Jeder braucht etwas anderes

Der Eine braucht ein Dach über dem Kopf, der Andere etwas zu essen, der Dritte Kleidung, der Vierte braucht eine Villa am Starnberger See, ein Fünfter hätte gerne die Weltherrschaft.

Wir sehen, Menschen haben verschiedene Bedürfnisse. Die einen Bedürfnisse sind gerechtfertigt, die anderen nicht.

Als goldene Regel, um zu beurteilen, ob Bedürfnisse gerechtfertigt sind oder nicht, kann man also annehmen, dass Bedürfnisse von Menschen immer dann nur teilweise oder gar nicht gerechtfertigt sind, wenn sie selbst anderen Menschen dieselben Bedürfnisse oder Rechte nicht zugestehen wollen.

6 Gedanken zu “Jeder braucht etwas anderes

  1. Einer der Fische sagt: „Die einen Bedürfnisse sind gerechtfertigt, die anderen nicht.“

    Bedürfnisse – welcher Art spielt keine
    Rolle – sind immer… „gerechtfertigt“.

    Sie sind da – oder nicht.

    In diesem Zusammenhang ist Rechtfertigung nicht der passende Begriff.

    Denn niemand muß sich für seine Wünsche rechtfertigen.
    Auch dann nicht, wenn sie sehr spezieller Art sein sollten.

    Ob es gerechtfertigt ist, daß jeder Wunsch jedes Menschen
    seine ERFÜLLUNG findet.., das ist hier die eigentliche Frage.

    Ich würde mindestens zwischen diesen drei unterscheiden wollen:

    ◾ Grundbedürfnisse
    ◾ Wünsche
    ◾ Luxus-Wünsche

    Die Grundbedürfnisse sollten niemandem vorenthalten werden.

    Gelegentlich kann es aber vorkommen, daß etwas für den Einen – zum Beispiel ein Privatjet – ein Luxuswunsch ist, für einen Anderen aber ein Grundbedürfnis, weil er für seine Tätigkeit viel unterwegs sein muß.

    Da unser Lebensraum letztlich nur aus einem einzigen Planeten besteht, werden nicht alle Wünsche materieller Art für alle Menschen in Erfüllung gehen können.

    Das packt er schon, der Mensch.

    Ist eh nur für kurze Zeit, das Leben
    hier in dieser materiellen Frequenz.

    Gefällt mir

  2. Fisch: „Bedürfnisse … nicht gerechtfertigt sind, wenn sie selbst anderen Menschen dieselben Bedürfnisse oder Rechte nicht zugestehen wollen“

    Bedürfnisse haben ist nicht abhängig
    1. von irgend jemandes Zugeständnis.

    2. Neid und Mißgunst: Ein anderes Thema.

    3. Es gibt keine Gleichheit und keine Gerechtigkeit.
    4. Aber es gibt so etwas wie Balance und Harmonie.

    5. Balance und Harmonie sind
    nicht von Gleichheit abhängig.

    Gefällt mir

    1. Bedürfnisse treten natürlich zuerst einmal unabhängig von ihrer Berechtigung auf. Man kann ihre Berechtigung aber bewerten. Wenn jemand das Bedürfnis hätte, die Weltherrschaft erringen zu wollen, könnte man durchaus sagen, dass dieses Bedürfnis nicht gerechtfertigt ist.
      Wenn jemand eine Villa am Starnberger See haben möchte, könnte man sagen, dass dieses Bedürfnis zumindest teilweise berechtigt ist, auch, wenn nicht alle Menschen eine solche Villa haben könnten. Aber warum nicht, soll er doch eine haben.

      Gefällt mir

  3. Fisch: „Wenn jemand das Bedürfnis hätte, die Weltherrschaft erringen zu wollen, könnte man durchaus sagen, dass dieses Bedürfnis nicht gerechtfertigt ist“

    Jedes Bedürfnis ist (als solches) „gerechtfertigt“
    – andernfalls wäre es nicht vorhanden.

    Warum nicht ein wenig differenzieren?

    ◾ Wunsch
    ◾ Erfüllung

    Bedürfnisse, Wünsche Sehnsüchte, selbst die schrägsten,
    dürfen sein. Da gibt es kein Problem. Die kosten nichts.

    Die ERFÜLLUNG kostet.

    Auch wenn jemand den Spleen hat, Weltherrscher sein zu wollen…
    In einigen Anstalten soll es solche Leute geben, heißt es.

    Sie sind immer noch hoch angesehen, werden sogar „groß“ genannt.
    Beispiele: Dschingis Khan, Napoleon, Hitler, Alexander der Große…

    Leute, die solches tatsächlich (!) anstreben,
    sollten eine gute Behandlung bekommen.

    Jemand soll mal gesagt haben: „Die Welt hat genug für
    jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“

    🔵

    Fisch: „Wenn jemand eine Villa am Starnberger See haben möchte, könnte man sagen, dass dieses Bedürfnis zumindest teilweise berechtigt ist“

    Das Bedürfnis (als solches) ist nicht nur „teilweise“,
    sondern zu 100% „berechtigt“, wenn man die Gegend kennt.

    Für ein paar Leute erfüllt sich der Wunsch auch.
    Sie bringen halt ein paar Voraussetzungen mit.

    Wunsch und „Berechtigung“ gehören nicht zusammen. Bedürfnisse,
    Wünsche und Sehnsüchte haben noch nichts mit dem RECHT zu tun.

    Erst aktives Anstreben der Erfüllung eines Wunsches
    kann die Frage nach der Berechtigung aufwerfen.

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Nirmalo Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.