Zeiten des Kalten Kriegs. Die Nato sieht vielmehr ein Risiko für die Zivilluftfahrt… viaNato lässt … Nato schickt Kampfjets: Russische Langstreckenbomber über Europa | Ukraine – Frankfurter Rundschau weiterlesen

Ich Supergott im Internet | TheoPop – Blog für Religion, Medien und Popkultur

„Das Smartphone ist mein externes Gehirn“, sagte einmal ein Bekannter. Und in der Tat: Den Stellenwert eines Körperteils, das man besser nicht vergessen sollte, hat es bei vielen schon lange inne. Ob in der U-Bahn, an der Bushaltestelle oder an … Ich Supergott im Internet | TheoPop – Blog für Religion, Medien und Popkultur weiterlesen

ARD: Streit um Ukraine-Berichterstattung – SPIEGEL ONLINE

Bislang konnte man froh sein, dass es das ARD und die Tagesthemen gab: sie waren offenbar nicht, wie das Heutejournal des ZDF, von einem prorussisch-durchsetzten Fernsehrat infiltriert geprägt. Umso mehr muss folgende Meldung Besorgnis erregen, wenn es darum geht, dem ARD … ARD: Streit um Ukraine-Berichterstattung – SPIEGEL ONLINE weiterlesen

Schwachsinnige Kommentare – kennen Sie das ?

Man nennt sie „Trolle“: Kommentatoren, die sich immer wieder unter anderen Namen anmelden und Diskussionen zu lenken bzw. zu unterwandern suchen. Oft sind sie auch bezahlte Propagandakanäle: Gegen Saboteure im Netz hilft Gelassenheit und Diskussion – viel Diskussion. VON JOCHEN WEGNER … Schwachsinnige Kommentare – kennen Sie das ? weiterlesen

Bemerkungen zur TV-Doku Mission unter falscher Flagge | TheoPop

Der Aufschrei war zu erwarten. Letzte Woche lief in der ARD die Dokumentation „Mission unter falscher Flagge – Radikale Christen in Deutschland“ – und schon werden alle Hebel in Bewegung gesetzt, sich über diesen Beitrag zu beschweren (neben den zahlreichen Stellungnahmen (s.u.) … Bemerkungen zur TV-Doku Mission unter falscher Flagge | TheoPop weiterlesen

WLAN im Cafe für alle – privat aber nicht

Wer ein offenes WLAN  für Passanten zur freien Verfügung stellt, muss oft weitreichende rechtliche Folgen befürchten. Das soll auch – leider – so bleiben. Aber es gibt eine kleine, gute Nachricht – jedoch: wer im Cafe oder Hotel ohne zusätzliche … WLAN im Cafe für alle – privat aber nicht weiterlesen

Vorsicht vor Abofallen im Internet

Wer im Internet nichts Böses unternimmt und dennoch eine hohe Rechnung im Briefkasten findet,  möge sich über folgenden Sachverhalt hier einmal informieren: Bislang konnte man sich im Internet schnell über Betrüger informieren, die mit Zahlungsforderungen Druck auf ihre Opfer ausübten. … Vorsicht vor Abofallen im Internet weiterlesen

Google durchsucht E-Mail-Konten auf Kinderpornografie

Mountain View/Houston. Der Internetriese Google hat den Behörden in den USA einen entscheidenden Tipp zur Festnahme eines mutmaßlichen Besitzers von Kinderpornografie gegeben. Der Mann nutzte ein E-Mail-Konto beim Google-Dienst GMail… viaGoogle durchsucht E-Mail-Konten auf Kinderpornografie. Google durchsucht E-Mail-Konten auf Kinderpornografie weiterlesen

CIA bespitzelt US-Senat: Zeit für einen Bewusstseinswandel | Datenschutz – Frankfurter Rundschau

Edward Snowden und der NSA-Skandal erreicht die USA in ganz anderer Weise: Nun hat der Geheimdienst CIA zugegeben, den US-Senat ausspioniert zu haben. Zeit für einen Bewusstseinswandel bei Barack Obama. Ein Kommentar. Wann, wenn nicht jetzt, müsste die US-Regierung aufwachen? … CIA bespitzelt US-Senat: Zeit für einen Bewusstseinswandel | Datenschutz – Frankfurter Rundschau weiterlesen

Forscher: Antisemitische Äußerungen erreichen im Internet neues Ausmaß – Digital – Augsburger Allgemeine

Die judenfeindlichen Äußerungen im Internet nehmen immens zu. Antisemitismus-Forscherin Monika Schwarz-Friesel spricht von einem neuen Ausmaß an Antisemitismus im Netz. Flut von Antisemitismus im Internet «Wir beobachten im Internet eine riesige Flut antisemitischen Schreibens», sagt … Antisemitische Äußerungen erreichen im … Forscher: Antisemitische Äußerungen erreichen im Internet neues Ausmaß – Digital – Augsburger Allgemeine weiterlesen

USA-Einreise: Wie man auf der No-Fly-List landet | ZEIT ONLINE

Ein nun veröffentlichter Kriterienkatalog zeigt, wer nicht in die USA fliegen darf. Die Definitionen sind butterweich und lassen viele Fragen offen. VON PATRICK BEUTH UND KLAUS RAAB Mal angenommen, man würde versuchen, auf die No-Fly-List der USA zu kommen, also … USA-Einreise: Wie man auf der No-Fly-List landet | ZEIT ONLINE weiterlesen

Und wo surfst Du…?

Fabian Maysenhölder. Das eigene Surfverhalten hinterfragen – das war zumindest ein Ziel der Blogparade, die ich vor einigen Wochen ausgerufen habe. Das Echo war verhalten, aber immerhin sechs Blogs haben sich beteiligt – vielen Dank dafür! Die Beiträge waren allesamt sehr interessant. Es hat viel Spaß gemacht! Statt einer trockenen Auswertung habe ich mir etwas anderes überlegt. Denn wer sich wirklich ausführlich informieren will, kann ja einfach die Beiträge alle selbst lesen – das lohnt sich auf jeden Fall! Sie sind im Ursprungs-Artikel der Blogparade verlinkt…>mehr. Und wo surfst Du…? weiterlesen

Aktionstag gegen Überwachung: Das Web trägt Schwarz

Von Ole Reißmann. Das Netz reagiert auf die Massenüberwachung: Betreiber von mehr als 5400 Websites wollen gegen den Geheimdienst-Zugriff auf das Internet protestieren. US-Bürger sollen ihre Abgeordneten anrufen, deutsche Nutzer eine Petition unterschreiben. Hamburg – Es soll der Tag werden, an dem sich das Internet wehrt: Auf mehr als 5400 Websites sind am Dienstag Banner gegen Massenüberwachung durch Geheimdienste zu sehen. Sie rufen Nutzer dazu auf, sich unter dem Motto #StopTheNSA auf Facebook und Twitter an dem Protest zu beteiligen und ihre Profilbilder zu ändern…>mehr. Bild:  Marc Gerlach Aktionstag gegen Überwachung: Das Web trägt Schwarz weiterlesen

Blogparade: und wo surfst du so?

Fabian Maysenhölder. Mitte Januar habe ich einen Artikel zu der Frage verfasst, ob das Internet das Ende der Religion bringt. Es war schön, zu sehen, dass Einige mit den darin besprochenen Fragestellungen offenbar etwas anfangen konnten – das zeigte sich in diversen Diskussionen, vor allem in den Social Media. Am Ende des Artikels schrieb ich einen Satz, über den ich weiter nachdenke, der mich auch schon länger begleitet:…>mehr. foto: Rainer Sturm  / pixelio.de Blogparade: und wo surfst du so? weiterlesen

Religiot ist, wer trotzdem lacht – Die Radikalisierung des Humors im Internet.

Fabian Maysenhölder. Frankreich wird gerade von Debatten und Verbotsforderungen um den Komiker Dieudonné erschüttert, der in seinen Shows über Juden herzog, einen Spottsong auf das Holocaust-Gedenken popularisierte und mit dem „Quenelle“ eine „Parodie“ des Hitler-Grußes parodierte. Seine wachsende Anhängerschaft bindet er dabei per YouTube und Facebook an sich, bewirbt seine Produkte und wirbt um Spenden „gegen das System“. Auch vielen Franzosen, die im Streit um die Mohammed-Karikaturen noch für die Freiheit der Kunst plädiert hatten, gehen diese Aktionen inzwischen zu weit. Muss auch religions- und minderheitenfeindlicher „Humor“ Grenzen haben? Und wie sollten Kirchen und Religionsgemeinschaften auf zunehmende Radikalisierungen im Netz reagieren? Humor … Religiot ist, wer trotzdem lacht – Die Radikalisierung des Humors im Internet. weiterlesen

Bringt das Internet das Ende der Religion ?

Fabian Maysenhölder. Vor längerer Zeit bereits stieß ich auf einen Artikel mit dem Titel “Religion may not survive the Internet”. Gelesen habe ich ihn erst jetzt, und leider war ich etwas enttäuscht. Ich hatte einen fundierten Artikel zu dem Thema erwartet, denn die Fragestellung hat – so merkwürdig sie im ersten Moment klingt – durchaus interessante Facetten. Leider bleibt die Autorin sehr oberflächlich, sie beschränkt sich auf Argumente wie folgende: Es gäbe im Internet wirklich “coole Wissenschafts-Videos”, gepflegte “Sammlungen lächerlicher Glaubensansichten” und viele Webseiten, die über die “unterdrückerische, missbrauchende und gewalttätige Seite von Religion” berichten. Das reicht der Verfasserin offenbar, um der Religion … Bringt das Internet das Ende der Religion ? weiterlesen

App-Test: Warum „Die Losungen“ durchfallen

Fabian Maysenhölder. Ein neues Jahr beginnt, und zu einem neuen Jahr gehören auch neue Losungen. Als Smartphone-Nutzer hatte ich bisher eine tolle App, die mir auf meinem Telefon jeden Tag die neuesten Losungen angezeigt hat, über ein sogenanntes Widget. Jedes Mal, wenn ich mein Telefon anschaltete, lachten mich also die Losungen an. Das fand ich toll. Am 1.1.2014 jedoch fand ich statt des täglichen Verses Folgendes vor:…>mehr. foto:Lupo  / pixelio.de App-Test: Warum „Die Losungen“ durchfallen weiterlesen

Ukraine: Internationales Entsetzen über Einsatz gegen Demonstranten in Kiew

Der mehrfach vorbestrafte Präsident der Ukraine Viktor Janukowitsch klebt an seinem Sitz und geht mit bracchialer Gewalt gegen wehrlose Demonstranten  vor. Wie bereits in den Tagen zuvor erfolgt der heimtückische Angriff der Polizei mitten in der Nacht. Die USA sind angewidert, die EU traurig, Schweden besorgt: Das harte Eingreifen ukrainischer Polizeikräfte in Kiew stößt international auf Unverständnis. Der nächtliche Einsatz der ukrainischen Polizei gegen prowestliche Demonstranten in Kiew hat scharfe Kritik hervorgerufen. Die US-Regierung sei „angewidert“ von der Entscheidung der ukrainischen Behörden, mit Spezialeinheiten, Panzern und Schlagstöcken gegen friedliche Demonstranten vorzugehen, sagte US-Außenminister John Kerry. Dies sei „weder akzeptabel noch ziemt es sich … Ukraine: Internationales Entsetzen über Einsatz gegen Demonstranten in Kiew weiterlesen

Merkels Handy ist nicht das Problem

Im Namen der Sicherheit sammeln die NSA und andere Dienste alle Daten, die sie bekommen können. Nur die Parlamente können ihre Maßlosigkeit bremsen. Es ist höchste Zeit. EIN KOMMENTAR VON JOSEF JOFFE. Das eigentliche Problem ist nicht Merkels Handy, das die ultrageheime NSA (im Volksmund: „Never Say Anything„) angezapft haben soll. Schon Helmut Schmidt pflegte zu lästern, dass die Amerikaner in seiner Amtszeit als Bundeskanzler all seine Telefongespräche abgehört hätten. Merkels alte Handy-Nummer, seit Jahren abgelegt, soll die NSA auch angezapft haben…>mehr. foto: Merkels Handy ist nicht das Problem weiterlesen

Nie da, aber erreichbar. Im Internet verliert der Tod seine Wirklichkeit

Uli Fries. Nana war eine Internet-Bekanntschaft. Irgendwann war sie im Ort aufgetaucht. Man hat sich gut unterhalten. Dann verschwand sie wieder. Damals gab es noch ICQ. Um gefunden zu werden, nutzte ich meinen Klarnamen. Es gab ja auch kein Profil, das öffentlich einsehbar war. Sie wurde fündig. Gelegentlich folgten Gespräche in Textform. Austausch über Neuigkeiten. Musik. Gedanken zur Welt. Gedanken über Gott. Und auch seelischen Beistand, als das mit ihrem ersten Freund nicht so gut lief. Sie war erreichbar, wenn ich jemanden brauchte, der zuhörte. Manchmal nervte sie, mit ihrer meist dunklen Sicht auf die Welt. Manchmal faszinierte sie, mit ihrem … Nie da, aber erreichbar. Im Internet verliert der Tod seine Wirklichkeit weiterlesen

“mmh…” Meine Daten gehörten mir. Verflixte Vernetzung?

Mechthild Werner. „Ja, ich hab´s gelesen, aber nur aus Sorge um Dich“. Mein ! Tagebuch. Meine Teeniestammelsprüche über erste Küsse und nervige Eltern. Gelesen von, sagen wir nahen, sehr nahen Familienmitgliedern – und natürlich nicht verstanden. Wie auch. War der Inhalt ja für niemand anderen bestimmt, nicht mal für beste Freunde. Grrr. „Nein,“ grrrollte die Kanzlerin kurz nach den von Snowden verpfiffenen Details, „abhören, das tut man nicht unter Freunden“, um weiter nur still zu grummeln. Was auch sagen? BND und NSA waren sich ja in manchem einig, insgeheim sozusagen. Und Big American Friend hat es nur aus Sorge, Terrorvorsorge getan. Gut, ein wenig auch … “mmh…” Meine Daten gehörten mir. Verflixte Vernetzung? weiterlesen

Religion im Web – ein Blick ins Internet. Der Monat Juli

Fabian Maysenhölder. Der Juli im Rückblick: Diesmal unter anderem mit einem muslimischen Professor, der über Jesus schreibt; einer Luther-Biographie in Comic-Form; der Frage nach dem Sinn des Lebens und einem interessanten Fakt über den Inkognito-Wintersportler Papst Johannes Paul II. Hilfe – ein Moslem schreibt über Jesus! In den vergangenen Tagen hat ein Video im Internet Aufsehen erregt. Es ist ein Interview des amerikanischen TV-Senders Fox-News mit Reza Aslan, der…>mehr. foto: Jon S, NS newsflash,flickr.com Religion im Web – ein Blick ins Internet. Der Monat Juli weiterlesen

Der Weblog „theopop“schaut an der Schnittstelle von Religion und Popkultur hin

Via Fabian Maysenhölder. Bibelzitate bei der Berliner Band „Seeed“ und die Schöpfungsgeschichte in einer Baumarkt-Werbung: Dort, wo Religion auf Popkultur trifft, schaut der Tübinger Weblog „theopop“ gern mal genauer hin. Tübingen. Die frohe Osterbotschaft der Auferstehung bei James Bond? Theologisch anspruchsvolle Fragen aus dem Mund des Zeichentrick-Sofa-Helden Homer Simpson? Fälle für Theopop! Das von Tübinger Theologie-Studenten und Dozenten entwickelte Weblog geht religiösen Phänomenen in Alltag und Popkultur nach. „Mal frech, mal hintergründig“, meint die Jury der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD), die den Blog im April mit dem dritten Platz, dem bronzenen „Webfish“ ausgezeichnet hat. Den „Webfish“-Preis vergibt die EKD für „besonders … Der Weblog „theopop“schaut an der Schnittstelle von Religion und Popkultur hin weiterlesen

EU-Komissarin: wehrt Euch gegen die Telekom !

DATEN-DROSSELUNG. EU-Kommissarin rät Telekom-Kunden zur Gegenwehr. Die EU will bei der Einführung einer Datenvolumengrenze der Telekom nicht einschreiten. Aber die Kunden sollten sich wehren, empfiehlt Wettbewerbskommissarin Kroes. Ein Fall für die EU-Kommission ist die geplante Beschränkung bei Internet-Flatrates der Deutschen Telekom nicht. Das sagte EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes der Bild. Vielmehr sollten nun die Kunden „mit den Füßen abstimmen“. Wenn ein Unternehmen höhere Preise für höhere Datenmengen durchsetzen wolle, sei das normal, sagte Kroes. „Die EU wird deswegen nicht eingreifen“ – aber die Kunden könnten es tun. Kroes reagierte damit auf die jüngste Ankündigung der Telekom, die…>mehr. foto: Rike  / pixelio.de EU-Komissarin: wehrt Euch gegen die Telekom ! weiterlesen

Die Mogelkom. Hier werden Sie gebremst !

Vielleicht erinnert sich noch jemand an den einst verzweifelten Versuch der Telekom, die vor vielen Jahren aufkommenden Billig-Vorwahl-Nummern schlecht zu reden. Es gab sogar die eine Werbung, wo die Konkurrenz Mobilkom implizit genannt wurde („Mogelkom“) – die nämlich recht günstige Telefontarife hatte. Ein etwas spießiger Mittfünziger raunte in die Kamera irgendetwas von „Mogelkom“ und dass so günstige Preise doch irgendwo schlechte Telefonqualität sein müssten. Langsam entrann die Telekom  ihrem Negativimage ein wenig (dachte man zumindest), bis nun folgende Meldung durch den Äther tickte – man traut seinen Augen nicht, falls das von der Telekom ernst gemeint sein sollte: Netzneutralität. Die Telekom … Die Mogelkom. Hier werden Sie gebremst ! weiterlesen

Vatikan: Papst liest täglich theolounge

Vatikankurier. Dass der neue Papst für Überraschungen gut ist, hat er in den letzten Wochen bereits mehrfach gezeigt. Dass er aber regelmäßig deutsche Medien liest, war bislang wenig bekannt.  Ein ranghoher Vatikansprecher sagte Samstag mittag in einer Pressemitteilung, Papst Franziskus habe beim Stöbern im Internet kürzlich eine interessante überkonfessionelle Quelle aus dem deutschsprachigen Raum aufgetan, die er nun beinahe täglich lese. Nachdem anfangs deren Name nicht publik gemacht werden sollte, drang gestern an die Öffentlichkeit, dass es sich um die christlich ausgerichtete münchner Medienplattform theologisch.com handle, die auch unter dem Namen theolounge.de zu erreichen ist. Besonders ansprechend finde der neue … Vatikan: Papst liest täglich theolounge weiterlesen

Religion im Web (12)

Fabian Maysenhölder. Die Themen unserer Web-Rundschau der KW 12: Politik als säkulare Religion, über das christliche Menschenbild, das umgeschriebene Gesangbuch, die Frage: „Wie viel Religion verträgt das Internet?“ und ein Jesus-Konterfei auf Holz. Viel Spaß! „Politik als säkulare Religion“ Mündige Bürger wissen, dass sich ihre Wünsche nicht von alleine erfüllen. Dennoch lassen sie sich weismachen, dass ein Kreuzchen an der richtigen Stelle Träume wahr werden lässt. Längst schon ist Politik zur säkularen Religion geworden. Woran liegt es, dass das Eintauchen in die Sphäre der Politik rationale Zeitgenossen in infantile Träumer verwandelt?…>mehr. foto: Jon S, NS newsflash,flickr.com Religion im Web (12) weiterlesen

Religion im Web (10)

Fabian Maysenhölder.Das Internet ist mitunter so voll mit interessanten Dingen, dass man gerne den Überblick verliert. Auf TheoPop gibt’s deshalb jede Woche aktuelle Funde aus Internet zum Thema Religion: mal Englisch, mal Deutsch, mal Video und mal Text. Was uns gerade in die Hände fällt. Viel Spaß! Nach einer Woche Pause gibt’s heute wieder unsere Web-Rundschau. Diesmal mit einer esoterischen Entdeckungstour, der Frage ob Mohammeds Existenz beweisbar ist, weiteren Beiträgen zur Monotheismus-Debatte, den reichsten Religionen Amerikas und der Aufforderung: „Social Media soll Spaß machen!“ Ganz in diesem Sinne: Viel Spaß!>mehr. foto: Jon S, NS newsflash,flickr.com Religion im Web (10) weiterlesen

„Ich mache mir Sorgen um Deutschland.“

Leistungsschutzrecht. Das ist ein Kleinkrieg um wenige Worte. Mit dem Leistungsschutzrecht vertuschen Verlage eigene Versäumnisse, kommentiert der US-Blogger und Journalistikdozent Jeff Jarvis: „Ich mache mir Sorgen um Deutschland.“ Das nun im Bundestag verabschiedete Leistungsschutzrecht ist ein Kompromiss, der keinen wirklich zufriedenstellen kann. Verlage – allen voran Axel Springer und Burda – hatten sich erhofft, dass Internetfirmen, vor allem Google, dafür zahlen müssten, dass sie Inhalte zitieren. Sogenannte Snippets dürfen jedoch…>mehr. foto: „Ich mache mir Sorgen um Deutschland.“ weiterlesen

Religion im Web

Fabian Maysenhölder. Das Internet ist mitunter so voll mit interessanten Dingen, dass man gerne den Überblick verliert. Auf TheoPop gibt’s deshalb ab sofort jede Woche aktuelle Funde aus Internet zum Thema Religion: mal Englisch, mal Deutsch, mal Video und mal Text. Was uns gerade in die Hände fällt. Viel Spaß! Kalenderwoche 3 Herzlich willkommen zum Auftakt der TheoPop-Web-Rundschau. Hier werden interessante Artikel & Funde aus dem Netz verlinkt, die – mal mehr und mal weniger – mit dem Thema unseres Blogs im Zusammenhang stehen. Viel Spaß beim Stöbern!>mehr. foto: Jon S, NS newsflash,flickr.com Religion im Web weiterlesen

Willst Du auch in Zukunft finden, was Du suchst?

Der Bundestag berät demnächst über ein Leistungsschutzrecht. Dieses soll Verlagen gegenüber Suchmaschinen und anderen Diensten das Recht geben, Suchergebnisse für Presseartikel zu verbieten oder von einer Zahlung abhängig zu machen. Für Dich würde es damit deutlich schwerer, im Internet die Informationen zu finden, die Du suchst. Verteidige Dein Netz gegen diesen weltweit einmaligen Eingriff, misch‘ Dich ein und teile diese Seite mit Freunden! >misch dich ein! Warum das Gesetz allen schadet und niemandem nützt Das Leistungsschutzrecht trifft jeden deutschen Internetnutzer. Wenn Suchmaschinen und ähnliche Dienste Suchergebnisse freiwillig ins Netz gestellter Artikel nicht mehr verwenden dürfen, wird das Suchen und Finden … Willst Du auch in Zukunft finden, was Du suchst? weiterlesen

Liegt evangelisch.de in Scherben ?

Von Ismael Kluever. Erste Eindrücke. Nach einer kurzen Vorlaufzeit ging im September 2009 das Internet-Portal evangelisch.de an den Start, die offizielle Website der Evangelischen Kirche Deutschlands.  Zum einen ein Nachrichtenportal, aber, bis vor einem halben Jahr, auch eine Internet-Community. Ich war vom ersten Tag an dabei. In einem kleinen katholischen  Forum schilderte ich das Webportal so:…>mehr. foto: max_thinks_sees,flickr.com Liegt evangelisch.de in Scherben ? weiterlesen

Kommunikations-chancen der Kirche mit Digital Natives

Via andreame.at. Nachdem ich das letzte Mal als ich einen Ausschnitt meiner Diplomarbeit ins Netz gestellt habe (Der Begriff der Digital Natives) so gute Erfahrungen mit den anregenden Rückmeldungen gemacht habe, möchte ich das wieder tun. Dieser Abschnitt ist bezieht sich auf meine Schlussfolgerungen aus der Lektüre unterschiedlicher Untersuchungen, die alle mit den Sinusmodell arbeiten und die ich in den vorherigen Punkten detailiert dargestellt habe. Es ist vermutlich nur dann gut verständlich, wenn jemand dieses sozialwissenschaftliche Modell zumindest etwas kennt. Trotzdem möchte ich es probieren und freue mich über kritische Anmerkungen! Und ja: Es geht voran! Zusammenfassend werden hier einige zentrale … Kommunikations-chancen der Kirche mit Digital Natives weiterlesen

Urheberrecht: Hört auf? Fangt an!

Josef Bordat. Weshalb ich die Initiative Wir sind die Urheber! unterstütze. Eine Gruppe von Künstlern und Autoren setzt sich für ihr Recht ein, das Recht des Urhebers. Eine andere Gruppe, deren Mitglieder es vorziehen, anonym zu bleiben, beginnt damit, die Künstler und Autoren zu belästigen und zu bedrohen, stellt deren persönliche, zum Teil öffentlich nicht verfügbare Daten (Wohnanschrift, Telefonnummer) ins Netz. Die Botschaft ist deutlich zu vernehmen: Wir wissen, wie wir Euch erreichen können. „Expect us!“ – Erwartet uns.>mehr. Lesen Sie auch: > Der Netzwerk-Pranger foto: Sam Teigen, 917press, Bestimmte Rechte vorbehalten von 917press Urheberrecht: Hört auf? Fangt an! weiterlesen

Die Rückkehr der geistigen Brandstifter

Via Zeit.de. Die Anti-Islam-Demo in Köln bleibt friedlich. Auch weil bewaffnete Salafisten festgenommen werden. Das rechte Pro-NRW-Häuflein aber erreicht sein Ziel. Endlich sind sie wieder da, die Fernsehkameras und Reporter, endlich sind sie nicht mehr allein mit ihren Plakaten und Parolen. Kaum ist er aus dem VW-Bus gestiegen, hält einer der Aktivisten von Pro NRW das bekannte Schild mit der rot durchgestrichenen Moschee hoch, und schon klicken die Verschlüsse der Objektive wie wild. Da lächelt Markus Beisicht zufrieden.>mehr. foto: Joelk75,flickr.com Die Rückkehr der geistigen Brandstifter weiterlesen

Der Netzwerk-Pranger

Marco Groenewolt beobachtet mit Sorge die Hetzjagd auf mutmaßliche oder angebliche Täter in sozialen Netzwerken. Er spricht von Zuständen wie im Mittelalter. Vor wenigen Wochen wurde in Emden ein junger Mann aus seinem Leben gerissen, weil er angeblich ein Mädchen sexuell missbraucht und getötet haben soll. Bekanntlich geschah das zu Unrecht. Man muss kein Psychologe sein, um zu ermessen, wie schrecklich das für ihn gewesen sein muss.>mehr. foto: John Dalrymple, johndal,flickr.com Der Netzwerk-Pranger weiterlesen