Memento – 20ster Todestag von Karl Rahner

rahnerKurz nach seinem (theoretischen) 100sten Geburtstag, den er am 05. März 2009 gefeiert hätte, gedenken wir des 20sten Todestages des herausragenden Theologen Karl Rahner am heutigen 30. März.

Sein (oft etwas verkürzte) meistzitierter und bis heute zeitlos gültiger Satz sei hier mal etwas ausführlicher zitiert: „Der Fromme von morgen wird ein ‚Mystiker‘ sein, einer, der etwas ‚erfahren‘ hat, oder er wird nicht mehr sein, weil die Frömmigkeit von morgen nicht mehr durch die „Memento – 20ster Todestag von Karl Rahner“ weiterlesen

Formen des Nichtwissens – was die Welt im Innersten zusammenhält

Auch die Physik hat längst die Grenze zur Metaphysik übertreten. ‚Vor rund 1300 Jahren datierte der englische Benediktinermönch Beda Venerabilis die Erschaffung der Welt auf den 18. März 3952 vor Christus. Beda war einer von zahllosen jüdischen, koptischen, byzantinischen und katholischen Schriftgelehrten, die sich vom Ausgang der Antike bis in die frühe Neuzeit mit der Rekonstruktion der Weltgeschichte aus alttestamentarischen Quellen befassten. Noch am Ende des 16. Jahrhunderts, ein Jahrhundert nach Kopernikus, krönte Erzbischof Usher, das Oberhaupt der irischen Provinz Armagh, sein Lebenswerk als Bibelforscher mit der genauen Fixierung des ersten Schöpfungstags auf den 23. Oktober 4004 vor Christus.‘ Hier lesen. … Formen des Nichtwissens – was die Welt im Innersten zusammenhält weiterlesen

Wer Dich bittet, dem gib (Matthäus 5,42) – aber pass auf, dass es das Sozialamt nicht sieht

bettlerEin gewisses Maß an Bürokratie bin ich als eingeborener Deutscher ja durchaus gewohnt. Vieles, vielleicht sogar das allermeiste, was geregelt ist, hat ja auch irgendwie seinen Sinn. Aber wie sagte schon Jesus: Der Sabbat (also die Regelungen des Sabbat) ist für den Menschen da, nicht der Mensch für den Sabbat (vgl. Markus 2,27).

Eine dieser bürokratischen Kapriolen, die bei mir nur noch Kopfschütteln auslösen, trug sich nun in Göttingen zu. Dort hat ein Sozialhilfeempfänger sein karges monatliches „Wer Dich bittet, dem gib (Matthäus 5,42) – aber pass auf, dass es das Sozialamt nicht sieht“ weiterlesen

Sinnvolle Kapitalanlage

moneyViele, die ihr Kapital in den letzten Jahren in Aktien und Fonds angelegt haben gucken derzeit sehr dumm aus der Wäsche. Sie wurden von findigen Bankern und Anlageberatern über den Tisch gezogen und stehen nun oftmals nur noch in der Unterwäsche da. Ganze Länder stehen kurz vor dem Staatsbankrott oder sind schon pleite gegangen. Sie haben ihr Kapital in die falschen Dinge investiert! Laßt uns doch mal schauen was der Sohn Gottes zum Thema zu sagen hat: „Sinnvolle Kapitalanlage“ weiterlesen