Kleine biblische Traumlehre 2

auge10.jpgGott redet heute noch durch prophetische Träume: „Wenn ich Propheten zu euch sende, offenbare ich mich ihnen in Visionen und spreche zu ihnen in Träumen.“ (4 Mose 12,6).

Träume können aber auch in die Irre führen. Das passiert, wenn Träume zu unserem Götzen werden oder wenn wir Dinge, die in unserem eigenen Herzen sind mit dem Reden Gottes verwechseln und als solches ausgeben..

Ein weiser Umgang mit Träumen setzt also ein gereinigtes Herz voraus. Nur wenn wir Gott wirklich dienen wollen und Ihm nachfolgen, werden wir zwischen beidem unterscheiden können. „Kleine biblische Traumlehre 2“ weiterlesen