Deutschland. Durchseuchung ?

Die Corona-Warn-App meldet heute:

7-Tage-R-Wert: 1,20.

100 Infizierte infizieren derzeit also 120 weitere Menschen.

8,2 % Covid-19-Erkrankte auf Intensivstationen, Tendenz steigend.

Neuinfektionen gestern: 24.668; im 7-Tage-Mittelwert: 17.406, Tendenz steigend.

7-Tages-Inzidenz: 139,2, Tendenz steigend.

Im Durchschnitt wird auf Dauer wohl jeder das Virus bekommen. Die einen werden es überleben, die anderen schwer erkranken oder daran sterben.

Mindestens einmal geimpfte Personen: 69,3% der Bevölkerung

Vollständig geimpfte Personen: 66,6% der Bevölkerung. Zu wenig.

Das Virus dürfte sich also nun rasant verbreiten besonders in Bevölkerungsgruppen, die nicht geimpft sind: bei Menschen, die sich bewusst gegen eine Impfung entscheiden – bzw. was heißt bewusst, wenn z.B. Falschinformationen zu dieser Entscheidung geführt haben ?

Und dann dürfte sich das Virus noch in der Bevölkerungsgruppe rasant verbreiten, die sich nicht impfen lassen kann, die aber die Spätfolgen einer Erkrankung noch lange in einem langen Leben spüren könnte: in der Gruppe der unter zwölfjährigen Kinder.

Wer sich also nicht impfen lässt, obwohl er das aus medizinischer Sicht könnte, übernimmt so auch eine Mitverantwortung dafür, dass die Inzidenzen weiter steigen und somit immer mehr Menschen, z.B. Kinder, die sich nicht impfen lassen können, zu Schaden kommen.

Es ist eigentlich so absurd: Noch nie in der Geschichte der Menschheit wäre eine Gesellschaft so leicht und bequem aus einer Pandemie herausgekommen, einfach nur durch zwei Impfungen. Aber nicht jeder will diese große Chance ergreifen. In einigen Ländern gibt es zu wenig Impfstoff, Deutschland aber hat im Überfluss. Hätte im Überfluss, wenn die Menschen sich impfen lassen würden: Zum Selbstschutz – und zum Schutz der Mitmenschen.

Der Mensch, ein oftmals irrationales und auch egoistisches Wesen.

Auch ähnlich

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: