Glück kann man lernen…

…behauptet zumindest ein Heidelberger Wirtschaftsgymnasium – und hat das Lehrfach „Glück“ eingeführt. Der Schulleiter der Willy-Hellpach-Schule, Ernst Fritz-Schubert sagt dazu: „Wir wollen Zufriedenheit, Selbstsicherheit und Selbstverantwortung lehren.“
 
„Glück kann man lernen…“ weiterlesen

Neuer Film gegen Scientology in Schulen

München. Der evangelische Landesbischof von Bayern, Johannes Friedrich, stellte in München eine Filmproduktion vor, die die kritische Auseinandersetzung mit Scientology im Schulunterricht fördern soll. Der auf DVD erhältliche Film spricht Jugendliche an und macht auf die Gefahren durch besagte Organisation aufmerksam. > mehr. Lesen Sie auch: > Glückwunsch, Herr Cruise ! Staatsfeind Scientology Scientology soll verboten werden ?  Bild:ozma,flickr.com Neuer Film gegen Scientology in Schulen weiterlesen

Adressänderung

Ich weiß ja nicht zu wem Du betest. Ich jedenfalls habe die meiste Zeit meines Christenlebens zu Jesus gebetet. Er ist schließlich mein Herr und Erlöser. Gehört sich doch wohl so, oder?
In den 90er Jahren kam dann das Buch von Benny Hinn raus: Guten Morgen Heiliger Geist, in dem er glaubhaft versichert, daß man auch zum Heiligen Geist beten und ihn einladen darf.
Das hatte ich sowieso schon immer mal wieder getan, hatte aber manchmal ein schlechtes Gewissen, ob ich Jesus oder den Vater damit nicht beleidigen würde.

Es ist schon ein Kreuz mit der Dreieinigkeit 😉

Gehirn, Evolution, Religion

„Wie mag Religion evolutiv entstanden sein, und welchen evolutiven Nutzen hat sie? Michael Blume, der als Religionswissenschaftler über Neurotheologie promoviert hat, bietet neurowissenschaftliche und evolutionsbiologische Perspektiven auf Religion. Eine seiner Thesen:“ > hier. Bild: Cayusa,flickr.com Gehirn, Evolution, Religion weiterlesen

Sind Gebete privat?

Kurz bevor Barack Obama Deutschland besuchte, war er in Israel zu Gast. Und hat dort in Jerusalem auch die Klagemauer besucht. Eine gute Möglichkeit, die wir selbst vor Jahren dort nutzten ist, Gebetszettel in die Ritzen der Mauer zu stecken. Manche Juden glauben nämlich, solche Gebete würden eher erhört, weil sie so nahe wie möglich am ehemaligen Tempel platziert wären…

„Sind Gebete privat?“ weiterlesen

Ein geliebter Streber sein und die besten Geschenke kriegen

glckwunsch.jpgGaben sind Geschenke! Man kann Geschenke nicht verdienen. Unser himmlischer Vater liebt uns wirklich. ER will sie uns schenken. Hören Sie seine Wünsche über uns:.

„Strebet aber nach den besten Gaben! Und noch einen köstlicheren Weg will ich euch zeigen. … Die göttliche Liebe mit all ihren Genüssen zu erleben!“
(1. Korinther 12,31 +13) „Ein geliebter Streber sein und die besten Geschenke kriegen“ weiterlesen

Predigtreihe quer durchs Land: Baptisten Geretsried

Einen gesegneten Sonntag wünschen wir Ihnen. Wenn Sie heute keine Zeit oder Lust hatten, in die Kirche zu gehen, dann können Sie das jetzt nachholen. Wir wollen die nächsten Sonntage ein paar unterschiedliche Kirchen und ihre Predigten vorstellen. Lehnen Sie sich zurück und entdecken Sie die Einheit innerhalb der Vielheit. > mehr. Bild: 油姬, flickr.com Predigtreihe quer durchs Land: Baptisten Geretsried weiterlesen

Schicht für Schicht freiwerden – Aaaah um Aaaah

gabel.jpgWenn ich koche, dann fühle ich mich regelmäßig „gezwungen“, auf keinen Fall Rezepte zu benutzen. Ganz anders meine Frau mit ihren Rezepten. Ich habe vielleicht mehr Spass beim Kochen, doch sie hat regelmäßig die schmackhafteren Ergebnisse.

Ich mische schon einmal ganz gerne die gegensätzlichsten Sachen zusammen, sie nimmt exakt die Zutaten, die notwendig sind. – Nun ja. Manchmal beschleicht mich der Gedanke, ob ich meine künstlerische Virtuosität nicht erst nach dem Erlernen des Kochhandwerks so richtig zur Geltung bringen sollte. „Schicht für Schicht freiwerden – Aaaah um Aaaah“ weiterlesen

Beten an der Tankstelle

Wie auch in Amerika immer mehr Menschen unter den rasant steigenden Benzinpreisen zu leiden haben, sich an Zapfsäulen zum (Preis-)Gebet treffen, Benzingutscheine verschenken oder Veranstaltungen von verschiedenen Abenden zusammen an einen verschieben – das können Sie hier lesen. Foto: A. Meissner Beten an der Tankstelle weiterlesen

4 von 5 Jugendlichen sind religiös

Bertelsmann-Studie: die Jugendlichen auf unserer Welt sind viel religiöser, als ihr Ruf. Nur in Europa schwindet der Glaube. 85% der jungen Erwachsenen seien religiös und fast die Hälfte sogar „hochreligiös“. Nur 13% hätten mit Gott und Glauben nichts im Sinn. > mehr. Lesen Sie auch: > Urknall und Schöpfung – Spurensuche im Kosmos 4 von 5 Jugendlichen sind religiös weiterlesen

Der schwule Bischof ist schuld – Gene Robinson als Sündenbock

Der traditionalistische Flügel der anglikanischen Weltgemeinschaft hat prophylaktisch schon mal den Schuldigen identifiziert, falls der Konflikt unter den anglikanischen Kirchen auf der Lambeth-Konferenz nicht ausgeräumt wird oder vielleicht sogar noch eskaliert: Gene Robinson, Bischof der Diözese New Hampshire und bekennender homosexueller Christ.

Der Primas der anglikanischen Kirche im Sudan, „Der schwule Bischof ist schuld – Gene Robinson als Sündenbock“ weiterlesen

James Bond in der Kirche

Ich habe einen Freund, dessen Hauptthema sich bei Unterhaltungen, Seminaren oder Predigten in den letzten Monaten immer mehr auf eine Grundidee fokussiert: Liebe.
Er hat für sich heraus gefunden, wie enorm wichtig dieses Thema gerade unter Christen ist oder sein sollte: „James Bond in der Kirche“ weiterlesen

Neues christliches Internetportal

Die bisherigen Siten von Glaube24.de, ERF-Radio und ERF-Fernsehen haben zum neu gestalteten Portal ERF.de fusioniert.

Darin findet sich wieder:

Prophetische Worte

Ihr tut gut daran, dass ihr auf das prophetische Wort achtet als auf ein Licht, das da scheint an einem dunklen Ort, bis der Tag anbreche und der Morgenstern aufgehe in euren Herzen.
2.Petrus 1,19

Was ist das prophetische Wort? Was meint unser Freund Petrus damit? Die Bücher der Propheten aus dem alten Testament, der Thora? Meint er damit die Prophezeiungen, die für die Zukunft gelten? Was bedeutet es überhaupt, prophetisch zu reden oder zu weissagen? „Prophetische Worte“ weiterlesen

Theologie studieren lohnt sich !

Eckart Otto, Professor für Altes Testament, leitet derzeit als Dekan die Münchner Evangelisch-Theologische Fakultät, und ich kenne ihn persönlich: engagiert, kritisch und an der Sache interessiert. 40 Jahre gibt es nun die evangelische Theologie an der Uni in München. Warum aber sollte man Theologe werden ? > mehr. Hier zur Homepage der > Ludwig Maximilians Universtität. Theologie studieren lohnt sich ! weiterlesen

Diskussion: Darf man Predigten klauen?

In einem Artikel bei Idea wird argumentiert, dass Pastoren ruhig auch Predigten von anderen benutzen und vortragen können.

Ein Argument war, dass es zeitmässig gar nicht möglich sei, jeden Sonntag eine originäre und neue Predigt zu „schöpfen“ – um so toleranter solle man über Plagiate sein. „Diskussion: Darf man Predigten klauen?“ weiterlesen

Die älteste Bibel der Welt ist bald online

Die älteste erhalten gebliebene Bibel-Handschrift der Welt ist bald online. Der erste Teil des Mitte des 4. Jahrhunderts in Ägypten entstandenen sogenannten Codex Sinaiticus könne vom Donnerstag an im Internet gelesen werden, teilte die Leipziger Universitätsbibliothek am Montag mit. Die Bibliothek bewahrt 43 Pergamentblätter der Bibel. Weiter geht es hier… Foto: A. Meissner Die älteste Bibel der Welt ist bald online weiterlesen

Urknall und Schöpfung – Spurensuche im Kosmos

„Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Die Erde aber war wüst und wirr. Gott sprach: Es werde Licht und es wurde Licht. Es wurde Abend und es wurde Morgen.“ So beschreibt der biblische Mythos die Weltentstehung. In welchem Verhältnis aber steht diese Erzählung zur Naturwissenschaft ? Und was ist das Wesen aller Dinge: gibt es die Materie eigentlich – oder ist alles nur „Geist“ ? Sind wir letztlich alle ein Gedanke Gottes ? > Lesen und > hören Sie hier. (BR-online) Lesen Sie auch: > Der Weg zum All-Wissen Urknall und Schöpfung – Spurensuche im Kosmos weiterlesen

Unzufriedenheit

Veränderung kommt nur, wenn wir mit der momentanen Situation unzufrieden sind. Das ist eine wichtige Erkenntnis, wenn wir lernen und weiterkommen wollen. Die zweite wichtige Erkenntnis ist, dass nichts sich von selbst verändert. Alles, was sich ändert ist auf jemanden zurückzuführen, der mit einem Zustand unzufrieden war, sich ein Herz gefasst hat und etwas verändert hat. Mit Buber gesprochen: “der archimedische Punkt, von wo aus ich an meinem Orte die Welt bewegen kann, ist die Wandlung meiner selbst”[1] „Unzufriedenheit“ weiterlesen

Der Islam als neuer Identitätsfaktor ?

Oder: Junge Musliminnen in Berlin: „Die deutliche Trennung, die die Jugendlichen zwischen Ethnizität und Religion machen, ermöglicht das Gefühl, dass sie nicht „zwischen“ dem Herkunftsland der Eltern und Deutschland stehen, sondern dass gerade die Religion eine Brücke sein kann, die beides verbindet.“ > mehr. Bild:Burqabeauty,flickr.com Der Islam als neuer Identitätsfaktor ? weiterlesen

Predigtreihe durch die religiöse Landschaft: Anskar-Kirche Marburg

Einen gesegneten Sonntag wünschen wir Ihnen. Wenn Sie heute keine Zeit oder Lust hatten, in die Kirche zu gehen, dann können Sie das jetzt nachholen. Wir wollen die nächsten Sonntage ein paar unterschiedliche Kirchen und ihre Predigten vorstellen. Lehnen Sie sich zurück und entdecken Sie die Einheit innerhalb der Vielheit. > mehr. Bild: 油姬, flickr.com Predigtreihe durch die religiöse Landschaft: Anskar-Kirche Marburg weiterlesen

Ausgesetzt wegen drei Euro!

Gewusst haben wir es ja schon immer: So genannte „Kaffeefahrten“ sind nicht ohne! Sie werden zwar supergünstig angeboten und manch älterer Mitbürger freut sich auf einen schönen Ausflugstag mit dem Bus und denkt: ‚Kaufen muss ich ja dann nichts’. Freilich kam manch einer auch schon zurück, mit zwei dicken Betten unterm Arm – die er allerdings gar nicht benötigte…

„Ausgesetzt wegen drei Euro!“ weiterlesen

Sich selbst lieben und das Leben gestalten

kirsche.jpgGott lieben, die christlichen Geschwister lieben, den Nächsten lieben, seine Feinde lieben. Das ist das, was Jesus, der Sohn Gottes, uns aufgetragen hat..

Was noch? Dem Reich Gottes zuerst dienen, die Menschen mit der Botschaft der Liebe erreichen, beten, sich allezeit freuen, sein Geld ins Reich Gottes geben und sich in der Gemeinde unterordnen. Sicherlich gibt es noch weitere wichtige Punkte, die noch angefügt werden müssten..

Was fehlt Ihrer Ansicht nach in dieser Aufzählung, die einem schon beim Lesen ein Gefühl von religiösem Angestrengtsein vermittelt?

„Sich selbst lieben und das Leben gestalten“ weiterlesen

Das Einmaleins des christlichen Hausmannes

Die Zeiten haben sich gottlob geändert. Vor der Emanzipationsbewegung der Frauen musste der Mann jeden Tag schuften gehen, um die Familie zu ernähren, während die Frau hübsch daheim blieb, kochte, mit den Kindern Spaß hatte und sich den ganzen Tag die Fingernägel lackierte.

Der Hausfrau wurde empfohlen, den Ehemann ab und zu mit etwas Neuem zu überraschen, wenn er müde und abgespannt von der Maloche kam: Ein fettes Steak, ein raffiniertes durchsichtiges Negligé zur Begrüßung an der Tür. Oder ein romantisches Diner bei Kerzenschein während die Schmusemusik im Hintergrund spielt. „Das Einmaleins des christlichen Hausmannes“ weiterlesen

Erinnerung an Mose

Im Januar starb ein gerade geborener Säugling wenige Zentimeter vor seiner möglichen Rettung: direkt vor einer Babyklappe. Er wurde posthum „Mose“ genannt – als Zeichen dafür, dass Kinder leben können. Ein stiller Ort erinnert nun an ihn. > mehr. > hier werden Sie geholfen. Bild:sean dreilinger ,flickr.com Erinnerung an Mose weiterlesen

es bloggt in lambeth

Beim Surfen im Internet auf der Suche nach Informationen über die Lambeth-Konferenz bin ich auf eine erstaunliche Anzahl an Weblogs gestoßen. Interessanterweise darunter auch eine ganze Reihe an Bischöfen. Damit wird schon fast ein direkter Einblick in das gegeben, was auf der Lambeth-Konferenz diskutiert wird.

Ich habe auf meinem „es bloggt in lambeth“ weiterlesen

„Das Maschinengewehr“ im Kino

Am Reichstag in Berlin habe ich ihn zum ersten Mal selbst erlebt. Und es war ein eindrückliches Erlebnis! Weniger der Rummel, der von den Veranstaltern um ihn gemacht wurde, als dann seine schlichte, aber packende Predigt. Es ging ihm immer um Gottes Wort. Jetzt wird das Leben von Billy Graham, dem „Maschinengewehr Gottes“, verfilmt. Mehr dazu hier. Foto: A. Meissner „Das Maschinengewehr“ im Kino weiterlesen

Lambeth-Konferenz der Anglikanischen Kirche gestartet

In diesem Minuten startet die 14. Lambeth-Konferenz der Anglikanischen Kirchen auf dem Gelände der Universität von Canterbury in der britischen Grafschaft Kent.

Nach den Ereignissen der letzten Wochen (die Jerusalem-Konferenz des traditionalistisch-konservativen Flügels Ende Juni – vgl. „Droht Spaltung bei den Anglikanern?“ – sowie die Entscheidung der Generalsynode der Kirche von England den bischöflichen Dienst für Frauen zu öffnen – vgl. „Zukünftig auch Bischöfinnen in der Kirche von England“ – ) steht zu erwarten, dass es „Lambeth-Konferenz der Anglikanischen Kirche gestartet“ weiterlesen

Doku-Film: Besuch beim Propheten

„Mit einem Filmprojekt haben junge deutsche Muslime ihre erste Pilgerfahrt nach Mekka dokumentiert. Bei der Premiere gab sich sogar der saudische Botschafter die Ehre – und wurde Zeuge, wie sich die Diskussion plötzlich politisierte. Ariana Mirza berichtet aus Berlin.“ > mehr. Bild:mo7amaD ,flickr.com Doku-Film: Besuch beim Propheten weiterlesen

Lebendige Diskussionsstruktur in der Gemeinde

Irgendwann fingen wir an, uns zu treffen. Es muss 2001 oder 2002 gewesen sein, so genau weiß ich es nicht mehr. Mein guter Freund Klaus hatte ein brisantes Buch gelesen: Häuser, die die Welt verändern von einem gewissen Wolfgang Simson. Und nun war er voller Begeisterung und Eifer für die Vision von Hauskirche und suchte eine Schar von Freunden und Mitstreitern zusammen, um diese Vision zu verwirklichen. Wir waren, wie so üblich, eine Bande von Davids Helden: Verbitterte, Bedrängte und Verschuldete! Allesamt mehr oder weniger Gemeindegeschädigt und mit vielen persönlichen Problemen. „Lebendige Diskussionsstruktur in der Gemeinde“ weiterlesen

Wenn die Katze mit der Post reist

Das kommt vom Herumstrolchen in fremden Wohnungen:
Janosch“ hatte sich unbemerkt von Frauchen (Rottach-Egern, Bayern) in die Wohnung der Nachbarin geschlichen und es sich dort in einem geöffneten Paket, mit dem ein Kindersitz transportiert werden sollte, bequem gemacht. 

„Wenn die Katze mit der Post reist“ weiterlesen