Sex zerstört den Glauben? – Ein offener Brief an den Apostel Paulus

Günter J. Matthia.  Sehr geehrter Herr Paulus von Tarsus! Bevor ich heftig gescholten werde, will ich eingestehen, dass es natürlich unfair ist, Ihnen einen offenen Brief zu schreiben. Sie sind bereits rund 2000 Jahre tot und können, soweit meine Kenntnisse reichen zumindest, nicht antworten. Daher erwarte ich auch von Ihnen, werter Herr Paulus von Tarsus, keinerlei Replik. Darüber hinaus ist es ja strittig, welche der Ihnen zugeschriebenen Texte in jenem Buch namens Bibel überhaupt von Ihnen stammen. Verzeihen Sie daher alle Anmerkungen meinerseits zu Briefen, die Sie nie verfasst haben. Sie können selbstverständlich nichts dafür, falls viele Jahre nach Ihrem … Sex zerstört den Glauben? – Ein offener Brief an den Apostel Paulus weiterlesen

Das Hohelied der Liebe – modern

Martin Dreyer. Wenn ich alle ‪#‎Langenscheidt‬ Wörterbücher der Welt besäße,/ wenn ich den ‪#‎Google‬ Übersetzer auf meinem Handy hätte,/ aber ich wüsste die Bedeutung von Liebe nicht, /dann würde ich den Menschen nur auf die Nerven gehen, wie ein Feedback im Lautsprecher, oder ein Sylvesterböller, der direkt neben meinem Ohr explodiert. Wenn ich alle ‪#‎Aktienkurse‬, die ‪#‎Lottozahlen‬ und das ‪#‎Wetter‬ der nächsten Woche im Voraus wissen würde,/ wenn ich selbst die geheimsten Datenbanken der ‪#‎NSA‬ anzapfen könnte,/ wenn ich alle Handygespräche von @Angela_Merkel, @BarackObama und Vladimir @PutinRF_ENG gleichzeitig abgehört hätte,/ wenn ich jeden Artikel auf ‪#‎Wikipedia‬ auswendig könnte und alle ‪#‎Suchmaschinen‬ … Das Hohelied der Liebe – modern weiterlesen

Heldinnen gesucht !

Roman Scamoni. Ca. 95% aller Eltern, die erfahren, dass ihr ungeborenes Kind eine Behinderung haben wird, entschließen sich für eine Spätabtreibung! Und ich vermute, in keinem einzigen Fall wird so eine Entscheidung leichtfertig getroffen! Hinter diesen Zahlen stecken unzählige Einzelschicksale und es ist nicht in meinem Sinn, hier zu urteilen oder die Menschen, die diese Entscheidung getroffen haben, niederzumachen! Und doch will ich nicht schweigen – denn neben den Eltern, die unter so einer Entscheidung leiden, gibt es noch jemanden den das betrifft: Das ungeborene Kind, das nicht einmal die Chance auf den ersten Atemzug bekommen hat. Wegen einer Behinderung. Es … Heldinnen gesucht ! weiterlesen

Die häufigsten Gründe, warum Paare wegen Geld streiten

…und wie sie das (vielleicht) vermeiden können. Von Roland Kopp-Wichmann. Streit um die Finanzen ist einer der Hauptgründe für eine Scheidung. Jedenfalls in Amerika, wie einige Studien zeigen. Und fast jeder, der in einer Partnerschaft lebt, kennt immer mal das Thema. Der andere ist entweder zu geizig, zu großzügig oder gibt das Geld für die falschen Dinge aus. Konflikte entstehen ja immer dort, wo Wahlmöglichkeiten sind. Also wo man dieselbe Sache unterschiedlich betrachten kann. Deswegen streiten Paare über Sex, Kindererziehung und die richtige Ernährung. Aber warum über Geld?…>mehr. foto: rico kühnel  / pixelio.de Die häufigsten Gründe, warum Paare wegen Geld streiten weiterlesen

Nachtrag zur Orientierungshilfe zu Familie und Ehe

Uwe Hermann. Vor einer Woche habe ich einen ausführlichen Netzrundblick zur Orientierungshilfe der EKD zu Ehe und Familieveröffentlicht. Der Sturm hat sich inzwischen ein wenig gelegt, aber es weht immer noch eine steife Brise. Deshalb habe ich hier Links zu Artikeln gesammelt, die ich übersehen hatte oder die inzwischen erschienen sind. Ich empfehle, hier und da auch mal in die Kommentare zu den jeweiligen Artikeln zu schauen. Es ist schon bedauerlich, auf welchem Niveau manche Christen diskutieren. Ich meine nach wie vor, dass…>mehr. foto: S. Hofschlaeger  / pixelio.de Nachtrag zur Orientierungshilfe zu Familie und Ehe weiterlesen

Netzrundblick Nr. 2 Streit und Zank um Ehe und Familie

Uwe Hermann. Die Orientierungshilfe der EKD zu Ehe und Familie ist schon kurz nach ihrem Erscheinen heftig umstritten. Ich versuche in diesem Artikel eine Übersicht über die Orientierungshilfe selbst und die Diskussionen im Internet zu bringen. Natürlich kann das nicht vollständig sein. Wenn ihr weitere Hinweise und Quellen aus dem Netz habt, dann schreibt doch bitte einen Kommentar. Ich halte die Orientierungshilfe für eine gute Grundlage für die weitere Diskussion über das Thema Familie und Ehe. Auch wenn ich nicht in allem mit den Aussagen übereinstimme. Es gibt aber eine Fülle wertvoller Denkanstöße…>mehr. foto: berwis  / pixelio.de Netzrundblick Nr. 2 Streit und Zank um Ehe und Familie weiterlesen

Darüber hinaus…

Andreas Meißner. Endlich halte ich es in den Händen. Ein wenig habe ich die Entstehung dieses Buches in den letzten Monaten mitverfolgt – Dank Facebook und Blogbeiträgen. Und jetzt war der Autor so nett, mir ein Exemplar mit Widmung zu schicken… Christoph Hübener legt mit diesem Band sein Erstlingswerk als Buchautor vor. Schriftstellerisch allerdings betätigt er sich schon viel länger in diversen Veröffentlichungen im Internet (Blogs u.ä.) 31 Kurzgeschichten liegen vor mir…>mehr. foto: Christoph Hübener Darüber hinaus… weiterlesen

EKD: Kondome – ja,aber…

AIDS – Orientierung und Wege in der Gefahr. Eine Kirchliche Stellungnahme, 1988.III. Orientierungen. 1. Krankheit und Menschenbild Kranke Menschen stellen seit je her für die christliche Gemeinde eine besondere Aufgabe dar. Das Gebot der Nächstenliebe verpflichtet jeden Christen. Jesus Christus selbst begegnet uns in den Leidenden und spricht: „Ich bin krank gewesen und ihr habt mich besucht“ (Mat. 25, 36). In dieser Aufgabe ist auch der AIDS-Kranke vorbehaltlos und ohne jeden Unterschied eingeschlossen. Es zählt zu den grundlegenden christlichen Einsichten, daß Krankheiten nie bloß…>mehr. foto: Tomizak  / pixelio.de EKD: Kondome – ja,aber… weiterlesen

Papst: Kondome – nein, aber…

Josef Bordat.Todesstrafe für den Papst? Oder: Warum ich dann aber auch erschossen werden müsste. Mindestens. I. Alipius hat mich auf einen Text hingewiesen, der u. a. den Gedanken verhandelt, der Papst (und seine engsten Berater) mögen zum Tode verurteilt werden, weil sie die Verantwortung für die Ausbreitung von AIDS und daher für Millionen künftiger Todesfälle trügen. Bei Alipius, der auch auf die Quelle verlinkt, kann die Passage des Textes im englischen Original und in der deutschen Übersetzung nachgelesen werden.>mehr. foto: Tomizak  / pixelio.de Papst: Kondome – nein, aber… weiterlesen

Welt-AIDS-Konferenz in Washington

Josef Bordat. 25.000 Teilnehmer haben sich für die Welt-AIDS-Konferenz in Washington D.C. angemeldet – darunter neben Forschern und Ärzten auch zahlreiche Politiker sowie prominente Aktivisten aus dem Showbusiness. Der Tagungsort ist auf tragische Weise äußerst passend gewählt: Man trifft sich nicht nur in der Hauptstadt der USA, sondern auch in der „Hauptstadt des AIDS“. ImSchwarzwälder Boten vom 25. März 2009 war unter dieser Überschrift zu lesen, dass 3 Prozent der Bevölkerung Washingtons mit dem HI-Virus infiziert sein sollen. „Die tatsächliche Zahl liegt noch deutlich höher“, wird Bürgermeister Adrian Fenty zitiert, und die AIDS-Beauftragte der Stadt, Shannon Hader, meint: „Unsere Ansteckungsrate ist schlimmer … Welt-AIDS-Konferenz in Washington weiterlesen

Weshalb streiten selten dämlich ist

Mancher Streit mag ja vielleicht einigermaßen sinnvoll sein, um einander wieder näher zu kommen. Allerdings nur dann, wenn man den anderen dabei nicht fertigmacht, sondern wenn etwas Konstruktives dabei herauskommt. Wenn man also etwas im positiven Sinne so klärt, dass danach die Streitparteien eine neue Sicht haben, auf die sie sich einigen können. Oft ist Streit jedoch völlig absurd und zerstörerisch. Das können Sie in amüsanter Weise an den beiden folgenden Videos sehen. Das erste Video ist vor allem deshalb so lustig, weil Sie in der Zuschauerperspektive sind. Streit von außen wirkt immer irgendwie komisch. In dem Video besonders deshalb, … Weshalb streiten selten dämlich ist weiterlesen

Muttertag !

Allen Müttern herzlichen Dank für all ihr Engagement, ihre Liebe und Geduld ! Jeder, der seiner Mutter das mal per Ecard sagen will, kann das hier tun – und am besten außerdem natürlich auch noch persönlich. Ecards aller Art gibts > hier.  Was es mit dem Muttertag auf sich hat >hier. foto: Thomas Hawk,flickr.com Muttertag ! weiterlesen

Homosexualität im Pfarrhaus ?

Die evangelische Kirche in Sachsen ringt weiter um den Umgang mit homosexuellen Paaren im Pfarrhaus. Nach heftigen Debatten auf der in Dresden tagenden Synode sagte Bischof Jochen Bohl am Samstagabend, er sehe die Einheit der Landeskirche nicht gefährdet. „In Christus sind die Gegensätze vereint“, betonte er. Trotz Meinungsverschiedenheiten sei es möglich, beieinander zu bleiben.>mehr. foto:Guillaume L.,flickr.com Homosexualität im Pfarrhaus ? weiterlesen

Grusskarten zu Ostern

Hier gibt es riesengroße E-Cards zu Ostern. Fröhliche, alberne, gewöhnungsbedürftige, tiefsinnige. Schauen Sie gleich einmal rein. Kostet nichts. Wer könnte sich denn über so eine Karte freuen ? Hier gehts zu den > Gruss – Karten. . NEU: Ecards für Deinen eigenen Blog ! In 3 Minuten eigene theolounge-Ecards für Deinen Blog: Du darfst die kleinen Vorschaubilder aller unserer Ecards kopieren und auf Deinen – nicht kommerziellen – Blog einfügen, sofern Du die Verlinkung und die Bilder nicht veränderst. Einfach die kleinen Vorschaubilder mit der Maus markieren und in Deinen Artikel oder Deine Blogseite einfügen. Fertig ! Nun brauchen Deine Leser nur noch darauf zu klicken und können Ecards verschicken. Hier … Grusskarten zu Ostern weiterlesen

Kopftuch – Nur wegen eines Stück Stoffs

Wie fühlt es sich an, als deutsche Studentin in Ägypten ein Kopftuch zu tragen? Victoria Tiemeier hat einen Selbstversuch unternommen und ihre Erfahrungen aufgeschrieben. Ich lebe zurzeit für ein Jahr als Studentin in Ägypten. In den vergangenen Monaten habe ich einen Eindruck davon bekommen, wie eine europäische Frau in einem islamischen Land wahrgenommen wird. Ich will aber auch verstehen, wie muslimische Frauen in diesen Ländern wahrgenommen werden. Deshalb habe ich mich zu einem Experiment entschlossen: Ein paar Wochen lang habe ich ein Kopftuch getragen und beobachtet, wie meine Umwelt darauf reagiert.>mehr. foto:rana ossama, Ranoush,flickr.com Kopftuch – Nur wegen eines Stück Stoffs weiterlesen