Abgekoppelt. Eine Bestandsaufnahme.

Das Problem ist nicht neu. Dennoch wird es brisanter. Zu vielen gesellschaftlichen Entwicklungen und Problemen äußert sich Kirche vielfach erst dann, wenn fast alles gesagt worden ist: von Politikern, Verbänden, Gewerkschaften und sonstigen sogenannten *gesellschaftlich relevaten Gruppen*. Dabei hätten wir eigentlich sehr, sehr viel zu sagen. Und zwar als allererste Instanz. Jüngstes Bespiel ist die Diskussion um das web 2.0. – eigentlich schon ein antiquierter Begriff, wenn ich die aktuelle Entwicklung betrachte. Allein die Fragestellung, ob (!) Kirche *social media* benutzen sollte, ist in etwa so unangemessen wie die Überlegung, ob in Kirche Bücher gelesen werden dürfen. Hinter dieser Ablehnung verbirgt sich jedoch … Abgekoppelt. Eine Bestandsaufnahme. weiterlesen

Gauck sagt Besuch in der Ukraine ab

Gauck hat offenbar genug von Diktaturen. Und was in der Ukraine seit einiger Zeit politisch passiert, läuft leider in Richtung einer Diktatur, wenn das Volk nicht aufpasst. Nun, in Deutschland weiß man ja noch, wie schnell so etwas gehen kann und wie anfällig Demokratie immer ist und bleibt. Deutschland pocht auf eine sofortige Freilassung der inhaftierten Ex-Ministerpräsidentin der Ukraine, Julia Timoschenko. Bundespräsident Gauck hat einen geplanten Besuch in der Ukraine abgesagt – offenbar in Absprache mit Kanzlerin Merkel. >mehr. foto: ponte1112,flickr.com Gauck sagt Besuch in der Ukraine ab weiterlesen

Die Leerstelle in der Iran-Debatte

via qantara.de. Atomkonflikt mit der islamischen Republik. Ein Angriff Israels auf Irans Atomanlagen ist für viele politische Beobachter nur noch eine Frage der Zeit. Die Notwendigkeit, Teherans Atomprogramm zu stoppen, wird mit der unmittelbaren Bedrohung Israels durch eine iranische Atombombe gerechtfertigt. Doch die Stichhaltigkeit dieser These wird kaum hinterfragt. Ein Essay von Ulrich von Schwerin. >mehr. foto: lightmash, Mahdi Abdulrazak, flickr.com Die Leerstelle in der Iran-Debatte weiterlesen

Homosexualität im Pfarrhaus ?

Die evangelische Kirche in Sachsen ringt weiter um den Umgang mit homosexuellen Paaren im Pfarrhaus. Nach heftigen Debatten auf der in Dresden tagenden Synode sagte Bischof Jochen Bohl am Samstagabend, er sehe die Einheit der Landeskirche nicht gefährdet. „In Christus sind die Gegensätze vereint“, betonte er. Trotz Meinungsverschiedenheiten sei es möglich, beieinander zu bleiben.>mehr. foto:Guillaume L.,flickr.com Homosexualität im Pfarrhaus ? weiterlesen

Leichenschändungen: warum Soldaten im Krieg verrohen

Wenn Soldaten Leichen schänden, lässt sich das psychologisch erklären. Die Erniedrigung des Feindes findet dabei nicht nur auf dem Schlachtfeld statt. Soldaten, die mit nackten Gefangenen für ein Foto posieren, auf die Körper getöteter Taliban urinieren, das wahllose Massaker eines Army-Sergeants an afghanischen Zivilisten oder zuletzt die Bilder mit Leichenteilen eines angeblichen Selbstmordattentäters – wann immer solche Vorkommnisse an die Öffentlichkeit gelangen, lautet eine gängige Reaktion: So ist der Krieg. Einzelfälle seien das, die nicht die Professionalität und gute Arbeit des Militärs diskreditieren dürften. Schlimm, doch diese Dinge passierten eben. Aber muss der Krieg so sein? >mehr. foto:  Russell Trow, gluemoon,flickr.com Leichenschändungen: warum Soldaten im Krieg verrohen weiterlesen

Warum die Medien über Breivik berichten

via Zeit.de. Machen sich Medien durch ihre Berichterstattung zu Breiviks Erfüllungsgehilfen? Nein, eine Beschäftigung mit seiner Ideologie ist wichtig, kommentiert M. Horeld. Zu spüren waren die Bedenken schon vergangene Woche. ZEIT ONLINE hatte gerade mit der Berichterstattung über den bevorstehenden Prozess gegen Anders Behring Breivik begonnen, als einige Leser kritisch anmerkten, man solle dem Massenmörder keine mediale Bühne bieten. Es waren vereinzelte Stimmen. Das hat sich inzwischen geändert. >mehr. foto:Matt Schley,flickr.com Warum die Medien über Breivik berichten weiterlesen

Auch verborgene Arbeit wird belohnt

Stellen Sie sich vor: Sie wären kein Mensch, sondern Teil eines Hauses. Welchen Teil möchten Sie dann am Liebsten sein? Ein grosses Fenster, die edle Eingangstür oder die robuste Treppe? Doch was wären all diese Einzelteile ohne Fundament? All diese Teile stechen ins Auge und finden in gewisser Weise besondere Anerkennung. Trotzdem gibt es an jedem Haus Dinge, die nicht oder kaum sichtbar und doch sehr bedeutsam sind. Ich denke da an…>mehr. foto: Mark Fischer,flickr.com Auch verborgene Arbeit wird belohnt weiterlesen

Schleierverbot in Frankreich: Befreiung oder Stigmatisierung?

Islam – Symbol der grausamen Unterdrückung von Frauen und Zeichen eines fundamentalistischen Islams: Mit dieser Argumentation hat Frankreich 2011 als erstes westliches Land Vollschleier verboten. Nach zwölf Monaten fällt die Bilanz durchwachsen aus. Nach Einschätzung von Kritikern hat das Gesetz allenfalls zur weiteren Stigmatisierung der betroffenen Muslime beigetragen. Sie verweisen darauf, dass keine einzige Frau bekannt sei, die wegen des Verbots auf Vollschleier wie Burka oder Nikab verzichte.>mehr. foto:mor flickmor,flickr.com Schleierverbot in Frankreich: Befreiung oder Stigmatisierung? weiterlesen

Wie soll man die Kreuzigung Jesu interpretieren ?

Karfreitag – Wie sollen Christen heute den Tod Jesu am Kreuz interpretieren? Die Evangelische Kirche in Hessen und Nasau lädt mit ihrer „Opfer?“-Kampagne zur Diskussion ein. Fertige Antworten gab es weder in neutestamentlicher Zeit, noch gibt es sie heute. Jörg Lauster, Professor für Systematische Theologie an der Philipps-Universität Marburg, gibt einen Überblick über mögliche Deutungen.>mehr. foto:Caneles,flickr.com Wie soll man die Kreuzigung Jesu interpretieren ? weiterlesen

Philippinen: hier wird noch mit echten Nägeln gekreuzigt

Autsch: Karfreitag – Seit über 50 Jahren dröhnen am Karfreitag Hammerschläge durch San Pedro Cutud. Auch in diesem Jahr werden wieder mehr als zwanzig fromme Christenmenschen in dem Dorf auf den Philippinen ihren Glauben durch ein grausiges Ritual bekennen: wie Jesus lassen sie sich an Kreuze nageln. Mit richtigen Nägeln, die ihnen Filipinos von im Römerkostüm mit dröhnenden Hammerschlägen durch Hände und Füße getrieben werden.>mehr. foto:Brian W. Tobin,flickr.com Philippinen: hier wird noch mit echten Nägeln gekreuzigt weiterlesen

Neues vom Massenmörder

Wer wundert es, dass die Islamhasser der rechtsradikalen Plattform „Politically incorrect“ doch tatsächlich eine Pilgerfahrt nach Norwegen unternehmen, um ihrem Idol, dem Massenmörder Breivik, zu huldigen ? Das ist leider kein Witz.  Sie pilgern zum Massenmörder Breivik, um angeblich auf die „Verislamisierung“ der westlichen Welt „aufmerksam zu machen“. Wer aber zu Massenmördern pilgert, hat sicherlich ganz andere Motive im Keller. „Freiheit“ wird wohl kaum eines der Motive im Gepäck sein. Sie nennen es „counter jihad“, also „Gegen-Heiliger-Krieg“, und spielen dabei auf den Egoshooter „Counter Strike“ an, bei dem es einzig und allein darum geht, Menschen zu töten – und zwar … Neues vom Massenmörder weiterlesen

„Kreuz.net“ verstößt gegen Grundgesetz

Von Christ-Sein keine Spur: Als „homophob, muslimfeindlich und antisemitisch“ stuft der Verfassungsschutz die katholische Internetseite „kreuz.net“ ein. Das geht aus einem Briefwechsel des Behörden-Präsidenten Heinz Fromm und des Grünen-Politikers Volker Beck hervor. Wie der „Kölner-Stadt-Anzeiger“ berichtet, stuft der Verfassungsschutz „kreuz.net“ als grundgesetzwidrig ein. Fromm erklärte in seinem Schreiben an Beck, die Seite solle künftig „intensiver geprüft“ werden. Sie verbreite „menschenverachtende Propaganda“. >mehr. foto: Machine Made,flickr.com „Kreuz.net“ verstößt gegen Grundgesetz weiterlesen

Wildwestmethoden in Florida: „Wer sich bedroht fühlt, darf schießen“

Ein unbewaffneter Teenager wurde in Florida von einem Bürgerwehrler erschossen – möglicherweise ganz legal. Das Gesetz dazu ist aus handfesten Lobbyinteressen entstanden. Amerika kommt nach dem Tod von Trayvon Martin nicht zur Ruhe. Martin, ein unbewaffneter schwarzer Teenager in Sandford, Florida, wurde von George Zimmerman, einem weißen Bürgerwehrler, erschossen. Der Täter wurde nicht verhaftet, weil es in Florida ein weitgehendes Gesetz zur Selbstverteidigung gibt, das „Stand Your Ground“-Law.>mehr. foto:PÃ¥l Joakim Olsen, paljoakim,flickr.com Wildwestmethoden in Florida: „Wer sich bedroht fühlt, darf schießen“ weiterlesen

Wie Pressefotos die Realität verzerren

Journalistische Bilder sind objektiv und zeigen die Wirklichkeit. Mit dieser naiven Vorstellung räumt der italienische Fotograf Ruben Salvadori gründlich auf. Ein Schritt zurück und die Wirklichkeit sieht anders aus. Oder vielleicht eher das, was wir tagtäglich als Wirklichkeit wahrnehmen – tausendfach festgehalten in den Aufnahmen von Fotojournalisten, millionenfach verbreitet durch die Medien. Wie sehr der Schein trügen kann, führt uns mit seinem Projekt Photojournalism Behind the Scenes der italienische Fotograf Ruben Salvadori vor Augen.>mehr. foto:Austin King,flickr.com Wie Pressefotos die Realität verzerren weiterlesen

Thilo Sarrazins Wachtturm

Erwachet! Endlich kommt’s raus: Der Euro ist ein gefährlicher Migrant. Thilo Sarrazin, der ja immer das schreibt und sagt, was andere sich entweder nicht zu sagen trauen oder aber gar nicht sagen können, weil ihr Bewusstsein durch das verweichlichte Versöhnungsgeschwätz des Mainstreams vernebelt ist; jener Thilo Sarrazin, der die ängstliche, auf falsche Toleranz gegenüber Minderheiten gepolte Integrationsdebatte durch intelligenzgenetische Überlegungen in seinem Bestseller Deutschland schafft sich ab aufgerüttelt hat, jener mutige Tabubrecher, der den Problemverneinern und Wegsehern aufgezeigt hat, dass die fünf (!) Prozent Muslime an der Abschaffung Deutschlands durch fleißige Vermehrung arbeiten (sonst arbeiten sie ja leider nicht so … Thilo Sarrazins Wachtturm weiterlesen

Institut für Parapsychologie in Freiburg

IGPP nennt es sich – „Institut für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene“ – und wurde von Prof. Bender (1907-1991) gegründet.  Falls Sie ungewöhnliche Erfahrungen gemacht haben, die Sie nicht richtig einordnen können, ist dies eine seriöse Anlaufstelle für Sie. Hier finden Sie eine umfassende Bibliothek des Instituts > hier, und > hier die Infoseite. flick:Nick Perla energetic spirit,flickr.com Institut für Parapsychologie in Freiburg weiterlesen

Fürchtet sich die Kirche vor dem Teufel?

Texanischer Bischof: Ziel des Teufels ist es, den Menschen in völlige Verzweiflung zu stürzen. Als Gegenmittel empfiehlt er die Sakramente, Gebet und Weihwasser. McAllen (kath.net) „Nein, weil wir an den Triumph der Barmherzigkeit Gottes im Blute Christi am Kreuz glauben.“ Diese Antwort gab Daniel Flores, Bischof der Diözese Brownsville im US-Bundesstaat Texas. Bischof Flores sprach zum Thema „Exorzismus: Hollywood und die Wirklichkeit unterscheiden“ vor mehr als 100 Besuchern im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Theologie vom Fass“.>mehr. foto:guy mayer  gmayster01 on & off …,flickr.com Fürchtet sich die Kirche vor dem Teufel? weiterlesen

Hotels dürfen Rechtsextreme abweisen

Urteil – Hotelbetreiber dürfen grundsätzlich Rechtsextremisten wegen ihrer politischen Überzeugung als Gäste ablehnen. Dies gelte jedoch nicht, wenn die Buchung des Gastes bereits bestätigt wurde, urteilte der Bundesgerichtshof. Er hatte über eine Klage des früheren NPD-Chefs Udo Voigt zu entscheiden. Hotels sind nicht verpflichtet, rechtsextremen Gästen eine Unterkunft zu bieten. Grundsätzlich könnten nicht nur Privatleute, sondern auch Unternehmen auf ihr Hausrecht pochen, urteilte am Freitag der Bundesgerichtshof in Karlsruhe. Hat der Hotelbetreiber jedoch einmal eine Buchung bestätigt, sei er an die Erfüllung des Vertrages in der Regel gebunden, so die Richter. (AZ: V ZR 115/11)>mehr. foto:kersy83,flickr.com Hotels dürfen Rechtsextreme abweisen weiterlesen

Neue deutsche Nazis

Rechtsextreme, das sind längst nicht mehr nur Schläger und Altnazis. Sie erobern mit Geschick und Geduld neue Milieus und Regionen. Wie kam das? Hat Deutschland ein Neonaziproblem? Nein, werden die meisten auch nach der Aufdeckung der Zwickauer Terrorzelle ein wenig gereizt antworten. Schließlich landen die Rechtsextremisten höchstens im Osten größere Erfolge, die politische Klasse grenzt sich konsequent ab und die NPD zerlegt mittlerweile eher sich selbst als die demokratischen Zustände. Deutschland ist aufgeklärt und tolerant – daran können auch einige Irre nichts ändern.>mehr. foto:Gavin Loynes,flickr.com Neue deutsche Nazis weiterlesen

Jede Gesellschaft sucht sich ihren eigenen Sündenbock

Jede Gesellschaft sucht sich ihren eigenen Sündenbock. Heutzutage sind es „die Muslime“, „die da oben“ oder die Angehörigen bildungsferner Schichten, die an allem Schuld sein sollen. Im Nachkriegsdeutschland der 50er-Jahre waren es Flüchtlingsfrauen aus den Ostgebieten, die der Hexerei verdächtigt wurden.>mehr. foto:Valerie Everett,flickr.com; Text zitiert nach Deutschlandradio Kultur.  Jede Gesellschaft sucht sich ihren eigenen Sündenbock weiterlesen

Ursachen für Unterdrückung

Der Sonderberichterstatter für Religions- und Weltanschauungsfreiheit des UN-Menschenrechtsrats, Heiner Bielefeldt, sieht unterschiedliche Gründe, warum in so vielen Ländern religiöse Minderheiten unterdrückt werden. Gegenüber dem Kölner „Domradio“ sagte der katholische Theologe, dass Staaten auf diese Weise manchmal vom eigenen Versagen ablenken wollten. Eine Ursache für die Unterdrückung religiöser Minderheiten sieht Bielefeldt in der negativen Stimmung innerhalb der Bevölkerung. „Die kann sich sogar in richtigen Hassakten entladen“, sagt…>mehr. foto:1sock,flickr.com Ursachen für Unterdrückung weiterlesen

Deutscher Imam: Youcef Nadarkhani darf nicht sterben!

Von Jörg Lau.Im folgenden dokumentiere ich einen Brief des Penzberger Imams Benjamin Idriz bezüglich des Falls des iranischen Pastors Youcef Nadarkhani: […] Appell zur Amnestierung und Freilassung von Pastor Youcef Nadarkhani Eure Eminenz, als Imam der Islamischen Gemeinde Penzberg (IGP) und als Vorsitzender des „Zentrums für Islam in Europa-München“ (ZIE-M) in Deutschland muss ich Ihnen mitteilen, dass ich entsetzt und traurig bin über die Nachricht eines möglichen Vollzugs der Todesstrafe an dem iranischen evangelischen Pastor Youcef Nadarkhani. Erlauben Sie mir, Eminenz, dazu eine Bitte auszusprechen: Ich bitte Sie, im Einklang mit der islamischen Lehre Ihre Autorität voll auszunutzen um die Hinrichtung … Deutscher Imam: Youcef Nadarkhani darf nicht sterben! weiterlesen

Islamstudie – Wozu die Aufregung?

Ob zur neuen Islamstudie, zu Sarrazin oder zur Debatte, ob der Islam zu Deutschland gehört: Unser Kolumnist Harald Martenstein kann die Aufregung nicht begreifen. Denn es geht um einfache Tatsachen. Ständig wird über den Satz „Der Islam gehört zu Deutschland“ debattiert. Der Innenminister Friedrich ist gegen den Satz. Ich kann die Debatte nicht begreifen, mir ist das zu hoch. Da es tausende Deutsche gibt, die muslimischer Religion sind, beschreibt der Satz doch einfach nur eine Tatsache. Oder sollen die alle ausgebürgert werden? Das ist ein Satz von etwa der gleichen Qualität wie: „Der Große Feldberg gehört zum Schwarzwald.“ Da kann doch nicht … Islamstudie – Wozu die Aufregung? weiterlesen

Muslime: Was die Integrationsstudie wirklich sagt

Eine Untersuchung zu jungen Muslimen sorgt für Furore. Dabei zeigt sie nur: Deutsche und Einwanderer müssen sich für bessere Integration gemeinsam anstrengen. An der Friedrich-Schiller-Universität in Jena ist man fassungslos: Eineinhalb Jahre hat ein Team aus Psychologen, Soziologen und Kommunikationswissenschaftlern akribisch geforscht. Wie es wirklich steht um die Lebenswelten junger Muslime in Deutschland, das wollten die Wissenschaftler gemeinsam mit Kollegen anderer Universitäten und einem Sozialforschungsinstitut herausfinden. Die Forscher haben möglichst genau gearbeitet. Sie wollten endlich empirisch belastbare Aussagen treffen können. Eine 750 Seiten starke Schrift ist entstanden, die am Donnerstagmittag veröffentlicht werden sollte. Doch dann das: ….>mehr. foto:mommy peace,flickr.com Muslime: Was die Integrationsstudie wirklich sagt weiterlesen

„Populistische Verkürzungen vermeiden!“

Eine Studie über die Lebenswelten junger Muslime sorgt für Aufregung. Aber nur, weil Innenminister Friedrich ihre Ergebnisse frisiert, kommentiert P. Sadigh. Alarm, Alarm: Ein Viertel der jungen ausländischen Muslime will sich hier nicht integrieren, findet Gewalt gut und lehnt unser westliches Leben ab. Immer radikaler werden die jungen Muslime. So kommt es rüber, wenn das Bundesinnenministerium eine von ihm in Auftrag gegebene Studie über die Lebenswelten von jungen Muslimen ausschließlich der Bild-Zeitung vorab zur Veröffentlichung überlässt. >mehr. Lesen Sie auch: > Schwarz-Gelb streitet über die Studie zu jungen Muslimen foto:Richard IJzermans ironmanixs,flickr.com „Populistische Verkürzungen vermeiden!“ weiterlesen

Meine ersten Türken

Via Jörg Lau. Der Vater hatte eine Bitte. Ob ich ihm dieses Blatt bitte fotokopieren konnte, und zwar zehn Mal? Sicher, warum nicht. Ich steckte es ein, ich wollte es in die Stadt mitnehmen, wo das Gymnasium war, und dann im Schweibwarengeschäft die Kopien machen. Als ich meine Tasche packte, sah ich mir den Zettel an. Es war ein Spottgedicht über Türken darauf, handgeschrieben. Mein Vater hatte es von einem Bekannten bekommen.>mehr. foto:Sergey Melkonov,flickr.com Meine ersten Türken weiterlesen

Neukölln Unlimited (ARTE)

Folgende Sendung können Sie online bei ARTE ansehen: Die Geschwister Lial, Hassan und Maradona Akkouch leben seit frühester Kindheit im Berliner Bezirk Neukölln. Als talentierte Tänzer und Musiker sind sie in der Streetdance- und Hip-Hop-Szene auch über die Grenzen Berlins hinaus ein Begriff. Aber sie haben ein Problem, denn ihre Familie lebt seit fast 18 Jahren ohne sicheren Aufenthaltsstatus in Deutschland und ist permanent von der Abschiebung in den Libanon bedroht. Lial und Hassan, die als einzige Familienmitglieder einen befristeten Aufenthaltstitel bekommen haben, schmieden den Plan, mit ihrer Kunst den Lebensunterhalt der Familie zu sichern, damit diese legal im Land bleiben … Neukölln Unlimited (ARTE) weiterlesen

Mehr Kriege, weniger Verständnis

So denken viele, leider. Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr. Will heißen: wenn Hänschen nicht gelernt hat, Konflikte verbal zu lösen, wird er es als Erwachsener womöglich auch nicht mehr lernen. Allerdings steckt in dieser Sicht wohl zuviel Pessimismus und sie entmündigt auch den Menschen. Wollen wir also lieber hoffen, dass der erwachsen gewordene Hans dann doch lieber zum Wort, als zur Waffe greift. Folgende Meldung ist auf jeden Fall alamierend. Bei der Anzahl der Kriege herrscht der Höchststand seit 1945 (!). Die Zahl der Kriege hat sich mehr als verdoppelt: Die Zahl der Kriege hat im vergangenen … Mehr Kriege, weniger Verständnis weiterlesen

Koran – „Auf keinen Fall verbrennen“

Jüngst gab ja eine Koranverbrennung durch us-amerikanische Soldaten Anlass zu einem großen Eklat, bei dem dann auch gleich wieder einige Menschen starben.  Sicher sollte man so etwas nicht leichtfertig (bzw. gar nicht) tun, zumal man ja weiß, wie wichtig er manchen Gläubigen ist. Auch ich würde übrigens keine Bibel verbrennen, da mich dies doch zu sehr an die deutsche Vergangenheit erinnern würde. Entsorgen müsste ich sie auch nicht, denn man kann ja nie genug Bibeln im Haus haben ;-). (und notfalls könnte man sie doch lieber z.B. an die Zeugen Jehovas verteilen, damit diese mal eine richtige Übersetzung zur Hand … Koran – „Auf keinen Fall verbrennen“ weiterlesen

Islamkritik: „Die Panikmacher“

Muslime können Revolutionen machen. Das hat die Welt gesehen. Muslime können keine Demokraten werden. Das redet uns die Islamkritik ein. Wenn Basam Tibi einen Vortrag hält, kommt es regelmäßig vor, dass in der Diskussion Zuhörer das Wort ergreifen, die sich als Muslime zu erkennen geben und höflich, aber bestimmt Widerspruch äußern. Wenn Tibis Antwort die Zweifler nicht überzeugt, setzen sie vielleicht später noch einmal nach, mit einem Brief, einem Blogeintrag oder einer Rezension.>mehr. foto:Ranoush, rana ossama,flickr.com Islamkritik: „Die Panikmacher“ weiterlesen

Graumann fordert entschlossenen Kampf gegen Rechtsextremismus

Vor dem Staatsakt für die Opfer der Neonazi-Mordserie hat der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dieter Graumann, einen entschlosseneren Kampf gegen Rechtsextremismus angemahnt. Die heutige Gedenkveranstaltung in Berlin solle mehr sein als ein Zeichen der Solidarität und Anteilnahme: »Es müssen konkrete Taten folgen. Denn wir dürfen Antisemitismus und Rassismus keinen Platz mehr gewähren, weder auf politscher noch auf gesellschaftlicher Ebene.« >mehr. foto: nozoomii,flickr.com Graumann fordert entschlossenen Kampf gegen Rechtsextremismus weiterlesen

Vom Boom der Sterbehilfe

Sterbebegleitung und Sterbehilfe sind zwei grundlegend verschiedene Dinge.  Während in Deutschland – Gott sei Dank – die Menschen nur im Sterben begleitet werden und mit palliativen Massnahmen vor Schmerzen bewahrt, kann man sich in der Schweiz schnell mal selbst töten lassen. Ich denke da an ein Interview auf Deutschlandradio Kultur, wo eine alte Dame, die zwar auch Schmerzen hatte – die jedoch, so meine Erinnerung, durchaus gelindert werden konnten -, sich in der Schweiz schnell mal umbringen ließ. Todesdatum geplant, davor noch mal schön Essen gegangen, dann hinein in den Tod. Wie widerlich, wie grausam, wie entmenschlicht, so meine Meinung. … Vom Boom der Sterbehilfe weiterlesen

Deutschland fängt Feuer

Schuldenkrise – Merkel muss nach Athen! Wann wurde zuletzt in einem europäischen Land die Flagge eines anderen EU-Staates verbrannt? Die Kanzlerin muss dringend versöhnen, kommentiert Z. Zacharakis. Bei den Protesten gegen das neue Sparprogramm verbrannten griechische Demonstranten vor einigen Tagen deutsche Fahnen. Seit Ende des Zweiten Weltkriegs haben Bürger in Europa nicht mehr derart öffentlich ihren Hass gegen ein anderes Land auf dem Kontinent gezeigt. Auch wenn es sich nur um eine kleine Gruppe von Demonstranten gehandelt hat: Wie konnte es soweit kommen?>mehr. foto:Salatellis Kiriakos eltoro80,flickr.com Deutschland fängt Feuer weiterlesen

Unversehrt sterben oder Herz verschenken?

Ist Organspende gelebte Nächstenliebe? Darüber diskutieren Christen, Mediziner und Betroffene in der nächsten Woche in der Sendung „Tacheles“. Der Bundestag will in den kommenden Monaten eine neue Regelungen zum Umgang mit dem heiklen Thema auf den Weg bringen. Schon bald soll jeder Deutsche mindestens einmal im Leben eine verbindliche Entscheidung über den Umgang mit seinen Organen nach seinem Tod treffen. Dafür haben sich…>mehr. foto: Lee Ann L.,flickr.com Unversehrt sterben oder Herz verschenken? weiterlesen

Den Abmahnwahn gegen Internetnutzer begrenzen

Urheberrecht – Der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) will Internet-Nutzer vor überhöhten und ungerechtfertigten Abmahnforderungen im Urheberrecht schützen. In einem Gesetz müsse klar geregelt werden, dass eine erste Abmahnung von privaten Verbrauchern maximal 100 Euro kosten dürfe, forderte der Verband am Dienstag. Bislang verlangten Anwälte und Rechteinhaber von Anwendern, die eine Software, ein Video oder ein Musikstück unerlaubt aus dem Netz geladen haben, häufig Abmahnsummen von deutlich über 1.000 Euro. …>mehr. foto:401K,flickr.com Den Abmahnwahn gegen Internetnutzer begrenzen weiterlesen

Waffen zum Töten – Deutschland Export-Europameister

„Waffenexporte sind Geschäfte mit dem Tod“. Interview – Manche Titel sind beschämend. Etwa dieser: Deutschland ist „Europameister“ im Export von Waffen. Der Kölner Friedensaktivist und Exil-Angolaner Emanuel Matondo über Geschäfte mit dem Tod – und wie man sie unterbinden könnte. Ein Mittel dazu: Mehr parlamentarische Kontrolle über Waffenexporte.>mehr. foto:Alyson Hewett Alyson_H,flickr.com Waffen zum Töten – Deutschland Export-Europameister weiterlesen

„Syrien und die Scheinheiligkeit des Westens“

Eben bin ich über folgenden Artikel gestolpert und stelle ihn hier mal zur Disposition. Was halten Sie davon ? geschrieben am 09. Februar 2012 von Spiegelfechter/Jens Berger Was auch in Syrien vor fast einem Jahr als arabischer Frühling begann, hat sich zu einem offenen militärischen Konflikt ausgeweitet. Die NATO würde gerne ihren „Erfolg“ in Libyen wiederholen und ihren Einflussbereich in Nahost auch dort mit militärischen Mitteln ausweiten. Wenn despotische Diktaturen wie Saudi-Arabien und Katar in den NATO-Chor einstimmen und anderen Ländern bei der Demokratisierung „helfen“ wollen, ist Obacht geboten.>mehr. foto:Barb Dybwad, doctor paradox,flickr.com „Syrien und die Scheinheiligkeit des Westens“ weiterlesen

Radikale Islamkritik und Islamophobie

Via quantara.de. Entindividualisierung einer Minderheit. Auf einer Fachtagung der Eugen-Biser-Stiftung und der Evangelischen Akademie Tutzing zum Thema „Radikale Islamkritik“ herrschte Konsens, dass Politik und Gesellschaft sich endlich mit der wachsenden Diffamierung von Muslimen auseinandersetzen müssen. Von Claudia Mende Hasspropaganda gegen Muslime wurde lange Zeit kaum als ernstzunehmende Gefahr für die Demokratie wahrgenommen. Das hat sich nach dem Attentat von Norwegen und nach der Mordserie der rechtsextremen Zwickauer Terrorzelle NSU geändert. Der Amoklauf des Anders Breivik mit seinen islamophoben Wahngebilden und die rechtsradikalen Morde an Migranten in Deutschland machen deutlich,…>mehr. foto: abou ilias,flickr.com Radikale Islamkritik und Islamophobie weiterlesen

Würden Sie gerne mal…Eine Bombe entschärfen ?

Der Kampfmittelbeseitiger Daniel Bartel, 27, entsorgt seine erste Mine. Wird er das Leben anderer retten oder sein eigenes verlieren? Ich stehe auf einer staubigen Landstraße in der Nähe von Kundus im Norden Afghanistans. Der gelbe Benzinkanister steckt vor mir in der Erde, kaum drei Meter von meinem Gesicht entfernt. Er ist gefüllt mit etwas, das aussieht wie weißes Pulver – Sprengstoff, gut 25 Kilo. Ich weiß nicht, wer die Bombe gebaut hat. Vielleicht hockt ein Talib hinter einer Straßenecke und tippt die letzte Ziffer in sein Handy, Fernzünder, dann geht das Ding hoch und reißt mich in Fetzen. Ich hätte … Würden Sie gerne mal…Eine Bombe entschärfen ? weiterlesen

Der Pfarrer und die braunen Schafe

Via Zeit.de. Rechtsextremismus. Testfall für die Nächstenliebe: Die Familie von NPD-Chef Holger Apfel engagiert sich in Riesas Kirchengemeinde. Wenn Pfarrer Ludger Kauder wieder für seine Nazis betet, dann so: »Es wäre genial, Herr, falls Du etwas von Deinem Geist zu uns schicken könntest. Hilf diesen Hirnlosen, den richtigen Weg zu finden!« Denn Kauder hat die NPD im Haus.>mehr. Lesen Sie auch: > Jesus modern: Zwischen Nazis und Juppies foto: Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen, gruenenrw,flickr.com Der Pfarrer und die braunen Schafe weiterlesen

Ungarn: Ein Orbán-Land verhindern

Merkel, Sarkozy und Co. sollten Ungarn mit dem Einfrieren seiner EU-Mitgliedsrechte drohen Von Martin Winter, Süddeutsche Zeitung. Ungarn ist auf Abwege geraten und Europa darf dabei nicht länger einfach nur zusehen. Denn steht die Europäische Union tatenlos daneben, wenn die Demokratie im Land der Magyaren in akute Gefahr gerät, dann verliert Europa seine Glaubwürdigkeit als eine Gemeinschaft von Werten.>mehr. foto: .mw,flickr.com Ungarn: Ein Orbán-Land verhindern weiterlesen

Costa Concordia Telefonat: „Gehen Sie an Bord, verflucht nochmal!“

Nur wenige Minuten reichen: ein angesehener Kapitän wird zu einer Art Verbrecher, so scheint es. Sein Vergehen: falsch gelenkt. Ein einziger Gedanke war schuld, der ihn den neuen Kurs einschlagen ließ. Die Absicht: wohl eine gute vielleicht, den Passagieren einen Nervenkitzel bieten, direkt an der Insel vorbeifahren, salutieren, wie chic.

Nur ein paar Minuten, die alles verändern. Der Kapitän wandert vermutlich die nächsten 15 Jahre ins Gefängnis. Mehrere Menschen sind tot. Trauer, Entsetzen.

Es erinnert mich an einen Kurzfilm, ich glaube, er hieß „Nur 5 Minuten“ und ist gut 15 Jahre alt. Dort erwartet jemand „Costa Concordia Telefonat: „Gehen Sie an Bord, verflucht nochmal!““ weiterlesen

Wenn aus Aufklärung eine Hetzjagd wird…

Christian Wulff wird durchleuchtet, wie es kaum ein Bürger sich wünschen kann. Die Medien kommen hier ihrem Auftrag nach – meist, denn manches Vorgehen gleicht inzwischen auch schierer Machtanmaßung…. Nun also erregt das Upgrade in die Business Class bei einem Familienurlaub die Gemüter. Was kommt als nächstes? Noch eine Urlaubsreise zu einem befreundeten Unternehmer? Vergünstigungen beim Kauf des Familien-Pkw? Oder vielleicht sogar …>mehr. foto:Deutsche Bundesstiftung Umwelt,flickr.com Wenn aus Aufklärung eine Hetzjagd wird… weiterlesen

Trauer um einen ermordeten Bekannten

Dachau. Gestern wurde Tilman Turk gerade mal 31 Jahre alt. Meine Frau kannte ihn entfernt aus dem Jurastudium. Ein Wahnsinniger hat ihn erschossen, weil er ein Jahr auf Bewährung bekommen sollte. 

Die bayerische Justizministerin Beate Merk gibt sich tief betroffen, meint aber, man könne ja doch nicht aus jedem Gerichtsgebäude eine „Trutzburg“ machen. – Nun ja, darum geht es ja auch gar nicht. Denn ähnliche Vorfälle gab es  ja bereits. Zwar nicht unbedingt mit einer Schusswaffe, aber auch mit Gewalttätigkeit und Waffenbesitz im Gerichtssaal.

Wie wäre es, wenn man dann aus der Betroffenheit auch mal eine Konsequenz ziehen würde (zum Beispiel als Justizministerin): dass Anwesende einer Gerichtsverhandlung auf Waffen untersucht werden beispielsweise – am besten sogar vor einer Verhandlung? Mit „Trutzburg“ hätte das nichts zu tun.  Oder sind Flughäfen und Flugzeuge beispielsweise „Trauer um einen ermordeten Bekannten“ weiterlesen

Guantanamo: Ohne Prozess, ohne Anklage. – 7,5 Jahre unschuldig eingesperrt

„Mein Alptraum Guantanamo“. Guantanamo ist das Synonym für staatliche Willkür und Folter. Vor zehn Jahren begannen die Amerikaner, dort Terror-Verdächtige wegzusperren. Ohne Prozess, ohne Anklage. Lakdhar Boumediene, der siebeneinhalb Jahre unschuldig einsaß, erzählt seinen schwierigen Weg zurück in die Freiheit.>mehr. foto: Jasn, lewishamdreamer,flickr.com   Guantanamo: Ohne Prozess, ohne Anklage. – 7,5 Jahre unschuldig eingesperrt weiterlesen

Neonazi-Gegner in Dresden fühlen sich kriminalisiert

Via Zeit.de. Gegen viele, die sich in Sachsen Neonazis entgegen gestellt haben, laufen noch Ermittlungsverfahren. Trotzdem wollen sie auch kommende Aufmärsche blockieren. Einen Monat bevor in Dresden wieder einer der größten Neonazi-Aufmärsche Europas durch die Innenstadt ziehen soll, ist die Botschaft von Stefan Thiele deutlich. Der Sprecher des bundesweiten Bündnisses „Nazifrei! Dresden stellt sich quer“ kündigte am Dienstag in Dresden an: „Wir werden uns durch Repressionen nicht einschüchtern lassen und auch in diesem Jahr den Aufmarsch durch Blockaden verhindern.“>mehr. foto: Jusos de,flickr.com Neonazi-Gegner in Dresden fühlen sich kriminalisiert weiterlesen

Der Feind in deiner Tasche

Polizei, Zoll und Verfassungsschutz lokalisieren Verdächtige per „stiller SMS“. Die Methode ist umstritten, bringt aber genaue Daten und kann mehrmals täglich erfolgen. Von Christian Rath. BERLIN taz | Mit einem Smartphone kann man heute längst nicht nur telefonieren. Aber die technischen Möglichkeiten bieten nicht nur den Nutzern Vorteile. Sicherheitsbehörden können Verdächtige leichter orten. Und zwar ohne dass die etwas davon bermekten. Mit „stillen SMS“ können Polizei, Zoll und Verfassungsschutz herausfinden, in welcher Funkzelle sich ein Mobiltelefon gerade befindet.>mehr. foto: twicepix,flickr.com Der Feind in deiner Tasche weiterlesen

Es geht nicht um die Religion

Via Zeit.de. Brennende Kirchen in Nigeria, schwere Anschläge im Irak – der Ausklang des Jahres wird von Gewalt überschattet, wie so oft in der Vergangenheit. In den Jahren zuvor eskalierten Konflikte in Indien, Kaschmir, Pakistan und dem Jemen; Kirchen brannten in Indonesien und dem Sudan. Oft wird der Eindruck erweckt, als seien die Religionen die Ursache des Blutvergießens, in Wahrheit aber brennen die Kirchen in Nigeria nicht, weil sich die Menschen dort um theologische Fragen streiten. Hintergrund ist ein langer Machtkampf zwischen dem muslimischen Norden und dem christlichen Süden um Einfluss und Ressourcen.>mehr. foto: James~Quinn,flickr.com Es geht nicht um die Religion weiterlesen

Rechtsextremismus – Ein Land lernt sehen

Die Entdeckung des rechten Terrors verändert unsere Wahrnehmung nachhaltig. Die Gesellschaft erkennt, dass die Taten der Zwickauer Zelle keine Zufälle sind. Seit sechs Wochen vergeht kaum ein Tag, an dem das Land nicht von einer schockierenden Meldung zum rechtsextremen Terror getroffen wird. Auch am Mittwoch war es so: Generalbundesanwalt Range schilderte der Öffentlichkeit, wie aggressiv der Ton schon in den ersten zwei Videos des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ war.>mehr. foto: Franck Vasseur franck_h2o,flickr.com Rechtsextremismus – Ein Land lernt sehen weiterlesen

Hetz-Zentrale: Das Internet-Netzwerk „Politically Incorrect“

Via 3SAT.de. Spätestens seit den erschreckenden Nachrichten über die rechte Terrorszene sollten Verfassungsschutz und BKA aktiv werden und das islamfeindliche Netzwerk „Politically Incorrect“ als das ernst nehmen, was es ist: kein Forum für Meinungsfreiheit, sondern eine Internet-Zentrale für Hetze gegen Muslime und Gewaltaufrufe gegen „islamfreundliche Gutmenschen“, mit Kontakten zu extremistischen Organisationen.>mehr. foto:  Jim & Claire,flickr.com Hetz-Zentrale: Das Internet-Netzwerk „Politically Incorrect“ weiterlesen

Burnout: Der Mensch ist nicht so unerschöpflich, wie er gerne wäre

Das Etikett Burn-out dient heute vielen als sozial akzeptierte Entschuldigung für Raubbau an den eigenen Kräften. Wer dieser Tage die Zeitung aufschlägt, könnte den Eindruck gewinnen, wir lebten in einer durch Arbeit erschöpften Gesellschaft. Managerinnen und Fußballtrainer treten von ihren Ämtern zurück, weil sie einfach nicht mehr können; immer mehr…>mehr. foto: JLuisR,flickr.com Burnout: Der Mensch ist nicht so unerschöpflich, wie er gerne wäre weiterlesen

Neonazis und die „Weiße Rose“

Via süddeutsche.de. Missbrauch einer Ikone. Neonazis benutzen historisches Foto von Widerstandskämpfern der ‚Weißen Rose‘ für ihre Propaganda. München – Am 23. Juli 1942 nahm ein junger Fotograf am Münchner Ostbahnhof eine Reihe von Bildern auf, die Soldaten vor ihrer Abreise an die Ostfront zeigen – mittendrin eine nachdenkliche, manchmal auch lachende Frau. Die bekannteste dieser Aufnahmen ist wohl jene, die Sophie Scholl neben ihrem Bruder Hans und dem dritten Widerstandskämpfer im Bunde, Christoph Probst, zeigt. Das Porträt dieser jungen Frau, die Stirn in Falten gelegt, das dicke Haar streng zur Seite gescheitelt, wurde zu einem Symbol für die Widerstandsgruppe Weiße Rose. … Neonazis und die „Weiße Rose“ weiterlesen

Zentralrat der Juden fordert NPD-Verbot

„Wir brauchen einen resoluten Ruck gegen Rechts“, fordert Graumann. Osnabrück (KNA) Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dieter Graumann, hat ein Verbot der rechtsextremen NPD gefordert. „Wir brauchen einen resoluten Ruck gegen Rechts. Wann – wenn nicht jetzt?“, fragte Graumann in einem Interview der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag) unter Hinweis auf die jüngst bekanntgewordene Neonazi-Mordserie. „Es ist unerträglich, dass…>mehr. foto:Cau Napoli Collettivo Autorganizzato Universitario di Napoli, Cau Napoli,flickr.com Zentralrat der Juden fordert NPD-Verbot weiterlesen

Taschendiebe: „So ein Diebstahl ist doch nicht elegant!“

Der Schwede Bob Arno beobachtet seit über 40 Jahren Taschendiebe in aller Welt. Welche Tricks sind gerade Mode, und wie kann man sich schützen? DIE ZEIT: Herr Arno, wie lautet die korrekte Bezeichnung für Ihren Beruf? Bob Arno: Tja, schwierige Frage. Zumal es eigentlich zwei Jobs sind. Ich habe eine eigene Bühnenshow – eine Mischung aus Taschendieb-Tricks und Comedy. Und parallel dazu erforsche und dokumentiere ich tatsächliche Straßenkriminalität: Als Touristen verkleidet, reisen meine Frau und ich umher, beschatten Taschendiebe und filmen sie. Das Material wird zur Schulung von Sicherheitsleuten oder Polizisten verwendet. Ein spannender Job! Aber einen richtigen Namen hat … Taschendiebe: „So ein Diebstahl ist doch nicht elegant!“ weiterlesen

Neonazis indoktrinieren Facebook-Mitglieder

Via Zeit.de Rechtsextreme unterwandern Facebook und auch Plattformen der Occupy-Bewegung. Mit subtilen und auch haarsträubenden Behauptungen versuchen sie, Anhänger zu gewinnen.  „Keine Gnade für Kinderschänder“, diese Haltung teilen viele Menschen, so auch im sozialen Netzwerk Facebook. Die Betreiber der Seite waren äußerst aktiv, 70.000 Mitglieder der Community erklärten per „Gefällt mir“-Button ihre Zustimmung zu der Forderung. Die von den Seitenbetreibern organisierten Veranstaltungen erreichten bis zu 200.000 Unterstützer. Bis die Seite vor drei Wochen geschlossen wurde, weil das Thema Kindesmissbrauch nur eine Tarnung war. Tatsächlich nutzte die Naziszene die Seite zur Verbreitung ihrer rechten Ideologie bis hin zur Forderung nach der Einführung … Neonazis indoktrinieren Facebook-Mitglieder weiterlesen

Zum Sterben in die Schweiz

Eine aus meiner Sicht zutiefst beunruhigende Sendung hörte ich kürzlich in Dkultur im Radio. Eine 86 Jährige, schwer krank, aber noch ohne Schmerzen, will in die Schweiz, um sich dort töten zu lassen.  Sie würde es vielleicht nicht tun, wenn ihre Familie noch für sie da wäre, so sagt sie. Ist sie aber leider nicht. Und noch etwas treibt sie an: die Angst vor Schmerzen. Aber reicht das, um sich aus dem Leben zu verabschieden ? Nein, meine ich. Wir haben das Leben nicht gegeben, wir dürfen es auch nicht nehmen, auch nicht uns selber, prinzipiell. Sollte ein Schwerkranker vielleicht … Zum Sterben in die Schweiz weiterlesen

Volksverhetzung: Warum die Islamhasser von PI beobachtet werden müssen

Via Zeit.de. Von Jörg Lau: „Es hat mich interessiert, was die Website Politically Incorrect wohl zu den Aktivitäten der rechtsextremen Terroristen zu sagen hat. Darum habe ich heute vorbeigeschaut, was ich sonst aus Gründen meiner geistigen Gesundheit tunlichst vermeide. Es hat gelohnt.“>mehr. foto: Blake Emrys, blakeemrys,flickr.com Volksverhetzung: Warum die Islamhasser von PI beobachtet werden müssen weiterlesen

Wann steht der erste Roboter vor Gericht?

Pflegeroboter, Militär-Drohnen, Autos, die selbst einparken: Maschinen übernehmen wichtige Aufgaben. Doch wer ihre Fehler verantwortet, ist juristisch ungeklärt.  Bis vor Kurzem war PR2 ein geschicktes aber ziemlich unselbstständiges Wesen. Der Roboter konnte Socken falten, Kekse backen und auf Partys Getränke servieren. So etwas wie einen eigenen Kopf besaß er nicht. Das hat sich nun geändert. Bittet man PR2 heute um ein Sandwich, nimmt der rollende Humanoide an, dass er wohl im Kühlschrank fündig werden könnte. Ist dort kein Sandwich zu finden, fährt PR2 kurzerhand einkaufen. Die notwendigen Schlussfolgerungen zieht die Maschine selbst; PR2 wird ohne menschlichen Impuls aktiv.>mehr. foto: Don, Ð…olo,flickr.com Wann steht der erste Roboter vor Gericht? weiterlesen

Die Spirale der Gewalt durchbrechen

„Pax Christi“ plädiert für eine atomwaffenfreie Zone im Nahen Osten Berlin – Die katholische Friedensbewegung Pax Christi hat eine atomwaffenfreie Zone im Nahen Osten gefordert. Die Organisation befürchtet, der Plan zum Bau von Atomwaffen im Iran führe zu einer ernsten Zuspitzung des Konfliktes in der Region.>mehr. foto:Steve Rhodes,flickr.com Die Spirale der Gewalt durchbrechen weiterlesen

Weltweiter Gebetstag für verfolgte Christen

Es ist traurige Realität, dass Christen wegen ihres christlichen Glaubens misshandelt, verhaftet oder gar umgebracht zu werden. „ Auf Christen in unterirdischen Gefängniszellen und auf Hausgemeinden im Verborgenen lastet ein immenser Druck“, meint Markus Rode, der Leiter von „Open Doors Deutschland“ in einer Pressemitteilung. Für die rund 100 Millionen verfolgten Christen veranstaltet die Hilfsorganisation am 13. November einen weltweiten Gebetstag.

>mehr. foto: Ruben Flamarique/Austcare, Austcare World Humanitarian Aid,flickr.com Weltweiter Gebetstag für verfolgte Christen weiterlesen

Griechen-Referendum schockiert Europa

Griechenlands Regierung steht auf der Kippe, die Vereinbarungen mit der EU könnten platzen – Sondertreffen am Mittwoch einberufen. Frankfurt/Paris – Die eskalierende Griechenland-Krise und die Angst um die Eurozone haben die Märkte am Dienstag weltweit schwer erschüttert: Aktienkurse stürzten ab, auch der Euro geriet massiv unter Druck. Der Dax in Frankfurt schloss um fünf Prozent tiefer, auch die übrigen europäischen Märkte gerieten massiv unter Druck. Die Wall Street konnte sich der umgreifenden Panik ebenfalls nicht entziehen. Die Wiener Börse ist am Allerheiligentag geschlossen geblieben.>mehr. foto: Jakob Skjerning, JakobS,flickr.com Griechen-Referendum schockiert Europa weiterlesen

Was bedeutet die Scharia für Libyen?

Essen. Muammar al Gaddafi ist beerdigt. An einem unbekannten Ort ließ der Übergangsrat seine Leiche am frühen Dienstagmorgen nach muslimischer Sitte begraben. Kein ausgewiesenes Grab, kein Ort der Erinnerung an den ehemaligen Despoten sollte in Libyen verbleiben. Was wird nun aus dem nordafrikanischen Staat, über den 42 Jahre lang Gaddafi herrschte?>mehr. Lesen Sie auch: > Libyen und Scharia: vom Regen in die Traufe ? foto: Bryn Pinzgauer,flickr.com Was bedeutet die Scharia für Libyen? weiterlesen

Letzten Freitag: mal wieder kein Weltuntergang. (Peinlich.)

Oakland (idea) – Nachdem auch seine dritte Vorhersage des Weltuntergangs nicht eintraf, schweigt der US-amerikanische Radioevangelist Harold Camping (Oakland/Kalifornien) in der Öffentlichkeit. Erstmals hatte der 90-Jährige das Jüngste Gericht für das Jahr 1994 angekündigt und danach erklärt, es habe „geistlich stattgefunden“. Dann sollten der Weltuntergang und die Entrückung der Gläubigen am 21. Mai 2011 stattfinden. Sie habe „geistlich begonnen“, erklärte Camping nach dem Temin und sagte den endgültigen Weltuntergang für den 21. Oktober 2011 voraus. Seit auch dieser Termin verstrich, ist Camping für Stellungnahmen nicht zu erreichen. …>mehr. foto:Mike Fisher, BFS Man,flickr.com Letzten Freitag: mal wieder kein Weltuntergang. (Peinlich.) weiterlesen

Cyber-Mobbing:“Bring dich doch um, alle wären froh, wenn du tot wärst“

Cybermobbing kann Menschen zerstören. An Schulen ist die Macht der Beleidigung im Netz ein großes Problem. Doch es gibt Möglichkeiten, dem zu begegnen. „Es wird besser“, hatte Jamey Rodemeyer noch im Mai im Netz gepostet, doch im September las man dort und in vielen Zeitungen über ihn, was man von dem fünfzehnjährigen Justin Aaberg aus Minnesota, von der fünfzehnjährigen Holly Grogan aus Nordengland oder von der dreizehnjährigen Megan Meier aus Missouri lesen musste: Die Jugendlichen nahmen sich das Leben, weil sie im Internet so lange diffamiert und verspottet wurden, bis sie es nicht mehr ertrugen.>mehr. Lesen Sie auch: > Hier … Cyber-Mobbing:“Bring dich doch um, alle wären froh, wenn du tot wärst“ weiterlesen

Weltweite Proteste gegen die Macht der Banken

In Dutzenden Ländern haben Menschen gegen die Auswüchse des Finanzmarktes demonstriert. Allein in Deutschland gingen mehr als 40.000 Menschen auf die Straße. In etwa 50 deutschen Städten haben Menschen gegen die Auswüchse des Kapitalismus demonstriert. Insgesamt mehr als 40.000 Demonstranten zählten die Organisatoren der Bewegung „15. Oktober“, weltweit folgten Hunderttausende dem Aufruf des Aktionstages. Vorbild der Demonstrationen ist die amerikanische Protestbewegung Occupy Wall Street, die sich gegen das Finanzsystem und große Teile der Bankenwelt wendet.>mehr. foto:Travis travaganza,flickr.com Weltweite Proteste gegen die Macht der Banken weiterlesen

Lebensgefahr aus dem Internet

Hacker können Kriegsdrohnen, Eisenbahnen und Kraftwerke stören. Der Brancheninsider Craig Wright schlägt Alarm. Eine Zeit bricht an, in der fast alles online ist. Ich bin Computerfachmann, und 20 Jahre lang habe ich mich damit befasst, große Dinge wie Industrieanlagen ans Internet anzuschließen. Heute mache ich mir große Sorgen. Vor wenigen Tagen machte eine unglaubliche Nachricht die Runde: Die Bodenstationen amerikanischer Drohnen, die…>mehr. foto: Doctress Neutopia,flickr.com Lebensgefahr aus dem Internet weiterlesen

Ägypten: Es geht nicht um Religion

Die ägyptische Armee nutzt die Unruhen, um ihre Macht zu zementieren. In Ägypten wird derzeit ein Stück gespielt, das man schon zu kennen glaubt, frei nach Samuel Huntington: Muslime gegen Christen, der Zusammenprall der Kulturen. Am vorigen Sonntag gingen in Kairo Muslime und Christen aufeinander los, die Sicherheitskräfte griffen ein, am Ende waren 26 Menschen tot, viele verletzt. Im neunten Monat der Revolution rutscht Ägypten tief in die Krise. Der Hohe Militärrat und Inhaber der Macht gibt vor, zerknirscht vor dem Streit der verzankten Gläubigen zu stehen.>mehr. foto: Michel Guilly, Michel27,flickr.com Ägypten: Es geht nicht um Religion weiterlesen

Das ukrainische Trauerspiel

Damit die EU die Beziehungen zur Ukraine nicht kappt, wird das Parlament Julija Timoschenko nach ihrer Verurteilung amnestieren. Eine Posse, kommentiert U. Krökel. Der Schuldspruch gegen Julija Timoschenko war zu erwarten. Präsident Wiktor Janukowitsch konnte nach der monatelangen Zuspitzung gar nicht anders, als dieses Zeichen zu setzen. Alles andere hätte für ihn einen Gesichtsverlust im Innern des Landes bedeutet, der seinen baldigen Niedergang eingeleitet hätte. Denn jene Kräfte in den Kreisen ostukrainischer Oligarchen, die hinter ihm stehen, sind mit Zimperlichkeit nicht zu bedienen.>mehr. foto: Charles Roffey CharlesFred,flickr.com Das ukrainische Trauerspiel weiterlesen

Wie Bayern mit dem Trojaner Kleinkriminelle jagte

Selbst Befürworter der digitalen Überwachung wollten die Ausspähung der Bürger nur in Fällen schwerster Kriminalität erlauben, vor allem bei Terrorismus. Bayern hingegen hat das umstrittene Programm mehrmals eingesetzt – für Delikte, die diese Kriterien bei weitem nicht erfüllen.>mehr. foto:SebastianBartoschek,flickr.com Wie Bayern mit dem Trojaner Kleinkriminelle jagte weiterlesen

Big Bayer Is Watching You !

Bitte lächeln, wenn Sie vor dem Computer sitzen. Denn seit geraumer Zeit kann der Staat Ihnen zuschauen, sofern Sie über eine Camera verfügen. Orwell lässt grüßen. 

Und alles dies Gute kommt aus….nein, nicht Amerika, China oder Russland, sondern aus: Bayern. Derzeit zumindest noch, aber das kann sich ändern (andere Bundesländer sind offenbar auch interessiert). Achten Sie besser von nun an immer darauf, was Sie sagen, wem Sie etwas sagen und ob das nicht irgendwer gegen Sie verwenden könnte.

Falls Sie damit noch keine Erfahrung haben, wenden Sie sich doch an Menschen aus dem früheren Ostdeutschland. Diese hatten ja gelernt, jedes Wort auf die Goldwaage zu legen – die Stasi war überall. Nachbar, Ehemann, jeder konnte ein Spitzel sein. Übertrieben, finden Sie ? Nun, „Big Bayer Is Watching You !“ weiterlesen

Worte zur gegenwärtigen Finanz- und Schuldenkrise

Nikolaus Schneider zur gegenwärtigen Finanz- und Schuldenkrise: „Europa zu unserer Sache machen“. Die Europäische Union (EU) stellt eine Ordnung dar, in der mittlerweile 500 Mio. Bürgerinnen und Bürger gemeinsam in Frieden und Freiheit leben können. Das ist ein hohes Gut. Deshalb tritt die EKD nachdrücklich dafür ein, diese Ordnung als demokratisches Gemeinwesen weiter zu entwickeln. Doch hohe Staatsverschuldungen, das Misstrauen an den Finanzmärkten und die Undurchschaubarkeit des Verhaltens ihrer Akteure beunruhigen viele Menschen in unserem Land. Offensichtlich ist bei den politisch und wirtschaftlich Verantwortlichen die Unsicherheit groß. Welche Maßnahmen in der gegenwärtigen Lage in welcher Weise wirken, kann nur vermutet … Worte zur gegenwärtigen Finanz- und Schuldenkrise weiterlesen

Coming-out in der Gemeinde

Wenn ich mich recht erinnere, wird berichtet, dass Jesus sich auch gerade denen zuwand, die ausgestoßen waren, unter anderem sogar Dirnen,den verhassten Zöllnern sowie generell gesellschaftlichen Aussenseitern – und mit ihnen respektvollen Umgang pflegte. Wie ungut das ins Bild mancher Gemeinde passt….- ich stieß eben zufällig auf folgenden Artikel zum Thema: Interview – Vor drei Jahren erlebte Michael Seufer das Coming-out eines seiner besten Freunde. Dies führte den Diakon und Sozialarbeiter dazu, sich intensiv mit dem Thema Homosexualität zu beschäftigen. Viele Gespräche mit homosexuell liebenden und überzeugten Christen haben Michael Seufer gezeigt, dass der Umgang mit schwulen und lesbischen Christen … Coming-out in der Gemeinde weiterlesen

Red Hot Chilly Peppers: „Ich möchte frei sein und gleichzeitig mit Gott“

Der Bassist der Red Hot Chili Peppers ist fasziniert von der therapeutischen Kraft seiner Träume: Mal wächst er über sich hinaus, mal wacht er schweißgebadet auf. Meine Träume sind sehr intensiv, oft erschütternd und von grundlegender Bedeutung für mein Leben. Seit meiner Kindheit träume ich immer wieder davon, fliegen zu können. Ich lasse mich langsam nach vorne fallen und gleite durch die Luft, immer höher. Ich fühle mich getragen und befreit, ein wunderbarer Zustand, den ich sehr genieße.>mehr. foto:Chris Brown zoonabar,flickr.com Red Hot Chilly Peppers: „Ich möchte frei sein und gleichzeitig mit Gott“ weiterlesen

Julian Assange: Er rechnet mit Vernichtung

Julian Assange, der berühmteste aller Hacker, ist Gegenstand einer „unautorisierten Autobiografie“. Wer ist dieser Mann mit den eisblonden Haaren? Wer ist Julian Assange, der berühmteste Hacker der Welt, der noch vor ein paar Monaten den mächtigsten Staat der Erde vor sich hertrieb und den Journalismus neu zu erfinden versprach? Ein Besessener? Ein Wichtigtuer von globalen Dimensionen? Ein Freiheitskämpfer des digitalen Zeitalters? Ein Vergewaltiger?>mehr. foto: reimond salvatore harmon  R_SH,flickr.com Julian Assange: Er rechnet mit Vernichtung weiterlesen

Vorsicht: Jesus Camp (Video)

Der Dokumentarfilm „Jesus Camp“ führt in ein evangelikales Sommerlager für Kinder im Grundschulalter. Die beiden Filmemacherinnen Heidi Ewing und Rachel Grady begleiten die Pastorin Becky Fischer, Leiterin einer Pfingstkirche. Diese vor rund hundert Jahren in den USA entstandene konservative Abzweigung der evangelischen Kirche rückt die Bibel ins Zentrum des spirituellen wie des politischen Lebens und deutet dadurch moralische Werte um oder leugnet wissenschaftliche Erkenntnisse.>hier auf ARTE sehen. foto:George Kelly allaboutgeorge,flickr.com Vorsicht: Jesus Camp (Video) weiterlesen

USA: Troy Davis trotz internationaler Proteste hingerichtet

Der wegen Mordes verurteilte Troy Davis ist tot. Die Verteidigung hatte noch einen Aufschub erwirkt – dann lehnte auch die letzte Instanz ein Aussetzen der Strafe ab..>mehr. Lesen Sie auch: > „Die US-Justiz hat versagt“ foto:javacolleen,flickr.com USA: Troy Davis trotz internationaler Proteste hingerichtet weiterlesen

Inzestfall: Das Dorf, das alles wusste

Es war das Gesprächsthema des Ortes, die Leute machten Witze darüber: Aber niemand half der Frau, die von ihrem Vater missbraucht worden sein soll. In dem jahrelangen Inszest-Fall in einem Dorf in Mittelfranken schwiegen sowohl Opfer als auch Nachbarn. Im Festzelt auf der Kirchweih hatten die Burschen längst Spottverse angestimmt über die Söhne des Dorfes, die so auffällig ihrem Großvater ähnlich sahen. Man muss Jürgen Mönius, den Bürgermeister der Gemeinde Gerhardshofen, auf diesen Spott nicht eigens ansprechen. Er kommt von selbst darauf zu sprechen.>mehr. foto:Eelco smiling_da_vinci,flickr.com Inzestfall: Das Dorf, das alles wusste weiterlesen

Hilfe, die Welt geht unter!

Via Daniel777. In den letzten Tagen habe ich einige englischsprachige TIME Magazine und NEWSWEEK-Ausgaben der vergangenen Wochen im Schnelldurchlauf gelesen. Je mehr Ausgaben und Artikel ich las, desto mehr verstärkte sich mir der Eindruck, die Welt stehe kurz vor einem Kollaps oder einem Krieg. Da lese ich von den rechtsextremen Russen, die an die Macht kommen könnten, von den Chinesen, die den Rest der Welt nicht sonderlich mögen und militärisch kräftig aufrüsten, von den Amerikanern, die von einer Umweltkatastrophe nach der anderen heimgesucht werden, von den Europäern, die bis auf Deutschland pleite sind, von den Arabern, die eifrig am Demonstrieren, Rebellieren und Stürzen sind, … Hilfe, die Welt geht unter! weiterlesen

Fremdenfeindlichkeit nach 9/11: Die Wurzeln der Angst

Via SZ. Vor dem 11. September wirkte eine verschleierte Frau in Deutschland vor allem exotisch – nach den Anschlägen islamistischer Terroristen fühlen viele beim Anblick solcher Symbole des muslimischen Glaubens eine Bedrohung. Doch lässt sich das mit einer realen Gefahr erklären? Unser Autor hat sich auf die Suche nach den Wurzeln von Fremdenangst und Islamophobie gemacht.>mehr. foto: rana ossama Ranoush,flickr.com Fremdenfeindlichkeit nach 9/11: Die Wurzeln der Angst weiterlesen

Was geschah wirklich am 9/11 ? – (VIDEO)

In einem multimedialen Vortrag präsentiert Architekt Dr. Richard Gage die Ergebnisse von Untersuchungen namhafter Wissenschaftler, welche die tragischen Ereignisse des 11.9.2001 in ein anderes Licht rücken. Dabei konzentriert sich Gage auf technische Aspekte der Gebäudeeinstürze an 9/11. Die akkurat recherchierte Dokumentation kommt zu dem Schluss, dass nicht die Flugzeugeinschläge für die größte Tragödie des 21. Jahrhunderts verantwortlich sein können. Dr.Richard Gage ist Mitglied des American Institute of Architects und Begründer der Association of Architects and Engineers for 9/11 Truth. Durch diese Organisation und zahlreiche Vorträge versucht der langjährige Architekt Gage der Propaganda des “neuen Pearl Harbor” Fakten entgegenzusetzen. Bis dato … Was geschah wirklich am 9/11 ? – (VIDEO) weiterlesen

Europas Schuld getilgt

Die Schuldenkrise beutelt ganz Europa. Einzelne Staaten stehen wirtschaftlich vor dem Bankrott und drohen damit die ganze Euro-Zone ins Aus zu ziehen. Ein schockierendes Beispiel für das, was Schuld anrichten kann. Misswirtschaft, Korruption, Steuerhinterziehung. Viele haben davon profitiert und man hatte gehofft, dass es ewig so weitergehen könne. Es wirkte lange so harmlos, doch dann der Paukenschlag. Europa steht jetzt unter dem enormen Druck, mit der angehäuften Schuld fertig zu werden.>mehr. foto:Dave Barger lalunablanca,flickr.com Europas Schuld getilgt weiterlesen