Eluana ist nun tot. Da freuen sich manche.

eluana-marco-gentiliFast eine Verfassungskrise hat die Diskussion in Italien ausgelöst, ob man eine Wachkomapatientin sterben lassen sollte. Oder halt: nicht sterben lassen, sondern ob man ihr die Nahrung entziehen sollte, damit sie nun endlich stirbt, nach 17 Jahren. Gestorben ist sie nämlich nicht vor 17 Jahren, sondern gestern. Nun, Nonnen wollten sie weiter pflegen. Sie wäre eigentlich gut aufgehoben gewesen. Aber es scheint so zu sein, dass die Menschen, die dies mit ansehen müssen, es als Leid empfinden. Wie aber hat es die Patientin empfunden ? „Eluana ist nun tot. Da freuen sich manche.“ weiterlesen