Einer von tausend

In Deutschland sind bisher in der Pandemie etwa 80.000 Menschen mit oder an Corona gestorben. Bei etwa 80 Millionen Einwohnern in Deutschland ist das also etwa einer von 1000. Das ist zu wenig nicht. Um einen Größenvergleich zu haben: Größere Schulen haben schnell einmal 1000 Schüler. Von denen kennt man dann die meisten zumindest vom Sehen. Einer von tausend bedeutet also, dass im Durchschnitt jeder einen kennt, der an dieser Infektion gestorben ist. Und die Zahl dürfte ja noch nicht zum Stillstand gekommen sein. Der deutsche Bundespräsident, Frank Walter Steinmeier, hielt gestern eine Gedenkfeier, um an die Verstorbenen zu erinnern … Einer von tausend weiterlesen