Die Sommerflaute und Sie

Die Luft ist warm, das Wasser lau, die Grillen zirpen und die Palmen rascheln im Wind.

Man merkt ein wenig an den Zugriffszahlen, dass viele Menschen mittlerweile im Urlaub sind.

Andererseits muss man sich fragen, sollte man nicht besonders im Urlaub god.fish lesen? Die Palmen und das Meer kann man sich doch zu Hause auch auf den Fotos anschauen.

Egal. Des Weiteren wartet man gerade ja mit großer Spannung auf das mediale Sommerloch, in welchem dann irgendeine Bagatelle wochenlang auf den Titelseiten diskutiert wird, um dann, wenn wirklich wieder etwas Essentielles los ist, sang und klanglos zu verschwinden. Bislang ist aber noch kein Bruno Braunbär von Österreich eingewandert, der ein oder zwei Schafe gerissen hat und über den sich alle aufregen könnten. Noch ist das Rennen um das mediale Sommerloch also offen.

Vielleicht bis dahin doch etwas god.fish lesen? Sie wissen, ich schreibe hier völlig uneigennützig. Vertrauen Sie mir. Wir kennen uns.

Kommentar verfassen...(Kommentare, die Links enthalten, müssen auf Freischaltung warten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.