Liebe Deinen Nächsten (VIDEO)

…wie Dich selbst. Gilt das auch für „Schwule“ und „Lesben“ ? Und was ist, wenn solche dann noch in ein öffentliches Amt eintreten wollen, Pfarrer werden wollen ? Toleranz im persönlichen Leben mag selbstverständlich sein, aber hier scheiden sich dann oft die Geister. Sollten sie sich aber scheiden ? > Hier ansehen. Lesen Sie auch: > Mit Spannungen leben (EKD)                                > Die biblischen Aussagen (EKD)  Liebe Deinen Nächsten (VIDEO) weiterlesen

Allen Völkern die Bibel in ihrer eigenen Sprache

Die Wycliff-Bibelübersetzer, ein 1934 in den USA gegründetes Missionswerk, haben sich zur Aufgabe gesetzt, dazu beizutragen, dass Menschen aus allen Völkern die Möglichkeit haben, die Bibel in ihrer eigenen Sprache zu lesen. Auf Bibel TV erzählt Angelika Marsch, die Missionsleiterin der Wycliff-Bibelübersetzer in Deutschland, von ihren Erfahrungen als Missionarin in Peru und ihrem Herzensanliegen, Menschen in ihrer Muttersprache von Gott zu erzählen. Gesendet wird das Interview mit Angelika Marsch am Sonntag, 17.06.2007 21:30 – 22:00 Uhr, Mittwoch, 20.06.2007 19:30 – 20:00 Uhr und Samstag, 23.06.2007 09:30 – 10:00 Uhr. Weitere Sendungen über Wycliff auf  Bibel TV Allen Völkern die Bibel in ihrer eigenen Sprache weiterlesen

Crash der Weltbilder ?

zzz_welt1.jpgDie Unendlichkeit wird als eine der Eigenschaften Gottes angenommen. Ob es sie aber gibt, oder ob sie ein Konstrukt ist, ist eine andere Frage. Ein früherer Artikel thematisierte die Unendlichkeit. In der Theorie existiert sie auch tatsächlich, diese Unendlichkeit: zu jedem Schritt, den man macht, kann man einen weiteren dazusetzen. Umgekehrt kann man jedes Teilchen immer wieder teilen, es verschwindet nie, sondern „Crash der Weltbilder ?“ weiterlesen

„Ich wache nachts auf und muss ein Bier trinken“

zzz_alkohol.jpgEinige Leute können gar nicht so über ihr Leben bestimmen, wie sie das gerne wollten. Gut, wer kann dies schon. Jeder ist eingebunden in diverse Abhängigkeiten. Aber bei Alkoholabhängigen ist dies noch einmal eine ganz andere Dimension. Die Sucht ist stärker als sie und handelt für sie. Wollte man theologisch argumentieren, könnte man es vielleicht auf den Nenner bringen: der Alkohol ist ihr Gott, ihm huldigen sie – unfreiwillig. Nun wäre es übertrieben und auch schon fast etwas zynisch, die Sache „„Ich wache nachts auf und muss ein Bier trinken““ weiterlesen