Vatikan. Das Dilemma bei der Homosexualität

In Deutschland wünschen sich viele Menschen, dass homosexuelle Paare den Segen der katholischen Kirche erhalten können. Diesem Wunsch hat die Glaubenskongregation vor kurzem aber eine Absage erteilt.

In Deutschland, wo in dieser Hinsicht mittlerweile recht liberal gedacht wird, kann diese Absage der katholischen Kirche zu Austritten aus der katholischen Kirche führen. Dennoch will der Vatikan offensichtlich nichts daran ändern.

Man muss sich aber einmal den umgekehrten Fall vorstellen. Was wäre, wenn der Vatikan die Segnung homosexueller Paare bejahen würde?

Einem Buch zufolge könnte im Vatikan ein großer Teil der männlichen Priester homosexuell sein. Sollte diese Behauptung stimmen, lässt sich mutmaßen, dass vielleicht auch ein hoher Prozentsatz der katholischen Priester, die sich aufgrund des Zölibats ja für ein Leben ohne eine Frau in einer kirchlichen Männerwelt entschieden haben, weltweit homosexuell sein könnte. Falls dies aber stimmen würde, wäre dies an sich nicht per se nicht schlimm.

Es wäre aber aus Sicht des Vatikans vermutlich ein Problem, weil dann, wenn die katholische Glaubenskongregation den Segen für homosexuelle Paare erlauben würde, möglicherweise weltweit viele homosexuelle Priester den Segen für sich und ihren Partner, den sie möglicherweise haben, einfordern würden. Dies würde zwar im liberalen Deutschland gut ankommen, in der in einigen Teilen liberalen EU vermutlich auch, es gäbe aber auch sehr viele Länder weltweit, wo so etwas genau das Gegenteil bewirken würde, nämlich möglicherweise hohe Kirchenaustrittszahlen.

Und dies ist dann vielleicht der Punkt, weshalb der Vatikan bzw die katholische Glaubenskongregation nicht wagt, sich in irgendeine Richtung zu bewegen. Entweder verliert man die liberalen Kräfte aus der Kirche, oder die konservativen.

Allerdings muss man sagen, dass sich hier das Wesen eines Dilemmas zeigt. Denn auch, wenn man nichts tut, verliert man einen Teil der Gläubigen, nämlich die liberalen. Man kann aus Sicht des Vatikans also wahrscheinlich unterscheiden zwischen Pest oder Cholera, aber egal, was man macht, man macht etwas falsch.

Allerdings dürfte es auch aus Sicht des Papstes so sein, dass er nicht unbedingt darauf aus ist, als derjenige Papst in die Geschichte einzugehen, unter dem die Kirche dann erodiert ist, weil er beispielsweise die Segnung homosexueller Paare für legitim erklärt haben könnte.

Aus diesen Gründen dürfte wohl also alles beim Alten bleiben. Falls jemand als Priester homosexuell ist in der katholischen Kirche, dürfte er dies schön für sich behalten, um nicht selbst aus dem System heraus zu fallen, zumal er sich an fünf Fingern abzählen könnte, dass selbst sein beherztes Vorgehen das System wohl kaum ändern würde.

Insgesamt hat die katholische Kirche in der letzten Zeit weltweit gesehen einen Zuwachs an Gläubigen zu verzeichnen, besonders in Afrika und Asien. Rückläufig sind die Zahlen in Europa und Amerika. Wozu sollte man dieses Wachstum gefährden?

7 Gedanken zu “Vatikan. Das Dilemma bei der Homosexualität

  1. Die Bibel macht in Sachen Homosexualität ja eine ganz klare Ansage. Und deswegen begrüsse ich die Entscheidung des Papstes auch. Und jeder der wegen der Entscheidung dagegen wettert, der sollte vorher lieber noch mal in besagtes Buch reinschauen.

    Gefällt mir

  2. Der Papst hat Angst, etwas falsch zu entscheiden, obwohl er der Stellvertreter Gottes ist und per se keine falschen Entscheidungen treffen kann?
    Und er selbst nimmt seine Bedenken wichtiger als die Wünsche seiner Schäfchen?
    Vielleicht sollten die deutschen Bischhöfe einmal überlegen, wie wichtig den solch ein Glaubensführer noch ist?

    Aber sie sind wohl alle keine Luther.

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, Martin Luther wollte die Kirche reformieren und herausgekommen war dann, eigentlich nicht beabsichtigt, eine Abspaltung der Kirche, die protestantische bzw evangelische Kirche. Möglicherweise steht die katholische Kirchen nun wieder an so einem Scheideweg.

      Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu god.fish Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.