Ist man von der Meinung anderer abhängig?

Zunächst einmal, ja, sicherlich immer irgendwie. Man lebt als Mensch in der Regel in einer Gemeinschaft und dort ist es eigentlich nie egal, was andere über einen selber denken. Gerne redet man es sich manchmal ein, aber je mehr man sich mit dem Gedanken beschäftigt, desto mehr enttarnt man sich wohl selber, dass einem die Meinung anderer eben wichtig ist. Das ist prinzipiell nicht unbedingt etwas Schlechtes, kann aber zu einem Selbstläufer werden, wenn man merkt, nicht mehr frei entscheiden zu können. Wer Entscheidungen nur auf Grundlage einer Antizipation der möglichen Einschätzung anderer trifft, ist alles andere als frei. Manchen … Ist man von der Meinung anderer abhängig? weiterlesen

Schokoküsse

Schaumküsse oder Schokoküsse nennt man sie heute, früher nannte man sie anders. Nämlich nach ihrer dunklen Hautfarbe. Manch einer hält die heutige Umbenennung für übertrieben, aber andererseits ist das, was man durch Sprache transportiert, auch irgendwo immer gesellschaftbildend. Und es ist auch nicht auszuschließen, dass früher möglicherweise tatsächlich ein latentes Ressentiment bis hin zu einem Alltagsrassismus in derartigen anachronistischen Bezeichnungen mitschwang, zumal ja die deutschen Verfehlungen in der Zeit zwischen 1933 und 1945 in einigen Köpfen sicherlich noch vorhanden waren. Und so macht es auch inhaltlich Sinn, dass man heute mit gutem Gewissen in einen Schokokuss beißen kann, meinetwegen auch … Schokoküsse weiterlesen

Menschen, die bei 0 Grad auf U-Bahnschächten liegen

In der Luisenstraße in München nahe des Königsplatzes liegen seit einiger Zeit Menschen auf der Abluftöffnung der U-Bahn. Im Herbst war dies wohl noch annehmbar, doch heute früh hatte es gegen 7 Uhr um die 5 Grad. Nicht gerade viel, nachts dürfte es noch weiter abgesackt sein bei der Temperatur. Vorhin schrieb ich ganz brav einen Artikel über den Heiligen Sankt Martin und wie er seinen Mantel geteilt hatte, um einen armen Menschen vor dem Erfrieren zu retten. Eben fuhr ich vorbei an einem frierenden Menschen, etwa 15 bis 20 Jahre alt und dunkelhäutig. Und definitiv zu dünn angezogen. Er … Menschen, die bei 0 Grad auf U-Bahnschächten liegen weiterlesen

Ridley Scott schneidet Kevin Spacey heraus

Ridley Scott, der Kultregisseur, bekannt für Filme wie Blade Runner, Alien, Thelma & Louise und Gladiator, reagiert drastisch auf Vorwürfe gegen den Schauspieler Kevin Spacey. Diesem nämlich wird vermehrt zur Last gelegt, sexuell immer wieder übergriffig geworden zu sein. Ridley Scott zieht Konsequenzen und schneidet aus dem bereits abgedrehten Film „Alles Geld der Welt“, der in sechs Wochen in den Kinos starten soll, sämtliche Szenen heraus, in denen Kevin Spacey vorkommt. Die Szenen werden mit einem anderen Schauspieler nachgespielt. So sehr man das Vorgehen Ridley Scotts einerseits gut finden und auch nachvollziehen mag, sollte man sich klar werden, dass hier … Ridley Scott schneidet Kevin Spacey heraus weiterlesen

Wer war eigentlich St.Martin?

Der Sohn eines römischen Militärtribuns wuchs dort auf, wo sich heute Ungarn befindet. Er schlug auf Geheiß seines Vaters eine militärische Laufbahn ein, da er als Sohn eines römischen Offiziers aufgrund der Bestimmungen des Kaisers Diokletian zum Militärdienst verpflichtet war. Im Laufe der Zeit veränderte ihn sein christlicher Glaube derart, dass er um Entlassung aus dem Heeresdienst bat, welches ihm schließlich im Alter von 40 Jahren von Kaiser Julian gewährt wurde. Einige Jahre zuvor, als er 36 war, ließ er sich von Bischof von Poitiers kaufen. Im Jahr 361 errichtete er das erste Kloster des Abendlandes, die Abtei de Liguge. … Wer war eigentlich St.Martin? weiterlesen

Bauen in Afrika

Schimpfte ich noch vor ein paar Einträgen über gewisse Architekten, denen es nicht grau und elitär genug sein kann, stieß ich zufällig über Facebook auf eine Kollegin von vor langer Zeit. Sie hat einen eigenen Blog und gewährt Einblicke in ihre Tätigkeit, die sie manchmal auch nach Afrika führt. Grau ist es bei ihr beileibe nicht, sondern der humanitäre Gedanke steht offenbar im Vordergrund. Auch die Architektur, soweit ich es auf den Fotos erkennen kann, ist am Menschen orientiert, in menschlichen Maßen und ästhetisch ansprechend. Von den paar Einträgen, die ich bisher gelesen habe auf dem Blog, bekommt man den … Bauen in Afrika weiterlesen