Wozu leben wir eigentlich ?

wozu-flickr.jpgPredigtserie. „Wozu lebst Du eigentlich ?“

Das ist eine Frage, die man sich nicht jeden Tag stellt – sondern dann, wenn es nicht mehr läuft, wenn Probleme auftreten, wenn man sich fragt, was das Ganze denn soll. Hier ein paar gute Antworten.

„Wozu leben wir eigentlich ?“ weiterlesen

Gute oder schlechte Predigt?

Als Mitarbeiter einer christlichen Organisation und meiner Gemeinde habe ich gelernt, mit einer Überdosis Verkündigung zu leben. Geistliche Impulse, Andachten, Predigten… wir produzieren sie, wir senden sie, wir hören sie, wir lesen sie, wir twittern sie. Gottes Wort, in Menschenhand, im Überfluss. Und immer durch das Sprachzentrum (oder Schreibzentrum) eines Menschen hindurch, der seinen Job meistens sehr gewissenhaft und leidenschaftlich macht – nämlich das was Gott vor vielen Jahrhunderten in Menschenworte eingepackt hat, wieder für die Zuhörer bzw. Leser auszupacken. weiterlesen>>> Foto: A. Meissner Gute oder schlechte Predigt? weiterlesen

Stöme lebendigen Wassers (Musik-Video)

Oh Herr, gieße Ströme des lebendigen Wassers aus,
Oh Herr, über uns.
Oh Herr, gieße neu die Kraft des heiligen Geistes aus,
Oh Herr, über uns.
Sieh unser dürres Land,
Hör unser Schreien, nur Deine Starke Hand,
Kann uns befreien,
Laß Wasser fließen Herr, von Deinem Thron.
Gieß aus in unser Land, den Lebensstrom. „Stöme lebendigen Wassers (Musik-Video)“ weiterlesen

Die Weihnachtsgeschichte in verschiedenen Übersetzungen

Altbekannt und doch immer wieder schön ist sie, die Geschichte von der Geburt Jesu im Stall von Bethlehem. Vielleicht wäre es für Sie interessant, sie auch mal in einer anderen Weise zu lesen oder zu hören. Hier sind ein paar Links zu verschiedenen Übersetzungen. Schreiben Sie mir, welche Ihnen am besten gefallen hat. Gesegnete Weihnachten! Die Weihnachtsgeschichte (Lukas-Evangelium, Kapitel 2) nach der Luther-Übersetzung nach der Gute Nachricht-Übersetzung nach Luther, gelesen vom ehemaligen EKD-Ratsvorsitzenden Manfred Kock nach der Volxbibel, gelesen von Volxbibel-Autor Martin Dreyer Foto: © BerndBast / PIXELIO Die Weihnachtsgeschichte in verschiedenen Übersetzungen weiterlesen

Aids-Prävention – über 20 Jahre kreative Aufklärung

Anlässlich zum Weltaidstag ein paar Gedanken zu Werbung – bzw. Antiwerbung: damit niemand in die Lage kommen möge, als Betroffener über Aids sprechen zu müssen. „Seit mehr als 20 Jahren wird in Deutschland über die Immunschwächekrankheit aufgeklärt – in der Presse und mit großen Plakataktionen. Ein Rückblick  “ > mehr. Sehen Sie auch: welt-aids-tag.de Bilder: bryan88,flickr.com Aids-Prävention – über 20 Jahre kreative Aufklärung weiterlesen

„schlafstadt“ – wo der postmoderne Mensch zur Ruhe kommt

Kurz vor der schweizerischen Grenze bei Lörrach, in einem kleinen Ort namens Eimeldingen, gibt es ein in Deutschland ziemlich einzigartiges Projekt: G5. Es ist das Zentrum der FeG Rebland, wobei G5 für „Gemeinde, Gewerbe, Gemeinsam helfen, Generationen, Gemeinschaft“ steht. Ziel dieses Projekts, das im nächsten Jahr zehn Jahre alt wird, ist es nach eigenen Angaben „Gemeinde und Gewerbe unter einem Dach zu vereinigen“. Neben einem Cafe und einem Restaurant wird dort auch ein kleines, aber feines Hotel betrieben, das Hotel „schlafstadt“. Aber was bietet ein christliches Hotel eigentlich? Schläft man sicherer, behüteter? Wir haben die Probe gemacht und das Hotel … „schlafstadt“ – wo der postmoderne Mensch zur Ruhe kommt weiterlesen

Kaspar Hauser

Sie sagten, er käme von Nürnberg her und er spräche kein Wort.
Auf dem Marktplatz standen sie um ihn her und begafften ihn dort.
Die einen raunten: ‚Er ist ein Tier‘,
Die andern fragten: „Was will der hier ?“
Und daß er sich doch zum Teufel scher‘. ‚So jagt ihn doch fort, – so jagt ihn doch fort!‘ –

Sein Haar in Strähnen und wirre, sein Gang war gebeugt.
‚Kein Zweifel, dieser Irre ward vom Teufel gezeugt.‘ “

„Kaspar Hauser“ weiterlesen

Glauben, lieben und experimentieren

Die Niederlage beim Berliner Volksentscheid Pro Reli ist für die Kirchen – ohne jeden Sarkasmus – ein Gewinn: Sie erkennen, dass es nur auf sie selbst ankommt, wenn ihre Botschaft wieder unters Volk kommen soll. Fantasie ist gefragt, vor allem aber Kommunikation mit jenen, die gar nicht mehr wissen, was Kirche und Christentum überhaupt sind. > mehr. Bild:pro-reli.de Glauben, lieben und experimentieren weiterlesen

Komm, sag es allen weiter…

Vielleicht kennen Sie das Lied: Komm, sag es allen weiter, ruf es in jedes Haus hinein, komm, sag es allen weiter, Gott selber lädt uns ein. ( > hier sehen , > hier lesen ).   Oder englisch: Go, tell it on the mountains (> hier sehen (Chamber Choir) ) ?.  Mit der theolounge geht es uns irgendwie ähnlich – wir glauben, es ist gut, wenn sie für viele Menschen ein Fenster in die Welt sein kann. Tragen Sie dazu bei und schicken 5 Freunden eine Email mit unserem Link zur theolounge.de. Oder schicken ihnen eine unserer world’s most famous Ecards: > hier.  Ihre Freunde werden es … Komm, sag es allen weiter… weiterlesen

Das Thomas Evangelium

Das Thomas Evangelium ist vermutlich urspünglich griechisch geschrieben worden. Leider existieren in dieser Sprache nur einige Fragmente. Diese wurden um die Jahrhundertwende in Oxyrhynchus (Ägypten, durch Grenfell & Hunt) gefunden. Sie werden in das 3. Jhd datiert. Vollständig ist das Thomas Evangelium nur auf koptisch bekannt. Der koptische Text wurde 1945 zufällig in einem ledergebundenen Codex gefunden. Dieser wurde mit anderen (s. Bild) in einem großen Krug unter einem Felsbrocken in der Nähe eines Klosters bei Nag Hammadi entdeckt. Die Handschrift wird um 400 datiert. Es handelt sich um die Übersetzung eines griechischen Textes, der den Oxyrhynchus Fragmenten sehr ähnelt, aber … Das Thomas Evangelium weiterlesen

Pfingsten: Der Geist, der lebendig macht

Von Geist reden viele. Und meinen damit eine Haltung, eine innere Einstellung. Vom «Geist der Versöhnung» sprechen die Politiker, von einem «Geist der Zusammenarbeit» hört man im Verein oder im Betrieb. > mehr.  Bild: peasap,flickr.com Pfingsten: Der Geist, der lebendig macht weiterlesen

Pfingsten: Vom Geist, der lebendig macht

Über den heiligen Geist. Vom Heiligen Geist ist in der Kirche und in den Gemeinden gewöhnlich wenig die Rede. Viele Christen wissen gar nicht, für was er steht: „Geist“, „Heiliger Geist“ oder gar der „Heilige Geist als göttliche Person“. > mehr.  Bild: hops 76,flickr.com Pfingsten: Vom Geist, der lebendig macht weiterlesen

Ostern: höher als alle Vernunft (ZEIT)

Was ist dran am Glauben an die Auferstehung ? Hier eine kleine Quellenkunde für Atheisten. – Was eigentlich kann man über Ostern wissen, selbst wenn man gar nicht daran glaubt ? Über das Ereignis der Auferstehung wissen wir im Sinne eines historischen Wissens nichts. Doch über die Geschichte von Ostern wissen wir eine ganze Menge. Warum das aber das Wichtige ist, lesen Sie hier. > mehr. Bild: pierre ethier,flickr.com Ostern: höher als alle Vernunft (ZEIT) weiterlesen

Glauben Sie an Geister ? – Spuk in Irland

Das Phantom einer alten Dame treibt angeblich sein Unwesen im nordirischen Coalisland. Ein Einheimischer filmte den Geist mit seinem Handy. Das Ganze nur Lug, Trug, Einbildung ? Machen Sie sich selbst ein Bild: > hier sehen.  Lesen Sie auch: > Spuk und Gespenster. > Wissenschaftl. Literatur zum Thema Spuk > Mysteriöses Quantenphänomen.  .  Bild: sternenrauschen,flickr.com Glauben Sie an Geister ? – Spuk in Irland weiterlesen

Sich entscheiden macht glücklich

Manchmal hat man nach längerem Abwägen endlich den Mut zur Entscheidung – und dann stellen sich Glücksgefühle ein. Ein Psychologe fasst es so zusammen: “ Jeder Mensch braucht Ziele, und wenn wir bewusst auf sie zugehen, macht uns das glücklich.“  Aber so einfach ist das Entscheiden manchmal gar nicht, oder ? > mehr.  Bild: danorbit,flickr.com Sich entscheiden macht glücklich weiterlesen

Was ist das: SEGEN ?

Was ist eigentlich ein Segen ? Udo Hahn erklärt im neuesten Video-Clip: „Das, was man nicht kaufen kann, aber zum Leben braucht.“ Durch Segen empfiehlt man andere oder sich selbst der Begleitung und Fürsorge Gottes an. > hier.  Bild: julkastro,flickr.com . . Was ist das: SEGEN ? weiterlesen

Der Papst, die Juden und die Traditionalisten

Sehen Sie hier zum aktuellen Anlass eine Diskussion mit Prof. Micha Brumlik, Matthias Kopp und Dr. Thomas Seiterich aus dem hessischen Rundfunk. Video, ca 30 Min. > ansehen. . . . Bild: migul,flickr.com Der Papst, die Juden und die Traditionalisten weiterlesen

Was man über den Hass der Muslimfeinde wissen muss

Zielgruppe sind die Ultrakonservativen. Sie stellen offenbar auch die Religionsfreiheit in Frage, sobald es um den Islam geht. Diese „Islamkritiker“ stellen gerne die Muslime mit islamfeindlicher Propaganda unter Generalverdacht – und schießen damit wohl an der Wirklichkeit vorbei. > mehr.  Lesen Sie auch:  > Berlin: Kirchen und Muslime zufrieden über Ausgang von Pro-Reli > Obama will neues Verhältnis zu Muslimen fördern Bild: scottpartee,flickr.com Was man über den Hass der Muslimfeinde wissen muss weiterlesen

Bildungskanon: Gott

Wo steckt Gott, was denkt man über ihn, und wie soll man das Wesen von Religion deuten ? Theologen zum Thema, Philosophen und mehr. > hier. Lesen Sie auch: > Warum wir das Leib-Seele-Problem nicht lösen können. Bild:livesurfing,flickr.com Bildungskanon: Gott weiterlesen

Nach dem Gaza-Krieg: „Wo Leid ist, kann nur Hass entstehen“

Der Krieg, den Israel mit Gaza geführt hat, hat die Hamas gestärkt – und die Palästinenser geschwächt. Somit hat er eigentlich das Gegenteil erreicht von dem, was beabsichtigt war: Friede ist offenbar in weitere Ferne gerückt. Die Palästinenser sind zornig – und müde. Zu müde, um noch an Frieden zu glauben. Ein Stimmungsbericht. > mehr. Bild: jewish voice for peace,flickr.com Nach dem Gaza-Krieg: „Wo Leid ist, kann nur Hass entstehen“ weiterlesen

Von der Angst zur Freude

Die Wirtschaftskrise und die drohende Rezession verursachen bei vielen Angst. Angst ist aber kein guter Begleiter, schon gar nicht in schlechten Zeiten. So kann es hilfreich sein, wenn man sein Leben nicht allein auf die Finanzen baut, nicht auf  Sand baut. Denn der Mensch ist nicht nur ein Rädchen im Getriebe, er ist auch Mensch. Er ist nicht nur eine Arbeitseinheit, er ist ein Geschöpf Gottes: geliebt und gewollt. Egal, wie die Wirtschaft aussieht. > mehr.  Bild: hape gera,flickr.com Von der Angst zur Freude weiterlesen

Obama wirbt für „neue Partnerschaft“mit Muslimen

Sinnvoll: Dialog mit den Muslimen. In einem ersten Interview wandte sich der neue US-Präsident nach Amtsübergabe direkt an die Muslime in aller Welt. Er kündigt zudem direkte Gespräche mit Iran an. Beides sind wichtige Zielsetzungen, um Feindschaften abzubauen. Ein Weg, der hoffen lässt. > mehr. Bild: zyrcster,flickr.com Obama wirbt für „neue Partnerschaft“mit Muslimen weiterlesen

Gedenken an den Holocaust

„Manche Geschichten bleiben im Gedächtnis. Geoffrey Hartman erinnert sich an einen Mann, der von der Deportation seiner Familie in der NS-Zeit erzählte. Die Großmutter schaffte es nicht, allein auf den bereitstehenden Lastwagen zu steigen. Sie bat um Hilfe, doch der Enkel konnte sie im Gedränge nicht erreichen. „Ich helfe“, sagte ein deutscher Aufseher und schoss der Frau in den Kopf.“ > mehr. Lesen Sie auch: > Holocaust Gedenktag – Normalität unter Enkeln  > Köhler mahnt zur Solidarität mit den Juden  picture: uzvards,flickr.com Gedenken an den Holocaust weiterlesen

Guantanamo – Häftlinge in München aufnehmen ?

Vielleicht waren sie zur falschen Zeit am falschen Ort: 17 Uiguren, die irgendwann nach dem 11. September 2001 von amerikanischen Terroristenjägern aufgegriffen wurden. Sie gehören heute zu den etwa 50 Gefangenen in Guantanamo, die mittlerweile auch von den Amerikanern als unschuldig angesehen werden. Sollen sie nun nach München kommen ? > mehr.  Lesen Sie auch: > Alles okay in Guantanamo Bay Bild:burge5000,flickr.com Guantanamo – Häftlinge in München aufnehmen ? weiterlesen

Religionsunterricht an Schulen ist richtig

Soll der Religionsunterricht in Berlin als verbindliches Lernfach eingeführt werden ? Ja. Denn bei dieser Frage geht es nicht um den Religionsunterricht der Eltern, sondern der Kinder – und für diese ist er ein Gewinn an Freiheit. Sie können hier lernen, dass der Mensch mehr ist, als eine Leistungsskala der Pisa-Studie. Zudem können Kinder hier einen kritischen Blick auf und in die Welt bekommen. > mehr. Bild: Rickydavid,flickr.com Religionsunterricht an Schulen ist richtig weiterlesen

Cats in the craddle (VIDEO)

harry-cindy-funkMy child arrived just the other day 

Came to the world in the usual way 
But there were planes to catch and bills to pay 
He learned to walk while I was away 
He was talkin fore I knew it 
And as he grew he said, 
Im gonna be like you, dad, 
You know Im gonna be like you.

. „Cats in the craddle (VIDEO)“ weiterlesen

Sind Reinkarnation und christlicher Glaube miteinander vereinbar?

reinkarnation-hkoppdelaneyGegen den Strom gedacht – von Manfred Reichelt. In unserer Zeit glauben immer mehr Menschen an die Reinkarnation. Sie sind davon überzeugt, daß der Mensch nach einem Aufenthalt im Jenseits immer wieder auf die Erde zurückkehrt. Ursache dafür sei die karmische Notwendigkeit. „Karma“, ein Sanskrit-Begriff, hat die Bedeutung von „tun“, „handeln“ und meint hier die Wirkung, die Folge eines Tuns. Ist das Handeln eines Menschen dieser Welt verhaftet, sei es durch Begierden, Haß und so weiter, drängt die eigene Seele nach dem Tod zur Rückkehr in diese Welt. Erst dann, wenn in einem Erdenleben alle Verhaftungen gelöst, wirkliche Losgelöstheit erreicht wurde, ist eine Rückkehr in diese Welt nicht mehr notwendig. „Sind Reinkarnation und christlicher Glaube miteinander vereinbar?“ weiterlesen

Du sollst nicht töten ! – das 6. Gebot

„War da ein Flehen in jener Januarnacht, als der siebzehnjährige Felix das Haus seiner Eltern verließ, begleitet von seiner Schwester, deren Freundin und seinem besten Freund Torben, bewaffnet mit mehreren Küchenmessern, scheinbar sanftmütig und unauffällig wie sonst auch? Schrie es im Innern des Schülers? „Ich harre des Herrn, meine Seele harret, und ich hoffe auf sein Wort. Meine Seele wartet auf den Herrn mehr als die Wächter auf den Morgen.“ – Stille, nichts als Stille. Und Gottes Schweigen in dem 200-Seelen-Dorf. Und zwei Jungen fern aller Vergebung, zwei Schatten, ein jeder abgespaltet von dem Ich, das die anderen kennen, vom hilfsbereiten, … Du sollst nicht töten ! – das 6. Gebot weiterlesen

Ist die Bibel Gottes Wort ?

„Verstehst du auch, was du liest?“ – diese Frage des Philippus an den beamteten Eunuchen vom äthiopischen Königshof provoziert die Antwort „Wie kann ich (denn), wenn mich niemand anleitet.“ (Apg. 8, 30ff.). Die Frage ist aber: wie soll man denn die Bibel verstehen ? Wenn Sie nun eine einfache Antwort erwarten, lassen Sie sich gesagt sein: es gibt sie nicht. Nehmen Sie sich etwas Zeit und machen sich auf den Weg, es für sich selbst herauszufinden. Ihre Sicht wird sich verändern – und das nicht zum Schlechten. > Hier. Bild:Oleg Rosental,pixelio.de Ist die Bibel Gottes Wort ? weiterlesen

Papst gratuliert Obama

Auf dass das amerikanische Volk unter der Leitung von Präsident Obama ethische Prinzipien finden möge, die angemessen dafür sind, um eine gerechte Gesellschaft aufzubauen. So schreibt Papst Benedikt in einem Telegramm an den neuen Präsidenten der USA, Barack Obama, der heute seine Präsidentschaft offiziell antrat. > mehr.  Lesen Sie auch:  > Obama verspricht ein neues Amerika >  Bilder aus Washington   Bild: zyrcster,flickr.com Papst gratuliert Obama weiterlesen

Der Gottesinstinkt

Die „European Society for the Study of Science and Theologie“ (ESSSAT) vergibt den diesjährigen „ESSSAT-Forschungs-Preis“ an den Theologen und Biologen Dr. Caspar Söling für seine Dissertation. > lesen und hören. . . Bild: hamburger jung,flickr.com Der Gottesinstinkt weiterlesen

Theologisieren heute – eine dringend nötige Besinnung

theologyquestion-dom-dadaVon Manfred Reichelt. Wer sich getrieben fühlt, theologische Aussagen zu machen, d.h. Aussagen aus „göttlicher Sicht“, sollte sich über die Grundlagen im klaren sein, auf denen er das tut. 
Der Naturwissenschaftler hat es im Gegensatz zum Theologen leicht. Er hat mit einer Wirklichkeit zu tun, die weitgehend greifbar, sichtbar, aber auf jeden Fall, meßbar ist. Bildet ein Naturwissenschaftler Hypothesen, so werden diese früher oder später an der Realität verifiziert oder ad absurdum geführt. Anders bei einem Theologen: Er geht von einer Realität aus, die nur in geringem Maße erfahren, im wesentlichen jedoch lediglich geglaubt, d.h. als. vorhanden angenommen wird.

„Theologisieren heute – eine dringend nötige Besinnung“ weiterlesen

Apocalypse now – das wars dann also ?

Die Apokalyptik ist eine Denkrichtung, die in allem und jedem Zeichen einen Hinweis auf das baldige Ende sieht: „Der Weltuntergang ist nahe !“. Zu allen Zeiten gab es Apokalyptiker, in der Antike, besonders im Mittelalter, aber auch heute noch. Wie bringt man dies zusammen mit der Aussage, dass doch auch Jesus wiederkommen wird ? Oder ist er schon da ? Hier lesen. Lesen Sie auch: > Einleitung in das NT – Offenbarung > Apolyptiker sind Optimisten Bild:Martina Taylor,pixelio.de Apocalypse now – das wars dann also ? weiterlesen

Israel – Gaza: KEIN „gerechter Krieg“ (EKD) (+ Medienüberblick)

gazaprotest-jewish-voice-for-peaceMilitärische Aktionen gegen Terroristen dürfen sich nach Ansicht des bayerischen evangelischen Landesbischofs Johannes Friedrich nicht zu einem Krieg gegen ein ganzes Volk oder eine ganze Region ausweiten. Dies sei auch mit Blick auf den Krieg zwischen der Hamas und Israel im Gazastreifen zu bedenken…> mehr.

Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Nikolaus Schneider, hat dazu aufgerufen, „dem Hass und dem Morden“ im Nahen Osten die religiöse Legitimation zu entziehen. (…) Gelingen könne ein Neuanfang aber nur, wenn die Hamas das Existenzrecht Israels anerkenne und „wenn Israel die permanenten staatlichen Rechtsverletzungen und Demütigungen gegenüber den Palästinensern beendet“, betonte der 61-jährige Theologe, der auch „Israel – Gaza: KEIN „gerechter Krieg“ (EKD) (+ Medienüberblick)“ weiterlesen

Konkrete Schritte aus einer Krise

„Ich hätte nie gedacht, dass mir das passieren kann.“ Und plötzlich ist man mitten in einer Krise. Um einen herum türmen sich die Gefühle wie Gefängnismauern auf. Was jetzt? Warum passiert mir das? Ich habe doch keine Schuld daran. Und trotzdem fühle ich mich so schuldig. Was soll ich nur tun? Das alles macht mich einfach wütend. Wie kriege ich das alles nur sortiert?

Die Gefühle oben erinnern mich an die Mutter des fünfjährigen Kindes, von dem ich gestern gehört habe. Das Kind ist jetzt tot. Kaum war die Krankheit entdeckt worden, war es vorbei. Sie erinnern mich auch an eine andere Person, von der ich neulich gehört habe. Sie hat die Diagnose „Krebs“ erhalten. „Konkrete Schritte aus einer Krise“ weiterlesen

Israel – Gaza: „Militärische Lösungen sind keine Lösung !“

Bethlehem, Marsch gegen den Krieg:  Gedrückt ist die Stimmung beim fünften „Friedensmarsch der Kinder“ in Bethlehem. Gerade mal 80 Kilometer weiter sterben zur gleichen Zeit Menschen und die Kämpfe gehen weiter. Ein humanitäres Desaster. Und ein Armutszeugnis für die Politik, die irgendwo bislang versagt hat. – Die Pfadfinder-Bands, die den Zug zur Geburtsbasilika gewöhnlich mit fröhlicher Musik begleiten, pfeifen heute nur monotonen Marschrhytmus. Einer der Begleiter meint, als es anfängt zu regnen: „Sogar der Himmel weint“. Recht hat er wohl, in der Tat. > mehr.  Bild: lintmachine,flickr.com Israel – Gaza: „Militärische Lösungen sind keine Lösung !“ weiterlesen

Atheisten weiten Anti-Glaubens-Kampagne aus

Einige Atheisten wollen in Großbritannien ihre Kampagne ausweiten: Gott existiere wahrscheinlich nicht. Man fragt sich automatisch, wie man als gläubiger Mensch nun zu solch einem Vorhaben stehen soll ? Vielleicht gelassen. Denn eigentlich kann es der Sache – dem Glauben an Gott – nicht sonderlich schaden, wenn er durch eine Anti-Werbung in aller Munde gebracht wird. Das Einzige, worauf man wohl achten muss, ist, dass nicht allein die Atheisten gehört werden, sondern auch die Gläubigen. Wenn das aber der Fall ist, dann könnte diese Antikampagne zu einer verstärkten Diskussion über Gott und den Glauben führen. Nicht das Schlechteste aus Sicht … Atheisten weiten Anti-Glaubens-Kampagne aus weiterlesen

Krieg ohne Ende – Gaza: „Das ist kein Leben mehr“ (ZDF)

„Unvermindert greift die israelische Armee den Gazastreifen an. Auch die Hamas zeigt sich unnachgiebig. Die Menschen auf beiden Seiten leiden – und hoffen auf ein Ende der Kämpfe. Bernhard Lichte berichtet aus dem Krisengebiet.“ > Video (>neues Fenster) . Lesen Sie auch: > Israel denkt nicht an Waffenruhe.  > Nahost: Sieg ohne Gewinn   > UN: Israeli military killed 758 Palestinians so far Bild: samdag,flickr.com Krieg ohne Ende – Gaza: „Das ist kein Leben mehr“ (ZDF) weiterlesen

Kreuzzug der Gottlosen: „there’s probably no God“

„Unter Federführung des Biologen und bekennenden Atheisten Richard Dawkins formiert sich eine Gruppe von „Neuen Atheisten„, die jeglicher Form von Glauben den Kampf angesagt haben und vehement für ihre eigene Position eintreten. Ihre Kernthesen lassen sich in Anlehnung an die Zehn Gebote der Bibel zusammenfassen.“ > mehr.  > all about the atheist bus campaign    Bild:steve garfield,flickr.com Kreuzzug der Gottlosen: „there’s probably no God“ weiterlesen

Eine Stimme aus Jerusalem (EKD)

Gaza/Jerusalem: Das Entsetzen nimmt kein Ende: Am Dienstag wurde die UN-Schule im Gazastreifen beschossen, am Donnerstag ein Hilfkonvoi der UN – und letzteres genau während der vereinbarten, dreistündigen Kampfpause. Man bekommt Sorge, die Geschichte könnte sich wiederholen und denkt an die israelischen Angriffe auf einen UN-Stützpunkt bzw. das Dorf Kana im Südlibanon in den Jahren 1996 und 2006. Und wieder einmal: entsetzliche Bilder von zerfetzten Leichen, Blut, und wie immer: traumatisierten und verstörten Kindern. > mehr.  Lesen Sie auch:  > Helfen trotz Lebensgefahr (Katholisch)     > Gaza-Krieg: Religionsgemeinschaften drängen auf Verhandlungen > Gaza: Sicherheitsrat verabschiedet Resolution  Bild: trevino,flickr.com Eine Stimme aus Jerusalem (EKD) weiterlesen

Video von tödlichem Polizeischuss auf Schwarzen

Auf einem Handyvideo kann man eine schreckliche Szene mitverfolgen: Ein Polizist dreht einen schwarzen Jugendlichen auf den Rücken – und erschießt ihn. In Kalifornien kam es deshalb zu schweren Ausschreitungen. Und man wird wohl sagen müssen: zu Recht. Denn die Exekutive eines demokratischen Landes hat keinerlei Recht zu derartigen Menschenrechtsverletzungen. Und genereller: niemand hat das Recht, ein Menschenleben zu nehmen. Denn was das Leben ist, ist letztlich ein Rätsel. Der Mensch kann es nicht geben – und er darf es nicht nehmen. Niemals übrigens, ohne Ausnahme.  > mehr.  Lesen Sie auch: > Todesstrafe: die USA morden wieder ! Bild: thomas hawk,flickr.com Video von tödlichem Polizeischuss auf Schwarzen weiterlesen

FILM: „Sterben in Jerusalem“ – ein Mikrokosmos des Nahost-Konflikts

Oder: „Unsere Töchter sind für nichts ermordet worden“ – „Die Regisseurin Hilla Medalia hat die Mutter einer palästinensischen Selbstmordattentäterin und die Mutter des israelischen Opfers zu einem Gespräch zusammengebracht.“ – Für ihren Film „To Die in Jerusalem„, bei der sie ein Gespräch zwischen beiden Müttern dokumentierte, erhielt die israelische Filmemacherin drei Emmy-Nominierungen. “ > mehr.  > Hier Film sehen    > zur Film-Homepage Bild: simio sapiens,flickr.com FILM: „Sterben in Jerusalem“ – ein Mikrokosmos des Nahost-Konflikts weiterlesen

Was ist Religionskritik ?

Ist Religion noch zeitgemäß ? Und sag, Gretchen, wie hältst Du’s mit der Religion ? Braucht der Mensch die Religion und kann man Gott überhaupt beweisen ? Was kritisieren wir an der Religion und was sagen die großen Philosophen ? Sind Kirche und Religion dasselbe ? Kann man Glaube und Wissenschaft zusammenbringen ? > Hier gibt es einige Antworten. Bild: lademocracia.es ,flickr.com Was ist Religionskritik ? weiterlesen

Integration: Marokkanischer Muslim wird Bürgermeister von Rotterdam

„Zum ersten Mal in der Geschichte der Niederlande wird ein eingewanderter Muslim Bürgermeister einer Großstadt: Der 47-jährige Ahmed Aboutaleb übernimmt in Rotterdam das höchste Amt.“ > mehr.  Bild: pieter musterd,flickr.com Integration: Marokkanischer Muslim wird Bürgermeister von Rotterdam weiterlesen

Reformation oder Deformation?

spaltungJohn Wimber zitierte in einer Predigt mal einen Freund, dessen Namen ich vergessen habe. Sinngemäss sagte er, dass man die Reformation als eines der grössten Geschenke an den Leib Jesu sehen kann – und als eine der grössten Katastrophen, die ihm je passiert sind.
Sicher war die Reformation notwendig, das Heil in Christus, der Glaube und das Wort mussten betont werden, da führte kein Weg dran vorbei. Aber das Ziel Gottes war nicht die Spaltung seiner Kirche sondern ihre Erfrischung. Im Negativen hat die Reformation ebenso grosse Akzente gesetzt wie im Positiven, seither sind Spaltungen normal bis dahin dass jetzt Gemeinden eher ausserhalb der kirchlichen Sphäre gegründet werden als innerhalb “Refomation” zu versuchen. „Reformation oder Deformation?“ weiterlesen

Warum Sie sich Ihre guten Vorsätze für’s neue Jahr sparen können.

„Alle Jahre wieder das übliche Ritual. Noch in der Neujahrsnacht oder die Tage danach nehmen Sie sich vor, etwas in Ihrem Leben zu ändern. Die Klassiker sind:  Mehr für die Fitness zu tun Mit dem Rauchen aufzuhören Endlich abzunehmen Weniger Stress zu haben Mehr Zeit mit der Familie zu verbringen Sie wissen es, ich weiß es: wahrscheinlich wird nichts daraus. Genau wie letztes Jahr und die Jahre davor. Also könnten Sie sich das Ganze doch auch sparen.“ > mehr.  Bild: stephen poff,flickr.com  Warum Sie sich Ihre guten Vorsätze für’s neue Jahr sparen können. weiterlesen

Jahresrückblick und guten Rutsch ins 2009 !

Ein gutes und gesegnetes neues Jahr 2009! Sehen Sie hier eine etwas schräge Parodie, die fetzt, aber sogleich aus Godtube herausfiel, da wohl zu oft das Wort „devil“ vorkommt. Anbei ein ernsthaftiges und durchaus gutes Lobpreislied. Sehen Sie auch den Kultklassiker „Dinner for one“ – alt, aber noch lange nicht ausgedient. Zudem noch ein Jahresrückblick – und ein satirischer Jahresrückblick (ZDF). Und last but not least: lesen Sie die Jahreslosung für 2009: „Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich“ (EKD). Und wenn Sie’s gesellschaftskritisch mögen: > Deutsche Bank legt sich mit der Kirche an  Bild:percyGermany,flickr.com Jahresrückblick und guten Rutsch ins 2009 ! weiterlesen

Grusskarten: Sylvester & Neujahr !

Verschicken Sie ein wenig Hoffnung, Liebe, Leidenschaft hinaus an Ihre Lieben, Geliebten, und alle, die sich freuen drüber ! >  Hier verschicken. Bild: Petra Morales,Gerd Altmann,Claudia Hautumm,pixelio.de Grusskarten: Sylvester & Neujahr ! weiterlesen

12 große Fragen: WORAUS besteht das Universum ?

„Nur ein Bruchteil unseres Kosmos besteht aus Materie, der Rest scheint ins „Nichts“ gehüllt. Die Kosmologen haben keine Ahnung, worüber sie reden: Die Materie, wie wir sie kennen, ist ein Randphänomen. Sie macht nur fünf Prozent des Universums aus. Und der Rest? Ist ein Rätsel.“ > mehr. Lesen Sie auch: > Die 12 großen Fragen der Wissenschaft – ein Überblick > Das umgekrempelte Universum Bild: miss blackbutterfly,flickr.com 12 große Fragen: WORAUS besteht das Universum ? weiterlesen

Das umgekrempelte Universum

„Wie ist unsere Welt entstanden? Und was war vor dem Urknall? Der Physiker Martin Bojowald hat versucht, es auszurechnen. “ Das Interview endet mit der Frage: „Können Sie sich auch vorstellen, dass der Versuch, das Universum als Ganzes zu beschreiben, eine Nummer zu hoch ist für die Physik ?“ Die Antwort gibt es > hier. Bild: miss blackbutterfly,flickr.com Das umgekrempelte Universum weiterlesen

Wenn Weihnachten zur Nebensache wird

„Einige Berufe kennen keine Feiertage. Ob Hebamme, Pilot oder Marinesoldat – es gibt Berufe, die an den Feiertagen ganz normal weiterlaufen müssen. Während viele daheim im Kreis ihrer Familie und Freunde sitzen, sind verschiedene Berufsgruppen im Einsatz, von der Öffentlichkeit oft unbeachtet. “ > mehr. Bild:FFgoatee,flickr.com Wenn Weihnachten zur Nebensache wird weiterlesen

Joan Osborne – one of us

What, if God was one of us ? Was, wenn Gott einer von uns war, wenn er hier war, wenn er sich als Mensch gezeigt hat und Menschen begegnete ? Deshalb feiern wir Weihnachten. Jesus war gleichsam Gott. Er war im Tod, doch der Tod konnte ihm nichts anhaben. Gott liebte ihn – seinen Sohn – so sehr, dass er ihn nicht im Tod ließ. Gott ist nicht der, von dem wir nicht wissen, wie er ist. Er war längst hier, er hat sich gezeigt. Wir wünschen gesegnete Weihnachten ! Hier ansehen. > Sehen Sie auch : > http://www.weihnachtsgottesdienste.de Bild: … Joan Osborne – one of us weiterlesen

Papst: „Christus ist die Sonne der Gnade“

„Benedikt XVI. erklärt die kosmische Dimension von Weihnachten. – Auf die kosmische Dimension des bevorstehenden Weihnachtsfests hat Papst Benedikt XVI. hingewiesen. Christus sei die „Sonne der Gnade“, die die Welt, die in Erwartung stehe, verwandle und erleuchte, so Benedikt beim Angelusgebet am Sonntag.“ > mehr.  Lesen Sie auch: > Die Tage der Besuche (EKD) > Weihnachtsgottesdienste finden Bild:  bossa67,flickr.com Papst: „Christus ist die Sonne der Gnade“ weiterlesen

Dann springe ich eben ??

Weihnachtszeit ist auch traurige Zeit. Oft jedenfalls. Für Alleinstehende, Traurige, Verzweifelte. Und die Suizidrate steigt in der dunklen Jahreszeit. In Lausanne sind Engel auf eine gute Idee gekommen, Menschen in Verzweiflung zu helfen. Aber lesen Sie selbst. Lesen Sie auch: > Suizid ? – auf Signale achten ! (VIDEO) Foto: yanivg,flickr.com Dann springe ich eben ?? weiterlesen

Wonderful Christmas Time – Paul McCartney u.a.

christmasearth-flKeine Zeit zum Lesen ? Hier ein paar Musikvideos inmitten des Weihnachsstresses. Anschauen, entspannen und wahrnehmen, wie wer Weihnachten in Szene setzt. „Wonderful Christmas Time – Paul McCartney u.a.“ weiterlesen

Verschenken Sie was kostbares: Zeit !

Weihnachtsgeschenke suchen ist schön. Oder stressig. Oder beides. Schenken Sie doch einfach etwas, was Ihnen fehlt: Zeit. Denn was wird mehr, wenn man es verschenkt ? Liebe. Und das hat etwas mit Zeit zu tun. Klingt Ihnen das zu abstrus ? > mehr.  Bild: ToniVC, flickr.com Verschenken Sie was kostbares: Zeit ! weiterlesen

Religion stärkt die Gesellschaft

„Wer sich an die christlichen Gebote hält, kommt besser durchs Leben“, (Gert G. Wagner). Und nicht nur das: Studien belegen, dass religiöse Menschen den Zusammenhalt in der Gesellschaft stärken. > mehr. Bild:  joaguimb,flickr.com Religion stärkt die Gesellschaft weiterlesen

24 Stunden um die Welt – eine Bildershow

theolounge.org. You may ask your neighbour what happened today ? Well, he won’t be able to tell you. Not exactly at least. So if you are not surprised about that, you might recognize, that pictures sometimes say more than a thousand words. Lets have a try – watch > here. picture: dia,flickr.com 24 Stunden um die Welt – eine Bildershow weiterlesen

Ey krass, das Alte Testament !

Ein bischen jünger, ein bischen moderner, ein bischen salopper: das Alte Testament erscheint im kommenden Jahr 2009 nun auch in der VolX-Bibel-Version. Der Initiator Martin Dreyer will damit ein säkuläres Publikum erreichen – sicherlich ein guter, da unkonventioneller Weg. > mehr.  Hier sehen: > Volx-bibel Trailer  Bild: carf,flickr.com Ey krass, das Alte Testament ! weiterlesen

„Die Moschee wird meiner Stadt guttun“

Günter Wallraff erklärt, warum er einen seit Jahren umstrittenen Bau in Köln unterstützt. -Er setzte sich in den letzten beiden Jahren dafür ein, dass in Köln-Ehrenfeld, wo er wohnt, eine neue Moschee gebaut wird. Warum ? > mehr. Bild: marfis75,flickr.com „Die Moschee wird meiner Stadt guttun“ weiterlesen

Advent ist im Dezember

“ „Können Sie noch warten?“ – auf die Zeit der Vorfreude, darauf, dass die nachdenklich stimmende Dunkelheit vom wärmenden Kerzenschein erhellt wird? Die Adventszeit braucht ihren festen Rahmen. Nur dann können wir wahrnehmen und erleben: „Kommt Zeit, kommt Advent“, die Ankunft Gottes.“ > mehr.  Bild: ben bell,flickr.com Advent ist im Dezember weiterlesen

Eine Hommage an Karl Barth

Vor 40 Jahren starb einer der bedeutendsten evangelischen Theologen. Sein Lebenswerk begann mit dem Grauen des ersten Weltkriegs. Und er verzweifelte nicht nur daran, sondern viel schlimmer: an den theologischen Lehren seiner Zeit. > mehr.  Lesen Sie auch: > Karl Barth       Bild: wiki commons Eine Hommage an Karl Barth weiterlesen

Haus der Kunst München: Spuren des Geistigen

„Bei der neuen Ausstellung im Haus der Kunst nähern sich Künstler der Spiritualität auf unterschiedlichen Wegen. Werke von Goya, Duchamp und Warhol bis Richter werden gezeigt. “ > mehr.  „Am Anfang der Ausstellung steht die Götterdämmerung. „Gott ist tot“, sagte Nietzsche Ende des 19. Jahrhunderts. Gott ist tatsächlich tot in Goyas Radierung „Nada. Ello dirá“, in der ein Toter eine Botschaft aus dem Jenseits in der Hand hält: Nada – da ist nichts. “  > mehr.  „Götterdämmerung und Schmeißfliegen. „Spuren des Geistigen“ nennt Kuratorin Andrea Lampe ihre Schau und legt damit auch sprachlich offen, was bei einem Rundgang sogleich ins Auge fällt: … Haus der Kunst München: Spuren des Geistigen weiterlesen

Happy Birthday, Menschenrechte !

“ ‚Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren‚, heißt es im ersten Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Das Dokument setzte Normen für unveräußerliche Rechte und Freiheiten, die für alle Menschen überall auf der Welt gelten sollen, auch wenn es völkerrechtlich nicht verbindlich ist.“ > mehr. Bild:carf,flickr.com Happy Birthday, Menschenrechte ! weiterlesen

Idizem – Dialog der Religionen in München

„Durch die Globalisierung treffen heute verschiedene Kulturen schneller aufeinander zu. Dies hat dazu geführt, dass der kulturelle Alltag in Deutschland nun auch die Farbe vieler Kulturen trägt. Anfang der 60iger Jahre kamen die ersten muslimischen Gastarbeiter; die meisten darunter waren türkischer Herkunft. Trotz einer fast 50jährigen gemeinsamen Geschichte, sind sich die Kulturen noch sehr fremd. Immer noch sind es Ausnahmen, wenn z.B. Menschen unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlicher Religion engen Kontakt zueinander pflegen und nicht nur nebeneinander, sondern auch miteinander leben. Da ist es dann wohl kaum verwunderlich, dass auch das Wissen über den Glauben und über die jeweilige Kultur des … Idizem – Dialog der Religionen in München weiterlesen

Jüdischer Humor…

„»Die jüdische Religion gefällt mir ganz außergewöhnlich«, sagt ein Afro-Amerikaner zu einem Rabbi in New York. »Ich habe mich entschlossen, Ihren Glauben anzunehmen.« Der Rabbi schüttelt den Kopf. »Das verstehe ich nicht. Haben Sie als Farbiger nicht schon genug Unannehmlichkeiten?«“ > mehr. Bild: johnk85,flickr.com Jüdischer Humor… weiterlesen

E-Mail-Newsletter im Advent – wie modern sind Kirchen?

Eine Tageszeitung schreibt: „Nach dem Besuch einiger normaler Sonntagsgottesdienste der beiden großen christlichen Kirchen hierzulande weiß man schnell, warum die freien Kirchen einen solchen Zulauf haben. Moderne Darstellungsformen sind nicht unbedingt das Ding von Landeskirche oder Erzbistum: Keine Textprojektion per Beamer, keine Power-Point-Präsentationen, keine freien Gebete und szenischen Umsetzungen biblischer Inhalte, kein Lobpreis mit Band, der sich am aktuellen Popmusikgeschmack orientiert…“ Mehr zum Thema auf dieser Kolumne Lesen Sie auch noch hier Foto: A. Meissner E-Mail-Newsletter im Advent – wie modern sind Kirchen? weiterlesen

Provokante „Organspende-Show“ gewinnt Emmy

Die provozierende holländische Fernsehshow, in der angeblich vor dem Publikum drei Patienten um die Niere einer 37-Jährigen bettelten, wurde am Montag mit dem Emmy Award ausgezeichnet. Die Sendung war inszeniert, wie am Ende verraten wurde – und wurde von Kritikern gelobt, weil sie auf die Misere der Menschen aufmerksam machte, die auf eine Organspende warten. Nun, einen Emmy hätte es nicht gleich gebraucht für eine solche Geschmacklosigkeit. Auch, wenn der Effkt vielleicht hilfreich war, ist doch äußerst fraglich, mit welchen MItteln er erzielt wurde. > mehr. Lesen Sie auch: > Niere zu verhökern in TV-Show (Niederlande)  > “Aktionskunst”: Sterben im Museum – Gregor Schneider   … Provokante „Organspende-Show“ gewinnt Emmy weiterlesen

Hilflos im Chatroom – Suizid vor laufender Kamera

„Der 19jährige Abraham B. hat sich in Florida vor laufender Webcam umgebracht, 180 Menschen haben zugeschaut. Jetzt untersuchen die Behörden, ob unterlassenen Hilfeleistung vorliegt. – Es muss eine grauenvolle Stimmung gewesen sein: Abraham B., ein 19jähriger Community College-Student aus einer 150.000-Einwohner-Stadt im amerikanischen Bundesstaat Florida, hat sich in der vergangenen Woche vor laufender Webcam mit einem Medikamentencocktail umgebracht.“ > mehr.  Lesen Sie auch: > Dann springe ich eben > Suizid ? – auf Signale achten ! (VIDEO)   Bild: MsAnthea,flickr.com Hilflos im Chatroom – Suizid vor laufender Kamera weiterlesen

Christenverfolgung in Indien…

 Gastbeitrag. „Es wurde heute morgen bei uns im Gottesdienst erwähnt. Aktuell werden ca. 200 Millionen Christen weltweit für ihren Glauben vefolgt. In absoluten Zahlen gemessen wurden noch nie mehr Christen verfolgt wie heute. Ich persönlich weiß gar nicht, was das bedeutet, für seinen Glauben verfolgt zu werden. Das Schlimmste was uns in Deutschland passieren kann, ist verspottet und ausgelacht zu werden. Doch sogar diese Erfahrung ist mir bisher erspart geblieben. Passend dazu habe ich vorhin eine Email von einer Freundin bekommen. Es geht um die Christenverfolgung in Indien…Lasst uns für die Geschwister, die für ihren Glauben leiden und sterben müssen, im Gebet einstehen…“ … Christenverfolgung in Indien… weiterlesen

Religionsunterricht ist unerlässliches Angebot religiöser Bildung

„Mit einer Erklärung unterstützt der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) das Anliegen eines Volksbegehrens in Berlin, Schülern und Eltern an den Schulen im Bundesland Berlin eine freie Wahl zwischen Religionsunterricht und Ethikunterricht zu ermöglichen. Damit würden sie die Möglichkeit erhalten, das vom Grundgesetz geschützte Recht der positiven Religionsfreiheit auch im Bildungsbereich des Bundeslandes Berlin in Anspruch zu nehmen.“ > mehr.  Bild: livesurfing,flickr.com Religionsunterricht ist unerlässliches Angebot religiöser Bildung weiterlesen

Papst erkennt Luthers Rechtfertigungslehre an

„Papst Benedikt XVI. hat seine Übereinstimmung mit Martin Luthers Interpretation der Rechtfertigungslehre betont.  – Gerecht sein bedeutet schlicht, in und mit Christus sein», sagte das Kirchenoberhaupt am letzten Mittwoch bei der wöchentlichen Generalaudienz auf dem römischen Petersplatz. “ > mehr. Bild: migul,flickr.com Papst erkennt Luthers Rechtfertigungslehre an weiterlesen

Junge – warum hast Du nichts gelernt … ?

zombie1-re-verse-flJunge, warum hast du nichts gelernt ? 
Guck dir den Dieter an, der hat sogar ein Auto.

Warum gehst du nicht zu Onkel Werner in die Werkstatt?
Der gibt dir ne Festanstellung, wenn du ihn darum bittest.
Junge…“
(> Liedtext)

Ein Song der Ärzte über Sinnsuche, Ablösung vom Elternhaus und überkommenen Vorstellungen, über Spießertum – und über „Junge – warum hast Du nichts gelernt … ?“ weiterlesen

Komm, süßer Tod … ?

„Die Künstlerin Fumie Sasabuchi modernisiert das Totentanzmotiv. Aus Modelgesichtern lächelt der Tod. Eine Bildergalerie anlässlich einer Ausstellung in Berlin. – Schön, glatt und sexy – das sind die Frauen auf den Illustriertenfotos, die Fumie Sasabuchi zum Ausgangspunkt ihrer Arbeiten nimmt. Mit Farbstift, Kugelschreiber und der anatomischen Akkuratesse eines Gunther von Hagens bricht sie die Fassade der porzellanpuppengleichen Geschöpfe auf und seziert sie bis auf die Knochen.“ > mehr.  Lesen Sie auch:  Möchten Sie Ihr Todesdatum wissen ? Bild: riptheskull,flickr.com Komm, süßer Tod … ? weiterlesen

Ohne ihn kein Leben

„Was wäre, wenn wir den Mond nicht hätten? Was wäre die Erde ohne ihren Trabanten? Auf den ersten Blick eine kuriose Frage. Doch beim zweiten Nachdenken zeigt sich, wieviele Aspekte unseres Lebens von der Existenz des Mondes berührt sind.“ > mehr. Lesen Sie auch: > Der Widerspruch zwischen Evolution und Schöpfung ?  > Wo steckt Gott ? – Theologie, Philosophie & Wissenschaft  > Gott und der Zufall ?  Bild:creativesam,fickr.com Ohne ihn kein Leben weiterlesen

Buß – und Bettag

Der Buß- und Bettag in Deutschland ist ein Feiertag der evangelischen Kirche, der auf Notzeiten zurückgeht. Er wurde im Lauf der Geschichte für besondere Anliegen angesetzt, aber oft nicht am selben Datum. Im 20. Jahrhundert wurde er wie auch heute meist am Mittwoch vor dem Ewigkeitssonntag (der letzte Sonntag des evangelischen Kirchenjahres) begangen, also am Mittwoch vor dem 23. November bzw. 11 Tage vor dem ersten Adventssonntag.  Das Wort „Buße“ lässt allerdings unrichtige Assoziationen aufkommen. Es geht bei diesem Tag nicht um Büßen für begangene Vergehen im Sinne von „bestraft werden“, sondern um eine Haltungsänderung, eine Umkehr zu Gott hin. > mehr. Lesen Sie auch: > Für mehr Ehrlichkeit – Kampagne zum Buß- und Bettag Bild: abcdz2000,flickr.com Buß – und Bettag weiterlesen

Umweltethik und Klimawandel

nature-marcelgermain-flVon Martin Helfrich. Vor dem Hintergrund der Finanzkrise hatten wir zuletzt über eine “Beziehungskrise” zwischen Wirtschaft und Umwelt geschrieben.

“Wirtschaft und Umwelt müssen gleichberechtigt nebeneinander gepflegt und geschützt werden. Es gibt sie nur als Einheit”,

war dabei das Fazit, zu dem wir gekommen waren. Das soll nun nocheinmal im Vordergrund stehen. Heute widmen wir uns zunächst den essentiellen Grundlagen und schreiben über die Umwelt; im nächsten Post werden wir uns dann der Wirtschaft zuwenden.

Die Natur ist schon in einem christlich-theologischen Sinn Ursprung und Grundlage des Lebens „Umweltethik und Klimawandel“ weiterlesen

Die Friedfertigen sind Gottes Kinder

“ „Der Frieden ist der Ernstfall“ hat der frühere Bundespräsident Gustav Heinemann einmal festgestellt. Als evangelischer Christ hat sich der Politiker immer wieder gegen alle Kriegstreibereien in Zeiten des Kalten Krieges zur Wehr gesetzt. Johannes Rau, auch er bekennender evangelischer Christ, hat diesen Satz als Bundespräsident wieder aufgenommen.“ > mehr. Bild: danny.hammontree,flickr.com Die Friedfertigen sind Gottes Kinder weiterlesen

„Die Linke“ schaltet wikipedia.de ab (!)

zensur-driely-schwartz-fl

Ein wenig Stasi-Allmachtsdenken kommt einem schon in den Sinn – wenn man auf wikipedia.de klickt und dort die Meldung liest, Lutz Heilmann (MdB) habe per Gerichtsbescheid die Weiterleitung zu wikipedia.de abschalten lassen.

Grund: der Artikel über ihn umfasse gewisse Äußerungen, die ihm wohl mißfielen. Somit katapultiert sich die Linke wohl endgültig ins politische Aus – und man ist spätestens jetzt im Nachhinein froh, dass die Koalition in Hessen (SPD mit Unterstützung der „Linken“) jüngst geplatzt ist. Denn – entschuldigen Sie, wenn ich das falsch sehe – wer eine demokratische Plattform wie wikipedia.de abschalten lässt (bzw. die Weiterleitung von wikipedia.de auf wikipedia.org), hat ganz offensichtlich von Demokratie  und Artikel 5 des Grundgesetzes (Freiheit der Meinungsäußerung) nicht viel verstanden. „„Die Linke“ schaltet wikipedia.de ab (!)“ weiterlesen

Der Wert des Menschen hängt allein von Gott ab

„Ein Bischof hat die Aufgabe, in seinem Reden und Handeln die Liebe Gottes zu verkündigen. Darauf hat der Leitende Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD), Landesbischof Dr. Johannes Friedrich (München), … aufmerksam gemacht. … ‚In einer Zeit, in der viele Menschen immer mehr Angst haben – Angst vor dem Klimawandel, den Folgen der Finanzkrise, Angst um den Arbeitsplatz –, da ist diese Verkündigung so wichtig wie nie zuvor: die Verkündigung von der Gnade Gottes, die er uns Menschen zuwendet, ohne dass wir irgendetwas dazu leisten oder tun müssen.‚ “ > mehr.   Bild: ferran,flickr.com Der Wert des Menschen hängt allein von Gott ab weiterlesen

Waltz with Bashir – der Kampf im Kopf

Der großartige Animationsfilm „Waltz with Bashir“ zeigt den Libanon-Krieg als Trauma, das israelische Soldaten in ihrer Erinnerung mit sich tragen. > mehr.  Sehen Sie hier den Trailer: > mehr.  Lesen Sie auch:  > Regisseur Ari Folman über seinen Film (TAZ) > Ein Meilenstein des Kinos (FAZ)   > auf theolounge.org: Israeli film ‘Waltz With Bashir’ has an anti-war beat  Bild: jayel aheram, flickr.com Waltz with Bashir – der Kampf im Kopf weiterlesen