Dass Gott Mensch wurde

Es ist schon ganz gut für uns Menschen, christlich gedacht, dass Gott Mensch wurde und etwas davon an uns Menschen weitergab, wie Gottes Wesen ist.

Ansonsten würden wir nur im philosophischen Betrachtungen stecken. So stecken wir in theologischen Betrachtungen.

Gott verstehen können wir nicht. Aber wir wissen nun zumindest, dass es ein gnädiger Gott ist, dem jeder einzelne Mensch unendlich wichtig ist. Und wir wissen, dass es eine berechtigte Hoffnung nach dem hiesigen Leben im Jenseits bei Gott gibt. Das ist doch schon ganz schön viel.

10 Gedanken zu “Dass Gott Mensch wurde

  1. Fisch: „dass Gott Mensch wurde und etwas davon an uns Menschen weitergab, wie Gottes Wesen ist“

    Eine nette Geschichte, an die du…
    scheint´s gerne glauben möchtest.

    Geschichten sind nicht
    mehr als Geschichten.

    Jesus hätte heute ein anderes Outfit.

    Kann sein, daß du ihn als Spinner oder Esoteriker abtun würdest, weil er nicht die evangelische (oder Lutherische) Sprache spricht.

    💥

    Fisch: „Gott verstehen können wir nicht“

    Wohl wahr. Zumindest nicht auf der
    Höhe unserer derzeitiger Frequenz.

    💥

    Fisch: „wir wissen … dass es ein gnädiger Gott ist“

    😎 Heißt es nicht (zu Recht!), du
    sollst dir kein Bildnis machen ? !

    Wir sollten deutlich unterscheiden zwischen dem,
    was wir wirklich wissen und dem, wie wir gerne möchten,
    daß der Gott ist, von dem wir uns ein attraktives Bild machen.

    💥

    Fisch: „wir wissen, dass es eine berechtigte Hoffnung nach dem hiesigen Leben im Jenseits bei Gott gibt“

    Und ab einer gewissen Reife… sollten wir zudem auch
    zwischen WISSEN und HOFFEN unterscheiden können.

    Das Hoffen ist mit dem Bangen (der Angst) verwandt.

    Gefällt mir

  2. @ Fisch: „dass Gott Mensch wurde und etwas davon an uns Menschen weitergab, wie Gottes Wesen ist“

    Gottes Wesen können wir nicht verstehen, Gott verkörpert
    sich im gesamten bewegten Universum.
    Unsere Sinne können nur Bewegung wahrnehmen den
    unbewegten Beweger können wir nicht wahrnehmen.
    Obwohl, wir können darum wissen.

    Gottes Schöpfung ist einfach. Sobald irgendeine
    Feldtheorie ins Spiel kommt, bekommen wir zwar Nobelpreise
    aber nicht den für das Erkennen von Gott.

    Gott vergibt keine Nobelpreise, auch nicht an den Papst.

    Der Papst hat etwa 2 Mrd Jünger, Jesus 12, nicht einer konnte
    Jesus verstehen.

    Jesus; wer diese Worte versteht wird den Tod nicht schmecken.
    Ich bin kein Jünger, verstehe aber seine Worte.

    Wie sollte ich den Tod schmecken wenn ich Wissen um
    Gottes Schöpfung habe.

    Gefällt mir

  3. Fisch: „Auf mich wirkt es so, dass ziemlich viele Menschen verstanden haben, was Jesus sagte“

    Nein, nicht „ziemlich viele“, sondern bloß
    ein paar wenige Menschen verstehen Jesus.

    🌷

    Fisch: „Aus diesem Grund gibt es über 2 Milliarden Christen weltweit“

    Glaubende und Hoffende sind
    doch noch keine Verstehende.

    🌷

    Die Größe dieser Herden fußt nicht auf Verstehen,
    sondern auf Macht, auf Kontrolle durch die Kirchen.

    Einige ihrer Instrumente sind die Taufe, die lebenslange
    Begleitung, die Missionierung, kurz: Die Konditionierung.

    Wie groß wären die Herden, wenn die Taufe (der Eintritt in die Kirchen) nicht zwangsweise (ungefragt) und ohne vorhergehende familiäre Konditionierung, erst im Alter von 30 Jahren stattfände?

    Gefällt mir

  4. Seit wann ist Masse ein Indiz für „Verstehen“?

    Den Geschichten nach hatte Jesus gerade mal
    ein Dutzend halbwegs Verstehende um sich.

    Allen ein heiteres
    Wochenende! 😇

    Gefällt mir

    1. Den Geschichten nach hatte Jesus sehr viele Anhänger schon zu Lebzeiten, was die Römer schließlich dazu veranlasste, ihn zu kreuzigen, weil ihnen diese Bewegung suspekt war und sie dadurch ihre Macht potentiell gefährdet sahen. Jesus hatte eine rein pazifistische Fundamentalopposition gegründet. Und spätestens seit Gandhi und Nelson Mandela wissen wir, das Pazifismus auch eine große Macht entwickeln kann.
      Danke, auch ein schönes Wochenende!

      Gefällt mir

  5. @ Den Geschichten nach hatte Jesus gerade mal
    ein Dutzend halbwegs Verstehende um sich.

    Bin ich mir nicht sicher, da sie ständig fragen, oh Meister
    sage uns.

    12 Verstehende können doch nicht ständig fragen oh Meister
    sage uns.

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu god.fish Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.